Zeichnung wird beim Slicen verändert bzw. Teile verschwinden?!?

Diskutiere Zeichnung wird beim Slicen verändert bzw. Teile verschwinden?!? im Forum Software im Bereich 3D-Drucken - Hallo, wie oben schon erwähnt, habe ich ab und zu ein nerviges Problem - und noch keine Ahnung, woher es kommt und wie ich das umgehen kann...
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
487
Hallo,

wie oben schon erwähnt, habe ich ab und zu ein nerviges Problem - und noch keine Ahnung, woher es kommt und wie ich das umgehen
kann...
Ich verwende ja derzeit noch den Reptier Host, hatte das aber auch immer wieder mal bei meinem Freeskulpt und Myriwell...
Also das Phänomen ist folgendes: Ich zeichne etwas, exportiere es und überprüfe auf Löcher etc.Soweit ist alles noch ok.
Wenn ich´s in Reptier lade, wird es auch noch korrekt angezeigt. Slice ich´s dann, dann kommen plötzlich die Fehler...
Mal verschwindet eine Aussparung, mal ein ganzes Teil...
So auch gestern Abend wieder... Es ist der zweite Zapfen des Bohrhöckers nach dem Slicen verschwunden - Hab ich nach dem
Druck dann bemerkt - echt ärgerlich...!
Hier die Zeichnung und das Ergebnis des Slic3r´s...
Jemand ´ne Ahnung, was das soll und wo das herkommt bzw. verhindert werden kann?
Ich weiß nicht, ob man´s sieht, aber es sollten auf dem Böckchen mit den Bohrlöchern 2 Bolzen zur Positionierung sein, nach dem
Slicen fehlt der rechte der beiden Bolzen - ungünstig zum fixieren...

Gruß, Digibike

fetch
fetch
 

Anhänge

  • Zeichnung.png
    Zeichnung.png
    160,1 KB · Aufrufe: 0
  • SliceErgebnis.png
    SliceErgebnis.png
    214,9 KB · Aufrufe: 0
R

RAU

Fortgeschrittener
Dabei seit
23.03.2014
Beiträge
202
Eine richtige Antwort weiß ich leider nicht. Vorstellen könnte ich mir folgendes: Ein gezeichnetes Objekt kann im Inneren der Körper noch komplizierte Strukturen enthalten. Da der Körper geschlossen ist, sieht man die aber nicht, und sollte sie dann auch nicht drucken, sondern alles gleichmäßig füllen. Deshalb muss der Slicer solche Sachen rausfiltern. Das klappt offenbar nicht immer, vielleicht auch nur wegen Rundungsfehlern, der Slicer selbst vorher eingebaut hat. Z.B. könnte ein Loch ganz knapp doch noch von der Oberfläche überdeckt sein, oder ein abstehendes Teil hat einen minimalen Abstand vom Körper.

In Cura gibt es unter den Expert Settings einige Schalter mit der vielsagenden Bezeichnung "fix horrible", die sich offenbar genau mit diesem Thema beschäftigen. Details kann ich dir nicht dazu sagen, denn selbst habe ich das Problem noch nicht gehabt. Ich benutze openSCAD, das nur perfekt geschlossene Körper ohne innere Strukuren exportiert, daher habe ich alle diese Schalter ausgeschaltet.
 
Freak

Freak

Fortgeschrittener
Dabei seit
12.10.2013
Beiträge
209
Ich könnte mir vorstellen, dass das von einem Fehler im gezeichneten Modell kommt. Womit zeichnest du? Kannst du mal so ein Fehlerhaftes Modell hochladen?

gruß Freak
 
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
487
Hi, kann ich

Zeichnung:
https://dl.dropboxusercontent.com/u/32196421/Peiker-Schablone.dxf
Auf Fehler korrigiert:
https://dl.dropboxusercontent.com/u/32196421/Peiker-Schablone (repariert).stl
Ergebnis Reptier:
https://dl.dropboxusercontent.com/u/32196421/Peiker.gco
Ergebnis Cura (vorsicht:Home fehlerhaft, Objekt korrekt laut bildschirm,,,):
https://dl.dropboxusercontent.com/u/32196421/Peiker-Schablone (Cura)).gcode

Glaub fast nicht daran, daß es ein Zeichnungsfehler ist - dann wärs bei Cura doch auch...?! Hab da alle Fehlerkorrekturen abgeschalten,
also selber Ursprung, aber anderes Ergebnis?!
Als CAD verwende ich DesignCAD v.22 3D von franzis.

Hoffe, du findest was...

Gruß, Digibike
 
Freak

Freak

Fortgeschrittener
Dabei seit
12.10.2013
Beiträge
209
Hi,

laut meinen gcodeviewern sieht das nicht schlecht aus.
Auch das .stl File sieht eigentlich ganz gut aus.
Wenn ich aus dem .stl File einen gcode erstelle, passt es auch.

der gcode vom Repetier ist definitiv Fehlerhaft.

die Files kannst du auch z.B. auf gcode.ws ansehen. Sogar in 3D

Muss also fast am Repetierer liegen. der gcode von Cura und von meiner Software passt.
Da kann ich dir glaub nicht weiterhelfen.

gruß Freak
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
487
Hi,

.stp? Ne, vermute ein weiteres Grafikformat... Leider nicht. Also, bis zu Netfab Basic um diverse Fehler zu korrigieren,
ist alles Palette. Wenn ich´s in die Slicer Cura und den Reptier Host lade, auch noch. Aber bei Ausgabe aus Slic3r
von Reptier Host ist plöztlich der eine, ich meine, der rechte, bolzen verschwunden. In Cura sind auch nach dem Slicen
noch beide Bolzen vorhanden. Sowas ähnliches habe ich auch schon in Myriwell beobachtet. Bin aber noch nie drauf
gekommen, woher es kommt und warum es passiert bzw. wie ich sowas verhindern kann...
Seit meinem ersten Versuch in Cura gestern ist mir aufgefallen, daß es da anscheinend nicht passiert... Allerdings
kann ich´s ja nicht drucken - fährt mir den Drucker gegen die Wand, wenn ich´s versuch. Muß erst noch raus finden,
was mit der Positionierung da schief läuft - in Reptier ging es auf anhieb...
Ich hab so ein leises zwicken in der Magengrube, daß das mit der für den FreeSkulpt ausgelegten Version von Cura
(die Russische) zu tun haben könnte...
Wäre herb, den man kann ja nicht 2 Versionen von Cura synchron auf einem Rechner betreiben und irgendwie wird ja
von Cura der Gcode für den Freeskulpt modifiziert...
Hasse sowas... Wäre perfekt, wenn ich eine Software für beide Drucker verwenden kann - da ist es wesentlich einfacher,
den Überblick zu behalten und man kann irgendwann das ganze "Blind" bedienen...

Gruß, Digibike
 
Freak

Freak

Fortgeschrittener
Dabei seit
12.10.2013
Beiträge
209
Also mit meiner Myriwell Software klappt alles. Wenn du Skeinforge einigermaßen verstanden hast, sollte das doch kein Problem sein.

gruß Freak
 
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
487
Hi!

Versteh zwar jetzt nicht, was das mit Skeinforge verstehen zu tun haben soll, wenn´s bei dem einen klappt und bei dem anderen nicht, aber gut...
Also, ich habe den Bohrsockel ausgeschnitten und einzeln gedruckt - Ergebnis: Super! Komplett beide Teile zusammen verschwindet der eine
Bolzen...
Bei Myriwell hab ich das Problem auch mit meiner Festplattenhalterung... Wenn ich Sie in einem Stück drucke, verzieht es sich wie ein
Kuhschwanz. Daraufhin habe ich die Bodenplatte in 4 Teilsegmente gezeichnet. Ergebnis: Bodenplatte weißt kaum verzug auf, aber dafür
wurde ein Segment "vergessen"...
Denke mal, die Slicer sind noch etwas Buggy,.. Bei Cura war übrigens die Bohrschablone komplett richtig nach dem Slicen dargestellt,
zumindest was die Bildschirmanzeige angeht. Aber der Ausdruck klappt noch nicht so ganz - dejustiert mir den Extruder und der fährt dann
gegen die Wand - nicht so prickelnd...
Aber im Ansatz scheint der genauer zu sein...
Wenn ich das so von etwas weiter weg betrachte, scheinen die Slicer ein kleines Problem zu haben, wenn es mehrere Objekte sind, sprich nicht
alle zu einem zusammen gefügt sind...
Weil wenn ich mir´s so genau überlege, habe ich wohl immer das Problem, wenn ich ein Objekt, welches aus von einander abgesetzt 2 oder mehr
Objekten besteht... Wäre das möglich? Würde zumindest einen Teil erklären.
@Rau meinte zwar auch noch was von Rundungsfehlern, was ich jetzt nicht ausschließen will, aber würde das nicht auch komplexe einzelobjekte
treffen?
Meine HDD-Halterung verzog sich im Freeskulpt wie eine Banane, zerlegte ich Sie in Teilelemente, war alles Paletti bis auf eine Platte wurde "verschluckt"
Bei meiner Peiker-Bohrschablone verschwindet ein Bolzen , wenn ich Sie komplett zusammen drucke. Schneide ich den Bohrsockel aus und drucke ihn
einzeln, ist er wieder da!
Das Problem hatte ich auch bei meiner Halterung, damit ich mein Ebook und mein Handy auf meinem USB-Lade-Teller laden kann (Kippeln) und haben
unterschiedliche Gehäusestärke, also habe ich zum Stützhalter noch 2 aufsteckbare Stäbchen dazu gezeichnet, die einfach drüber gestülpt werden
und dann das Maß zum 2.ten Gerät ergeben. Damit Sie nicht verloren gehen und einen Sinn ergeben, habe ich am Boden 2 Aussprarungen gezeichnet,
in die Sie rein paßen und dann im Prinzip das 1.te Gerät zusätzlich abstützen. Beim Druck verschwand ebenfalls das 2.te Loch. Hab ich damals
aber nicht weiter verfolgt, da es so nicht funzte (trug zuviel auf, so das das USB-Gerät nicht tief genug in den Stecker eintauchen konnte, um sicher
Kontakt herzustellen...). Aber da waren ja auch die 2 zusätzlichen Stützen, die etwas abgesetzt waren...
Schonmal das beobachtet?
Weiß nicht, ob ich da richtig liege, aber scheint ein zusammenhang zu sein, oder?
Interessant wäre dann, ob Cura dann wirklich komplett richtig druckt und warum das Problem bei Cura nicht auftaucht, aber bei den anderen Slicern...
Muß wohl so ´ne Art Spritzguss-Rahmen um die einzelobjekte zeichnen, damit alle Slicer Sie auch tatsächlich alle erfassen?!?

Gruß, Digibike
 
georg-a

georg-a

Nachwuchs-Autor
Dabei seit
12.04.2014
Beiträge
53
No Title

Hallo Digibike
Ich habe mir dein stl File in mein Profiprogramm Rhino 4.0 importiert. Da kann man klar sehen, dass es sich um Zeichenfehler handelt. Es sind mehrere vorhanden.
Beim Böckchen ist ein Zapfen nicht mit dem Böckchen verbunden. Eines der Löcher ist nicht ganz durchgängig. Ein weiterer Fehler ist stirnseitig zu finden. Die anderen
Fehler sind unkritisch.
Es handelt sich nicht um Fehler von Cura bzw. Repetier-Host bzw. Slic3r.

ciao Georg
 
Zuletzt bearbeitet:
georg-a

georg-a

Nachwuchs-Autor
Dabei seit
12.04.2014
Beiträge
53
Noch ein
fetch
Bild der Stirnseite
 
georg-a

georg-a

Nachwuchs-Autor
Dabei seit
12.04.2014
Beiträge
53
Stirnseite nicht geschlossen und dafür mit Absatz ( kaum zu sehen )
Cura hat in der expert Einstellung verschiedene Möglichkeiten um " horrors" zu fixen. ( Schröckliche Fehler zu korrigieren.)
Das oberste Kästchen ist per default aktiviert. Damit werden kleine Löcher im Innern eines Objektes unterdrückt, grössere aber belassen.
Die Ergebnisse sind aber nicht vorhersehbar ! Man kann auch grössere Fehler fixen lassen aber auf eigene Verantwortung.
Ich vermute, dass die meisten Fehler welche Cura oder den Slic3r zugeschrieben werden, eigentlich Zeichenfehler sind welche von
den Programmen falsch interpretiert werden. ( die Software agiert immer logisch, leider nicht immer in der menschlichen Logik )
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Iconic

Foren-Einsteiger
Dabei seit
03.04.2014
Beiträge
32
deine stl ist fehlerhaft, wenn ich dein teil slice, fliegt auch der eine stift weg. zum prüfen reicht die "schneide objekt"-funktion im repetier... cura bietet mit x-ray und transparent auch optionen zur "sichtprüfung"
fetch
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Iconic

Foren-Einsteiger
Dabei seit
03.04.2014
Beiträge
32
Noch ein
fetch
Bild der Stirnseite


geord, ich sehe deine bilder nicht... sieht man denn mein bild?

zum thema: bereits die dxf ist komisch, scheinen nur flächen drin zu sein, autocad kann daraus keine stl generieren. creo kann zwar, aber dann ist auch der fehler wie in deiner stl drin. heißt das beim konstruieren was schief gelaufen ist.
 
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
487
Hi!

Und Danke! Bestätigt meine Vermutung... Warum Cura das scheinbar "raft", aber die anderen
Slicer nicht, spricht wohl für Cura...
Der Fehler rührt also tatsächlich daher, daß es nicht ein Objekt sondern mehrere Objekte sind...
Ja, die 2 Bolzen kann ich Problemlos zu dem Bohrböckchen addieren, dann sind Sie verschmolzen.
Wenn ich Sie vereinzel, dann kommt es also zu solchen Fehlern...
Damit empfiehlt es sich also, wenn man mehrere Objekte mittels eines Druckauftrags drucken will,
so ´ne Art Spritzgussrahmen zu zeichnen, der alle Objekte zu einem einzigen verbindet, oder?

Problem ist das zwar nicht wirklich, aber irgendwie sinnfrei... Aber anscheinend kann der Slicer
nur genau 1 Objekt richtig interpretieren und slicen. Egal! Wichtig ist, daß man sowas weiß - dann
versteht man genauer, wie er arbeitet...

Gruß, Digibike
 
I

Iconic

Foren-Einsteiger
Dabei seit
03.04.2014
Beiträge
32
Hi!

Und Danke! Bestätigt meine Vermutung... Warum Cura das scheinbar "raft", aber die anderen
Slicer nicht, spricht wohl für Cura...
Der Fehler rührt also tatsächlich daher, daß es nicht ein Objekt sondern mehrere Objekte sind...
Ja, die 2 Bolzen kann ich Problemlos zu dem Bohrböckchen addieren, dann sind Sie verschmolzen.
Wenn ich Sie vereinzel, dann kommt es also zu solchen Fehlern...
Damit empfiehlt es sich also, wenn man mehrere Objekte mittels eines Druckauftrags drucken will,
so ´ne Art Spritzgussrahmen zu zeichnen, der alle Objekte zu einem einzigen verbindet, oder?

Problem ist das zwar nicht wirklich, aber irgendwie sinnfrei... Aber anscheinend kann der Slicer
nur genau 1 Objekt richtig interpretieren und slicen. Egal! Wichtig ist, daß man sowas weiß - dann
versteht man genauer, wie er arbeitet...

Gruß, Digibike


naja, das objekt liegt ja an, denke das ist das problem, der rest wird ja gesliced obwohl es mehrere objekte sind. Der Zapfen würde ja als eigenes Teil in der Luft beginnen, sicher auch doof zu berechnen..
 
georg-a

georg-a

Nachwuchs-Autor
Dabei seit
12.04.2014
Beiträge
53
Hi

Man kann durchaus sowohl in Cura als auch in Repetier-Host/Slic3r, mehrere Objekte slicen und drucken lassen. Jedes einzelne Objekt muss aber aufliegen d.h. Y=0 und im Arbeitsbereich sein.
Einzelne Objekte in der Luft ( wie zb einer deiner Zapfen ), werden nicht gedruckt.
Bei Cura einfach Objekt um Objekt auf die Grundplatte fallen lassen.
Ein sog. Spritzgussrahmen ist unnötig.
Schau mal bei thingiverse, da gibt teilweise ganze Bausätze welche aufs mal gedruckt werden.

Georg
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
487
Hi!

Also in der Luft hängen die nun auch nicht. Sie stecken genau genommen in der Schräge, ca. 3mm, in dem Massiven Block - also von Luft eigentlich keine Rede, oder
denke ich da falsch? So hatte ich´s jedenfalls gezeichnet... Wie gesagt, ab dem Moment, in dem ich Sie addiere, werden Sie zu einem Körper verschmolzen...
Erklärt aber nach wie vor nicht, wieso er Durchbrüche oder auch eine Bodenplatte, die ich in 4 einzel-Segmente zerlegt habe (als eins kam eine Banane raus, in 4
Unterteilt druckte er 3 Platten und ein eine Platte großes Loch) - daher meine Annahme, daß er am liebsten mit genau einem Objekt beim Slicen rechnet...
Übrigens: Du meinst doch nicht Y sondern Z, oder? Alle Objekte müssen doch in Z auf 0 sein, daß ist doch die Schichtebene und nicht Y, oder? Vermute, vertippt...

Gruß, Digibike
 
georg-a

georg-a

Nachwuchs-Autor
Dabei seit
12.04.2014
Beiträge
53
Hi
Richtig Z=0. Solange die Zapfen nicht mit dem Böckchen verschmolzen sind, gelten sie als in der Luft hängend. Man könnte sie jederzeit ( zb. in Rhino ) verschieben.
Cura versucht Fehler zu reparieren. Was häufig gelingt, leider nicht immer. Primär wäre es sicher besser, die Zeichnung korrekt zu erstellen als Cura die Reparatur machen zu lassen.

Georg
 
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
487
Hi,

Zeichnerisch kein Problem - sind eh nur 3 Mausclicks, bis aus Körper 1 und Körper 2 Körper gesamt wird...
Hab mir das nur angewöhnt gehabt, weil ich dadurch bei späteren Änderungen nicht das ganze Objekt Mühsam
wieder aufsplissen muß, sondern die einzelnen Objekte direkt verschieben/kürzen/verlängern/Kopieren oder sonstwas
kann...
Aber wenn ich das weiß, speicher ich Sie einfach in Designcad ab und vor dem Exportieren füge ich Sie halt zusammen.
Etwas nervig, aber nicht unmöglich und i.dr. ja auch nicht allzu oft notwendig....
Aber schon lustig, daß Cura genau wie ich´s gedacht habe, die Objekte ineinander verschmelzt - wie sollte es Sie auch sonst
drucken...? Aber Myriwell und Reptier Sie einfach ignorieren - interessanter weise aber nur einen der beiden, obwohl Sie ja
eigentlich das selbe Problem haben...
Egal! Sei es drum - wenn ich die Probleme kenne, weiß ich ja, wie ich Sie umgehe..
Aber danke für den Einblick!

Gruß, Digibike
 
R

RAU

Fortgeschrittener
Dabei seit
23.03.2014
Beiträge
202
Ich sehe in diesem Thread nur das Bild im allerersten Beitrag von Digibike, sonst nichts. Ich vermute der Forumbetreiber hat einen Vertrag mit Dropbox. ;)

Hat sich jetzt ja auch so geklärt.
 

Zeichnung wird beim Slicen verändert bzw. Teile verschwinden?!? - Ähnliche Themen

  • STL/Gcode wird nicht gelesen

    STL/Gcode wird nicht gelesen: Hallo habe mit Tinkercad eine Datei erstellt ( siehe Anhang ) und mit cura bearbeitet und auf sd card gespeichert. wenn ich diese in den Drucker...
  • Anfänger: Anet A6 Nozzle wird nicht warm.

    Anfänger: Anet A6 Nozzle wird nicht warm.: Hallo ich bin Vincent und habe mir vor 2 Wochen einen 3D Drucker bestellt welcher vor ein paar Tagen eingetroffen ist. Ich habe den Drucker dann...
  • Makerbot wird nicht mehr erkannt :(

    Makerbot wird nicht mehr erkannt :(: Hallo, ich habe leider 1 Jahr Pause machen müssen und wollte nun meinen Replicator 2X wieder laufen lassen. Neues System und neue Software, aber...
  • CAD-Zeichnung für druckbett.

    CAD-Zeichnung für druckbett.: Hallo, würde gerne die Holzplstten welche zwischen den beidne Armen sind aus Carbon oder alu fräsen lassen. Hat dazu vielelicht jemand eine...
  • Biete 3D Umsetzung von Handskizzen / Zeichnungen / Fotos

    Biete 3D Umsetzung von Handskizzen / Zeichnungen / Fotos: Hallo, falls jemand Umsetzungen von Zeichnungen in 3D für 3D Druck braucht,- einfach melden. Mein kleines Portfolio von Designs welche fast alle...
  • Oben