Externa Filament Vorschub

Diskutiere Externa Filament Vorschub im Forum Da Vinci im Bereich 3D-Drucker - Externa Filament Vorschub wie viele schritte sollte man einstellen so das der excuder es einfacher hat und nicht noch an der Wicklung ziehen muss...
mastermann

mastermann

Fortgeschrittener
Dabei seit
24.02.2015
Beiträge
449
Externa Filament Vorschub
wie viele schritte sollte man einstellen so das der excuder es einfacher hat und nicht noch an der Wicklung ziehen muss um Filament zu bekommen.
das habe ich momentan im

#include <Stepper.h>

const int stepsPerRevolution = 200;


Stepper myStepper(stepsPerRevolution, 8, 9, 10, 11);

void setup() {
myStepper.setSpeed(70);
}

void loop() {
myStepper.step(1000000);

}

Über lege auch noch eine taste ein zu fügen für schnellen vor lauf sowie Rücklauf weiß jemand von euch wie da die Schaltung sein müsste ?
 

Anhänge

  • photo2157.JPG
    photo2157.JPG
    827,7 KB · Aufrufe: 0
  • photo2158.jpg
    photo2158.jpg
    301,2 KB · Aufrufe: 0
mastermann

mastermann

Fortgeschrittener
Dabei seit
24.02.2015
Beiträge
449
Moin paradroid danke für deinen Hinweis hast du da mal so einen [h=3]Code wie der ausschauen müsste denn Retract oder auch die Motorstromstärke entsprechend ein zu stellen.[/h]
 
E

eistee

Aktiver Autor
Dabei seit
13.02.2014
Beiträge
174
Ich bin mir sicher dir könnte besser geholfen werden, wenn du dir etwas mehr Mühe mit deinen Postings geben würdest. Ich verstehe nur jedes Zweite.

Weder Retract noch Motorstrom haben was mit Code zu tun. Den Retract musst du im Slicer einstellen, den Motorstrom kann man mit der Stellschraube der Motortreibern (Pololus) einstellen.
 
mastermann

mastermann

Fortgeschrittener
Dabei seit
24.02.2015
Beiträge
449
No Title

wo bitte ist die Stellschraube ???? bei meinen aufbau ???? zeige sie mir mal finde sie nicht .-) oder kannst du sie sehen ?
eistee das zum tema mehr mühe zu deinem Postings

Ja und paradroid wenn eistee recht hat mit der stellschraube die habe ich ja nicht wie du sicher schon weißt ich möchte wenn das mit dem code einstellen denke das es doch einfacher und kosten spart
ansonsten weicht die
Konstante ab und es wird kurzerhand eine aufgeweichte Konstante :)

Für konstruktive Beiträge die meinen Aufbau ausführlich zur Kenntnis genommen haben und mir nicht unnötige kosten bereiten mit kleinen sinnigen Tipps wäre ich sehr dankbar.
Und nicht irgendwelche Wörter deren Erklärung man nach schlagen muss.
(umso einfacher um so besser)
 

Anhänge

  • photo2159.jpg
    photo2159.jpg
    106,4 KB · Aufrufe: 0
Zuletzt bearbeitet:
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Die ist auf dem Steuerboard vom Drucker - wenn Du schon nicht weist was eistee mit Treiber (Pololus) meint kann man Dir nur raten: lass es lieber oder beschäftige Dich ERNSTHAFT damit.

Und ja, deine Postings sind "hingerotzt" - Du willst das wir Deine Probleme lösen, hast scheinbar überhaupt keine Ahnung und auch keine Interesse das zu ändern - SELBER. So funktioniert das nicht. Viel Spass mit DEINEM Problem. ;)

Ach zu deinem Edit: Ja, spar bitte Geld, dann fliegt Dir die Kiste um die Ohren und du kommst wieder heulend ins Forum gerannt. Hast Du schon jemals Dein Druckboard gesehen? Und ja, sowas findet man bei Google auch wenn man keinen DaVinci hat.
https://www.youtube.com/watch?v=bItYRMLGoVc
 
Zuletzt bearbeitet:
mastermann

mastermann

Fortgeschrittener
Dabei seit
24.02.2015
Beiträge
449
es handelt sich dabei um einen externen er soll natürlich auch extern bleiben werde nix an meinen Drucker löten daher was für stell schrauben das ist nicht das Thema jungs einfache antworten.
denke auch das mein arduino nix mit Steuerboard vom drucker auf sich hat einfache sinnige antworten auf meine fragen mehr nicht.
und ernsthaft ich weiss nicht wo du geistig bistparadroid wenn du auf meine Beiträge antwortest
der externe antrieb soll eigenständig sein daher zur meiner frage wie ermittele ich die Daten um sie für einen
arduino zu verwerten wie viel Meter Filament Schaft ein 3d drucker in der stunde bei der düsen stärke 04,03,02,01
 
Zuletzt bearbeitet:
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Gut, frag den, bei dem Du das gekauft hast, denn scheinbar im Gegensatz zu Dir haben wir zumindest einen kleinsten Funken Ahnung.

Und bezüglich der Wörter die man nachschlagen muss: Du hast ein komplexes Hobby und willst etwas noch komplexeres damit machen und bist schon mit Grundbegriffen überfordert? Verkauf den Hausfrauendrucker oder leb damit. Aber einen kleinen Tipp geb ich dir noch mit: Google ist Dein Freund!

Im übrigen, wenn Du einen kompatiblen Motor hast kannst Du Dir den ganzen Mist sparen, denn die Motoren sind GESTECKT und nicht gelötet. Aber das wüsstest Du wenn Du halbwegs Ahnung hättest (was Du UNBEDINGT brauchst wenn Du in dieser Tiefe modifizierst). Ich glaube auch von uns beiden hab ich schon mal Dein DaVinci Steuerboard gesehen und ich hab nicht mal einen ...

Du begreifst es einfach nicht, macht aber nix:
Tschüss.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Apa

Foren-Profi
Dabei seit
09.10.2014
Beiträge
653
Hallo Mastermann,

ich habe mir jetzt dreimal die Postings hier durchgelesen,......:confused:

Aber mal grundsätzlich.

Du kannst nicht so ohne weiteres einen externen Extruder, wie Du ihn bezeichnest an Deinen Drucker anschließen. Woher soll dieser denn die passenden Steuerbefehle um Druck bekommen, wenn nicht vom Board?
Das setzt schon mal voraus, daß man da überhaupt noch einen anschließen kann (Ich kenne dieses Board jetzt nicht und an viele kann man es, aber nicht bei allen) Dazu benötigt man einen Stepper der meist auf das Board gesteckt wird und so von diesem direkt die Steuerbefehle an den Schrittmotor umsetzt. Es gibt auch noch die Möglichkeit, " wenn es das Board zuläßt" ein Erweiterungsboard anzuschließen oder einen externen Stepper wenn man einen passenden findet daran anzuschließen. Mit einer separaten Steuerplatine und Stepper dreht sich zwar dann der Schrittmotor, aber woher soll der denn wissen wie.
Das ist der "Mechanische" Teil

Dann geht es weiter. Wenn das machbar ist mußt Du Dir selbst eine neue Firmware schreiben, da es wohl keine geben die Du da einfach aufspielen kannst. Repetier, oder Marlin um die bedeutensten zu nennen. Wenn Du dann eine Firmware im Grundsatz hast ist es immer noch erforderlich die Stepper vom Motorstrom, die Frimware durch die Steurbefehle und die darin eingetragenen Werte an den Drucker anzupassen.

Ich bin mir nicht sicher ob Dir das alles bewußt ist?

Glaub mir, da ist es einfacher und nicht viel teurer gleich einen neuen Drucker zu bauen, da der notwendige Aufwand zu Deinem Vorhaben nicht weit davon entfernt ist.

Gruß Edwin
 
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
487
Hmmmh!

Also für einen Idioten wie mich zum verstehen nochmal zusammen gefaßt...
Ist mir etwas zu hoch, was du da vor hast - und vor allem nicht, was dir das außer Problemen, immensen Invest
und massiven Kopfschmerzen bringen soll...
Aber jedem das seine...

Also, dein Drucker hat am Extruder einen Motor, oder? Diesen willst du, aus welchem Grunde auch immer, mittels
einem Motor für die Filamentrolle entlasten?!?
Relativ Sinnfrei, wie ich finde, es sei den, du willst an einen kleinen Davinci oder ähnlichem eine 20 Kg Rolle dran hängen -
dann würd schon langsam ein Schuh drauß....

Du willst aber nichts am Drucker ändern und es soll trotzdem exakt Synchron zum Tract/Retract laufen - hast aber von
Elektronik jetzt nicht soviel Ahnung, oder?
Könnt schon lustig werden - du weißt, daß wenn das nicht 100% Synchron läuft, die Druckprobleme größer statt kleiner werden, oder?
Im harmlosesten Fall hast du eine Löchrige, unvollständige Oberfläche, im schlimmsten Fall spult der dir deine Filamentrolle 1,2,3 mal eben
ab - viel spaß beim wieder aufwickeln...

Am einfachsten wäre das, vorrausgesetzt, du hast für die Filamentrolle oder was auch immer, exakt den gleichen Motor wie am Extruder.
Exakt deshalb, weil er exakt - und zwar wirklich exakt die gleiche Auflösung haben muß, um halbwegs Synchron laufen zu können...

Dann wäre es das simpelste, wenn dein Board noch einen freien Ausgang (eben die Pololus) noch frei hätte - zum beispiel für eventuellen
Dual extruder o.ä... Den Ausgang könntest dann für dein vorhaben verbraten und müßtest nur die Firmware entsprechend anpaßen, daß
er die Tract/Retract-Befehle auf beide Kanäle Synchron abarbeitet.

Wenn du das nicht hast, wirds, wie Paradroid schon erwähnte, lustig...
Wieviel Ahnung hast du von Bürstenlosen Motoren und deren Eigenheiten? Nichts anderes sind nämlich diese Stepper. Im Prinzip Brushless-Motoren,
die sehr kräftig, nicht unbedingt die schnellsten, aber exakt Positionierbar sind.
Wenn du dich ein wenig im Modellbau auskennst und mal z.b. ein 2 motoriges Spielzeugboot dir angeschaut hast, da ist i.dr. ein Regler für beide Motoren.
Das sind Bürstenmotoren. Billig, einfach und schwach zumal verschleißanfällig (Kohlen bzw. Bürsten). Nimm mal 2 Brushless-Motoren und häng die da
dran. Ergebnis? Nun, einer wird halbwegs laufen und der andere nur zucken... Es braucht für jeden Brushlessmotor einen separaten Regler.
Du müßtest also einen separaten Treiber dir nachbauen und den dann irgendwie dazu bringen, exakt, wenn dein Extruder ein Signal bekommt, dieses
auch an deinen selbstgebauten Pololu weiter leiten...

Hast dir schon überlegt, was du da machen willst? Würd an deiner Stelle mir das gut überlegen, ob das nicht doch ´ne Nr. zu groß wäre...
Ohne dir jetzt zu nahe treten zu wollen...

Und wegen was der Aufwand eigentlich? Willst du da die Ominösen Industrie-Rollen verwenden oder ist nur deine Filamentführung zu schwergängig/ungeeignet,
daß du solche Klimmzüge machen willst?
Also an meinem Drucker war die Filamentführung das Problem - hat mich ein bischen Hirnschmalz, 20 Euro Material und 2 h Arbeit gekostet - seitdem mach ich´s
eher etwas schwergängiger, weils mir zu leicht geh und er bei heftigen Druckbewegungen sonst zuviel Filament von der Rolle lassen würde...

Hab ich dein Problem mit meinem begrenzten Intellekt halbwegs erfaßt und dir vielleicht eine einfache Lösung aufgezeigt? Manchmal neigt man nämlich dazu, sich Berge zu
bauen um diese dann zu besteigen, dabei ist´s nur ein kleiner Maulwurfshügel....

Gruß, Digibike
 
Zuletzt bearbeitet:
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
@Digibike: Er möchte seinen Davinci mittels dem Setup oben auf Bowden umbauen (und den will er verstärken damit er mehr Kraft hat) ... weil er die neuen Davincis gesehen hat, die haben statt Direct Feed einen im Gehäuse verbauten Bowden.
 
E

eistee

Aktiver Autor
Dabei seit
13.02.2014
Beiträge
174
wo bitte ist die Stellschraube ???? bei meinen aufbau ???? zeige sie mir mal finde sie nicht .-) oder kannst du sie sehen ?
eistee das zum tema mehr mühe zu deinem Postings

Ja und paradroid wenn eistee recht hat mit der stellschraube die habe ich ja nicht wie du sicher schon weißt ich möchte wenn das mit dem code einstellen denke das es doch einfacher und kosten spart
ansonsten weicht die
Konstante ab und es wird kurzerhand eine aufgeweichte Konstante :)

Für konstruktive Beiträge die meinen Aufbau ausführlich zur Kenntnis genommen haben und mir nicht unnötige kosten bereiten mit kleinen sinnigen Tipps wäre ich sehr dankbar.
Und nicht irgendwelche Wörter deren Erklärung man nach schlagen muss.
(umso einfacher um so besser)

Meine Güte, ich wollte dir nur helfen. Meine getätigten Aussagen sind nach wie vor richtig, ich habe keine Ahnung warum du mich so anfährst.
Dein Vorhaben ist definitiv zum Scheitern verurteilt - außer du findest einen dummen der es für dich erledigt.
 
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
487
Ah, so! Danke! Hoffentlich verheizt er seine Treiber mit dem stärkeren Stepper nicht...
Aber, außer das die Masse am Druckkopf geringer wird, welchen Vorteil verspricht er sich davon?
Die Bowden haben doch saumäßig spiel eben durch die langen Wege - da fährst ja teilweise irrwitzige Retracts ums
einigermaßen sauber hin zu bekommen...
Erinnert mich an diese Sinnfreien Dinge wie PorscheMotor in LKW verpflanzen - klar hat der die Leistung - aber was ist
mit dem Drehmoment....? Das System muß eben aufeinander abgestimmt sein, sonst ist´s Pfusch...
Egal - wenn er meint, daß tun zu müssen...
Frag mich allerdings, wieso er´s so kompliziert macht: Braucht doch nur den Kabelsatz verlängern und dann hat er´s - bis
auf das Kräftiger - das könnt er aber einfacher ohne Bruzzel Bruzzel mittels Getriebe hin bekommen - hätte auch noch als
Nebeneffekt, daß die Auflösung entsprechend der Übersetzung feiner würde...
Aber wie gesagt: Muß er selber wissen...

Gruß, Digibike
 
mastermann

mastermann

Fortgeschrittener
Dabei seit
24.02.2015
Beiträge
449
eistee" außer du findest einen dummen der es für dich erledigt. """ Hättet du Lust dazu ? :)
​Ne scherzt beiseite :)
Bei jedem Objekt weiß ich ja die Länge des Filament und wie lange der druck dauert so ungefähr also kann ich mir doch das pauschal plus minus 1 Meter ausrechnen.
möchte damit lediglich bewirken das der Exuder der es mit PLA schwer hat entlastet wird den wen ich jedes mal dem exuder es erleichtere so das er nicht am Filament zerren muss klappt bei mir der druck mit PLA mir ist bewusst das es nicht zu 100% klappen kann das sie gleich laufen.
Und wie ihr sehen könnt habe ich vor den step Motor über einen andurino uno an einen l293d Motortreiber laufen zu lassen was auch sehr gut funktioniert.
nur wie schon erwähnt kann es sein das 1 oder auch 2 Meter bei der Rechnung die erste zeit bis man damit mehr Erfahrung gesammelt hat zu viel oder zu wenig filament fördert.
​daher wäre ein Schalter eine Art wipp Schalter der vor sowie zurück am l293d oder auch besser am andurino wird um kurz mal mehr oder weniger filament zu fördern.
und dazu wären Tipps gut
 
A

Apa

Foren-Profi
Dabei seit
09.10.2014
Beiträge
653
Hi Masterman,

wenn es Dir darum geht einen zusätzlichen Unterstützungsextruder vor dem eigendlichen Extruder zu setzen,....nur ja, auf diese Idee ist wirklich noch niemand gekommen und wird wohl auch nicht von Leuten passieren die in dieser Materie sind,......sorry, aber ist so.

Wenn es Dein Extruder nicht schafft das Filament zu fördern dokterst Du nur an Symtomen herum ohne die eigendlichen Probleme zu beheben.
Ich habe mehrere Drucker die ich mit Bodwenextrudern betreibe und die reissen dir eher das Filament ab oder Quetschen es irgendwo raus, als es nicht zu fördern.
Mit einem zusätzlichen Extruder in Reihe zum ersten machst Du Dir nur noch mehr Probleme.

gruß Edwin
 
E

eistee

Aktiver Autor
Dabei seit
13.02.2014
Beiträge
174
Ich glaube auch du versuchst da ein Problem zu lösen, das es garnicht gibt.
Sollte aus irgendeinem Grund dein Extruder-Motor nicht stark genug sein, würde ich eher auf einen Motor mit größerer Übersetzung umrüsten anstatt einen zweiten Motor zu nehmen.
 
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
487
Hi!

Also hab ich das doch richtig gedeutet: Du willst einen 2.ten Extruder-Motor dazu schalten um den ersten zu entlasten...
Und du willst was? Irgendwie die durchschnittliche Menge einstellen, anhand irgendwelcher Erfahrungswerte und Ihn dann auf´s blaue hinaus
vor fördern lassen.?!? Du lieber Himmel! Weißt du, was du da tust? Ich glaub eher nicht, oder???
Wie stellst dir das den vor? Wenn du zuviel abspulst, ist gleich die Spannung raus und das Zeug verhedert sich. Zu wenig, und dein Motor,
den du entlasten wolltest, muß plötzlich gegen seinen "Helfer" arbeiten und der hat es in sich - mal spaßeshalber versucht, Ihn zu bewegen, wenn
er grad auf halten ist Übel, was diese Nema da aufbringen, oder? Wird dir langsam klar, was du da versuchst, zu machen?
Und wenn zuviel gefördert wird, steigt die Menge unkontrolliert im Extruder an, fördert dein "Helfer" zu wenig, dann herrscht "Dürre" im Extruder - rate
mal, wie deine Oberfläche deiner Objekte dann aussieht... Ich denke mal, erstklassig sieht anders aus...

Erfahrungswerte? Welche denn? Willst du jeden Gcode vor dem Druck erst auf Retracts analysieren, berechnen, wieviel mm er pro Sekunde bei dem
Düsendurchmesser und dem Material gefördert wird und das auf zig-tausend anweisungen berechnen? und wie willst das abstimmen mit den Retracts?
So wie ich das sehe, fördert er ja nur - fatal bei Retracts und absolut tödlich, wenn viele Retracts in engem Zeitfenster kommen - hab keine Kristallkugel,
aber tippe mal, ich kann dir ein Objekt konstruieren, wenn du deine Schaltung am laufen hast, daß entweder größere Löcher im Infill hat als die Bohrlöcher groß
sind oder aber nach spätestens 5 Layern deine Düse hoffnungslos zu geht...
Wenn du mit deinem Durchschnitt richtig gut bis, werden kleine Löcher entstehen und die Düse nach 7 Layern zu... *grins...

Ich glaub, du hast da eine Idee für ein Problem, daß nur mechanisch begründet ist und dort auch abgestellt werden sollte. Ohne Exakte Steuerung ist das eine
Totgeburt und lohnt weder zeit noch Geld - denke, du bist da zu blauäugig, was die komplexität angeht...

Gruß, Digibike
 
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
487
Hi Paradroid,

ja, ich glaub, du hast recht - er weiß nicht wozu und wie Bowden funzt und warum man den verwendet...
Sagte, ja, ist, wie wenn ich bei nem LKW mit 300 PS und Motorschaden einfach nen Porschemotor rein mach.
Kann man machen - wird spaßig, wenn man das erste mal versucht, das Ding beladen am Berg anzufahren... :p
Aber ich glaub, er weiß noch mehr aus der Materie noch nicht.. Kann mich ja täuschen, aber...

Gruß, Digibike
 
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Nee Digibike, du täuscht Dich leider nicht. Mir scheint das komplette Thema übersteigt seinen Horizont. Das sieht man an den ständig falschen Zusammenhängen die gezogen werden. ;)

Weisst Du, das kann man ja machen wenn man mal testen und basteln will - versuch macht klug - aber ne Schnappsidee zu haben und dann im Forum fragen wie das geht bzw. das hier gleich lösen und sich dann NICHT BERATEN zu lassen ... ich bin jetzt lieber still statt ehrlich. :p

Und ich befürchte den Vergleich verstehen einige auch nicht (ich will doch nur 3d drucken und nicht lkw fahren...). Analogien? Fremdwort. ;)

Gruß,
paradroid
 
A

Apa

Foren-Profi
Dabei seit
09.10.2014
Beiträge
653
Naja, ein Nema 23 Schrittmotor mit 230V betrieben tut es doch auch.....:cool:
 
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
487
Wie wärs, den Nema 23 mit 380 V - paßend zum Thema, gleich noch etwas Overtakten - Bei dem Druck vorn am Extruder kann er sich dann auch gleich
die Extruderheizung sparen - Preßt der mitsamt Rolle gleich mit durch.... Und bei Druck entsteht ja sowieso mehr als genug Wärme für das bisserl Filament.. :cool:
Aber immer schön vorher vom Elektriker abnehmen lassen...

Ne, ich hör mal lieber auf, das weiter zu spinnen... ;)

Empfehle mal, sich vertraut zu machen, welche Vor- und Nachteile Bowden und Direktantrieb haben und dann nochmal nachzudenken, was man da eigentlich tun
will bzw. erreichen will und wie zielführend die Vorgehensweise so ist - schade das meine LKW-Analogie nicht von allen verstanden wird... Aber der eine oder andere
scheints doch zu kapieren.. ;)

Gruß, Digibike
 

Externa Filament Vorschub - Ähnliche Themen

  • Filament wechseln beim Anycubic I3 Mega

    Filament wechseln beim Anycubic I3 Mega: Hallo irgendwann werde ich sicherlich auch mal das Filament wechseln müssen wie gehe ich da vor ? im Neuzustand habe ich ja das Filament bis kurz...
  • twoBEars bioFila PowR Premium Filament

    twoBEars bioFila PowR Premium Filament: Weiß jemand Näheres, ob dieses Filament irgendwann wieder produziert wird, insbesondere in 1,75mm? Wäre wirklich schade, wenn nicht.
  • Günstiges Metallfilament

    Günstiges Metallfilament: Hallo, ich bin auf der Suche nach Tips zu gutem Metallfilament. Ich habe einen Creality3D CR10 Drucker und habe damit schon einige wenige Spulen...
  • Filament läuft bei Gewinde aus

    Filament läuft bei Gewinde aus: Habe hier ein kleines Problem...ich hab mir vor kurzem ein neues Nozzle eingebaut von MicroSwiss, nur seitdem kommt oberhalb vom Hotend, wo das...
  • BCN3D Sigma Filament Zufuhr Problem

    BCN3D Sigma Filament Zufuhr Problem: Hey Community, bin neu hier und suche verzweifelt Hilfe für mein neuen 3D Drucker. Hab mir den BCN3D Sigma R17 gekauft, bin soweit eigentlich sehr...
  • Oben