Freesculpt 3D Drucker EX-2

Diskutiere Freesculpt 3D Drucker EX-2 im Forum Freesculpt im Bereich 3D-Drucker - Habe Gesehen das der Freesculpt 3D Drucker EX-2 jetzt drausen ist Habt jemand schon Erfahrung oder eine Meinung dazu
GottderDrachen

GottderDrachen

Foren-Einsteiger
Dabei seit
13.09.2014
Beiträge
11
Habe Gesehen das der Freesculpt 3D Drucker EX-2 jetzt drausen ist
Habt jemand schon Erfahrung oder eine Meinung dazu
 

Anhänge

  • photo1096.jpg
    photo1096.jpg
    56 KB · Aufrufe: 0
  • photo1097.jpg
    photo1097.jpg
    63,1 KB · Aufrufe: 0
Zuletzt bearbeitet:
S

Squenz

Nachwuchs-Autor
Dabei seit
08.11.2013
Beiträge
50
jo, gönau, grausen ...

Ich bin froh das ich den EX-1 mittlerweile ans Laufen bekommen habe, auf nochs o ein Abenteuer habe ich sicher keine große Lust. Der sieht mir verdächtig den Wanhao und anderen Makerbot Clones ähnlich, da muss ich nicht auch Pearl sponsern. Die Werden nie nen gescheiten Support hinkriegen, daher Danke - Nein DANKE !!!
 
GottderDrachen

GottderDrachen

Foren-Einsteiger
Dabei seit
13.09.2014
Beiträge
11
Hallo Squenz kanst mir mall sagen was du für probleme genau hattes beim EX-1 was genau war das problem den ans Laufen zu bringen
 
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
494
Hi!

Misch mich einfach mal ein, denke, bei Squenz waren die Probleme nicht unähnlich...
Schwachpunkt 1 - Misserable Steckverbindungen, neigt zu wacklern/ausfällen - Billige Blechstecker, eben China-Massenware
wenn die auswechselst oder verlötest, ist Pearl sofort aus der Gewährleistung raus - schrieben mir damals wegen unsachgemäßer Modifikationen...
Hab Sie dann gefragt, was daran unsachgemäß ist und zum Ausfall geführt haben sollte? Etwa der Konstante Strom, der nun unterbrechungsfrei
fließen kann...? Wurden dann deutlich kleinlauter, aber können nichts tun (weil Sie nicht reparieren, sondern nur tauschen und da darf nichts geändert
werden - hab aber keine Lust, alle 3 Monate von vorn anzufangen, weil alte Probleme neu auftreten - nervt nur... Wollte eh keinen Austausch, sondern
lediglich Teile, die Sie nicht im Programm haben - sagte ich auch unverholen, daß ich einen Austausch dankend ablehne, weil ich nicht den ganzen
Müll von vorn durchmachen und optimieren will um dann irgendwann wieder vor dem selben Problem zu stehen...)
Schwachpunkt 2 - Desolate Temperaturfühler-Befestigung - lockert sich gern und zickt dann nur noch rum - tolle Sache bei einem Mehrstündigen
Druck kurz vor Ende - war dann nämlich für den Ar...
Schwachpunkt 3 - Die Heizung! Brennt gern und oft durch - bei der 1.ten Generation regelmäßig - hat mir bei ´nem 10 h Druck den Geist aufgegeben,
als ich von der Arbeit kam empfing mich statt eines freudigen Ereignisses in Form eines fertigen Drucks, ein hektisches hilfloses Piepsen und ca. 200 g
feinstes ABS sauber um den Druckkopf gegossen - Teile-Beschaffung über Pearl? Vergiss es! Hilfe über Pearl? Vergiss es! In Australien gibts eine
direktadresse, wie hier einer rausgefunden und veröffentlicht hat, Über die Adresse hab ich dann nach fast 6 Wochen Druckabstinenz meinen Drucker
mit Teilen und zu neuem Leben erweckt...
Schwachpunkt 4 - Laut und langsam
Schwachpunkt 5 - Eher was für grobe Strukturen, zumindest in der Standardausführung...
Schwachpunkt 6 - Billige Lagerungen und Z nur über eine Gewindestange - was dann auch die eher grobe Auslegung erklärt...
Schwachpunkt 7 - Support über Pearl ist ´ne Katastrophe!
Schwachpunkt 8 - Man erfährt einfach nichts über den Drucker - weiß nicht, ob das immer noch so geheim ist, aber konnte damals nicht rausbekommen,
was für einen Druckertyp ich einstellen muß, wenn ich einen anderen Slicer als Myriwell verwenden will (verwende Simplify 3D und
bin sehr angetan davon) und welche Befehle er genau alles versteht - von Pearl erfährst da nix...

Das ist´s so in groben Zügen, was mich störte und eher davon abhielte, mir den EX-2 zuzulegen... Wie gesagt, vom Preis her kann er eigentlich gar nicht
viel anders aufgebaut sein, wie der EX-1, eben nur mit 2 Extrudern...

Aber wäre schon neugierig, wie er es schaffen will 2 Objekte gleichzeitig in einem Bauraum viel schneller zu drucken, als ein Drucker mit einem Extruder...
und das ganze ohne Kollision - falls davon mal einer ein Video einstellen kann - wäre sehr angetan... ;-)

Gruß, Digibike
 
S

Squenz

Nachwuchs-Autor
Dabei seit
08.11.2013
Beiträge
50
Naja, ich persönlich hatte von Digibike's Liste #1-#3 nicht, aber ich hab auch keine solchen Dauerdrucke. Einen Siebenstünder hat er gut gemacht. Ich hatte "nur" mal den 24V-Eingangsstecker an der Platine abgebrannt. Hab ich selbst repariert ...

#4 - ist wahr, die Lüfter sind billigster Schrott - ich habe gegen EBM Pabst 414 F getauscht und schon ist mehr Ruhe, der Lüfter am Extruder hatte eh den Geist aufgegeben....
#4 - langsam ... naja, ich drucke nach den mechanischen Tweaks und Upgrades nen Schnelldruck mit 75 mm, das reicht mir ehrlich gessagt aus. "Sehr gute" Qualität kommt bei mir mit 40 mm raus, langsamer wird's meistens wieder schlechter.

#5 - kann ich nicht bestätigen, meiner druckt nach unendlich vielen Stunden rumprobieren, tunen, schmieren und der Änderung der Y-Achse Riemenspannung am Schrittmotor (ab Werk Jiangsu ein ganz schlechter Witz) ganz ordentlich und sogar auf 1-2 Zehntel maßhaltig. Allerdings braucht's dazu eine Fräse und ein wenig technisches Verständnis, eine Fräse hat nicht jeder zur Verfügung.

#7 - zu schwach formuliert, ich würde diesen "Support" schlichterweise als Dilettantenstadel bezeichnen - die haben keine Ahnung und es interessiert sie auch NULL das zu ändern

#6 - stimmt auch, wobei ich erwäge die Z auf Kugelumlaufspindel umzurüsten .... wenn

#8 - es endlich mal belastbare Informationen gäbe die über die tatsächlich zur Verfügung stehenden einzelnen M-Befehle geben würde, bzw eine selbst konfigurierbare Firmware, wie z.B. bei Conrad's RF1000

- die Pearl_3D Software ist der größte und älteste Mist, eine größere Unverschämtheit als jeder Werbespruch über dieses Gerät. Das Frontend ist mies zu benutzen, langsam und sehr fehleranfällig. Das Backend (Skeinforge) ist nur was für Leute die sehr gut englisch verstehen und sich die Zeit nehmen, sich jeden einzelnen Parameter zu erarbeiten. Dokumentation von Pearl ? Siehe #7

Seit das russische Cura geht, bin ich nicht mehr darauf angewiesen und ich bin happy mit Cura 14.03 (in englischer Sprache).

- Generell war mein Problem, daß ich so viele Probleme mit dem Druckergenis hatte, die ich nur in stundenlanger Recherche und Testdruckerei bekänpfen konnte. Viel zu kleine Schritte mit viel zu wenig Ergebnis je Stunde und Euro Materialaufwand. Viele Dinge waren pyhsikalischer Natur (warping der Teile z.B., keine aktive Kühlung des Bauteiles im Druckvorgang), manche waren in der schwachen Hardware begründet, die meisten jedoch finden sich in der Software, ohne echte Dokumentation ist man da verloren.

Einige technische Details an dem Plastikkübel sind aber durchaus gut gelöst und finden meine Anerkennung. Die mitgelieferte Lochplatte ist zwar Mist was das entfernen der Überstände angeht, dafür reisst es nicht jedes Teile so einfach von der Platform.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
494
Hi Squenz,

du widersprichst mir, aber gleichzeitig dir selber und stimmst mir damit wiederrum eigentlich zu... Find ich lustig...!
wink.png

Bei Punkt 5 schriebst du, daß du das nicht bestätigen kannst, aber erst nach schmieren, Fräsen und sonstigen Modifikationen...
Aber genau das habe ich doch gesagt: "...In der Standardausführung..."
Das ich das Teil aushöhlen kann und die ganze Mechanik rund um die Elektronik herum gegen haltbare und präzise austauschen kann
steht ja nicht zur Diskussion - und das man dabei dann auch gleich die Lüfter rausschmeißen sollte, weil die 95 Cent Müll made in China
sind und laut und ab Werk mit Lagerspiel das es nur so kracht (weshalb sie ja auch hauptsächlich so laut sind vermute ich mal...)
und man gleich für das Druckobjekt einen aktiven Lüfter nachrüsten sollte, ist klar - Nur warum sollte ich mir dann so ein Fertiggerät
kaufen - meiner Ansicht nach ist das von neu an Fertig - allerdings im Negativen Sinn... Ich habe meinen ja auch mittlerweile zum Laufen
bekommen und schätze den geschlossenen Bauraum gegenüber meinem Renkforce RF1000 sehr für ABS und ähnliche Materialien...
Aber der Vorteil schmilzt dahin, sobald ich die Einhausung fertig habe...
Ich sagte ja im Prinzip ist der vieeel zu billig (konstruiert) und wenn er ein Gerät sucht, das hauptsächlich grobes druckt und schnell bereit ist
und bei dem er eventuell zwischendurch modifizieren muß und kann und günstig zu erwerben ist, wirds vielleicht seins sein,,,
Wenn er aber an einem Punkt bedenken hat, würde ich eher davon abraten...

Finde das auch lustig, daß Sie schreiben, daß er 2 Objekte gleichzeitig drucken kann und deshalb Zeit spart...
Klar geht das - wenn die beiden Objekte nicht breiter als der Extruderabstand sind und direkt nebeneinander Plaziert werden - gehe mal
davon aus, daß der Extruder-Abstand ca. 20 mm sein wird - also dürfen beide nur max. 9 mm breit sein - sonst wird das nix und bei solchen
Objekten wird Erfahrungsgemäß (Ironie an) der Zeitgewinn riesig sein! (Ironie aus)
biggrin.png

Schließlich nutzen die sicherlich den Druckraum auch voll aus...
wink.png


Wie dem auch sein - Pearl halt... Da sind wir uns ja komplett einig...!

Gruß, Digibike
 
S

Squenz

Nachwuchs-Autor
Dabei seit
08.11.2013
Beiträge
50
Ja, sorry, ich wollte dir gar nicht direkt widersprechen. Ich wollte aber zum Ausdruck bringen, das der Plastik-Kübel durchaus seine Qualitäten hat, aber halt erst nachdem die Mängel erkannt und abgestellt sind. Mir reichen diese erreichten Qualitäten derzeit aus. Im Auslieferungszustand kann man mit dem Figuren und anderes maßhaltig ziemlich irrelevantes drucken. Wenn man sich in der Materie auskennt.

Klar hätte ich auch gerne ein besseres Gerät das meinem Hang zum perfektionieren (und rumspielen) stärker entgegenkommt. Aber für nen zweiten 3D-Drucker bin ich erstens zu geizig und hab in den EX-1 schon zu viel Zeit und auch etwas Geld investiert. Den Kübel kauft mir keiner für nen anständigen Kurs ab, ergo bleibt er wo er ist.

Ich denke in zwei/drei Jahren hat der Markt sicher nochmals einige Schritte nach vorne gemacht, sowohl technisch als auch Preis/Leistungs-mässig und wenn ich dann nen anständigen Betrag auf den Tisch lege, krieg ich wohl ein Gerät das meinen persönlichen Vorstellungen entspricht.

Der Pearl wird dann verschenkt ... an jemanden den ich nicht mag :D :D :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Freak44

Freak44

Junior-Experte
Dabei seit
29.01.2014
Beiträge
104
Kann Digibike nur recht geben, hatte den Freesculpt auch, und man ist mehr am basteln als am drucken. Der Support ist unter aller Sau, und die Softwareist eine einzige Frechheit.ich habe es mit dem Programm nicht Geschäft ein STL Modell gerade und flächig auf die Plattform zu setzen, außer es was schon von Hause aus in der richtigen Lage. Abgesehen macht er eine Höllenlärm , nach dem Lüftertausch war es etwas besser, aber trotzdem noch Lichtjahre entfernt zur Witbox und wie ich hörte zum Renkforce. Da würde ich eher den Makerbot Clone nehmen, da kann man wenigstens mit der Software und den Ersatzteilen jonglieren,...auch wenn es keinen Support gibt. Gruß Freak 44
 

Freesculpt 3D Drucker EX-2 - Ähnliche Themen

  • Druckkopf Freesculpt 3d Ex 2 wo erhältlich

    Druckkopf Freesculpt 3d Ex 2 wo erhältlich: Hallo, ich habe ein Problem mit dem Freesculpt 3d ex2 von Pearl und zwar folgendes: Filament lässt sich noch Einführen aber wird nicht richtig...
  • Druckdimensionen Freesculpt Ex2 stimmen nicht

    Druckdimensionen Freesculpt Ex2 stimmen nicht: Hallo, ich habe ein Problem mit der Software Autodesk 123D Design und Makerbot Software. Von mir erstellte Objekte werden auf dem Freesculpt 3d...
  • Freesculpt 3D Drucker mit PLA klappt nicht

    Freesculpt 3D Drucker mit PLA klappt nicht: Ich habe statt ABS PLA Filament bekommen. Im Pearl Drucker kleckst das Zeug nur rum. Hat schon jemand ähnliche Erfahrung mit PLA gemacht...
  • Zu viel Material ab ca. 50% Füllung beim Pearl Freesculpt 3D Drucker EX-1

    Zu viel Material ab ca. 50% Füllung beim Pearl Freesculpt 3D Drucker EX-1: Guten morgen, auch ich versuche mich seit einer Woche am Freesculpt EX-1 von Pearl und bin noch ein blutiger Anfänger. Mittlerweile habe ich sehr...
  • Freesculpt 3D Drucker EX-1

    Freesculpt 3D Drucker EX-1: Gerade eben ist bei mir eine SMS eingetrudelt, das mein neuer Freesculpt 3D Drucker nun auf der Packstation eingetroffen ist und auf die Abholung...
  • Oben