extremes warping

Diskutiere extremes warping im Forum Drucken Allgemein im Bereich 3D-Drucken - hallo community, bin am verzweifeln ... dieses warping ist extrem und das mit pla, 200° extruder, 70° bett (habe aber auch schon 50° und 60°...
alobster

alobster

Foren-Einsteiger
Dabei seit
15.04.2015
Beiträge
45
hallo community,
bin am verzweifeln ... dieses warping ist extrem
und das mit pla, 200° extruder, 70° bett (habe aber auch schon 50° und 60° probiert)
ab einer gewissen bauteilgröße beginnt das warping nach etwa 1 stunde

tja, was tun ???

kann es an ungleichmäßiger druckbetttemperatur liegen ? (ich kanns leider nicht messen)
 

Anhänge

  • photo2044.jpg
    photo2044.jpg
    790,1 KB · Aufrufe: 0
  • photo2045.jpg
    photo2045.jpg
    787,7 KB · Aufrufe: 0
  • photo2046.jpg
    photo2046.jpg
    781,6 KB · Aufrufe: 0
  • photo2047.jpg
    photo2047.jpg
    799,6 KB · Aufrufe: 0
  • photo2048.jpg
    photo2048.jpg
    778,6 KB · Aufrufe: 0
A

Anzeige

K

Kernfusion

Junior-Experte
Dabei seit
28.12.2014
Beiträge
120
Hallo alobster,
ich mach mal den Anfang, bis die Profis sich melden.
ich kann auf deinem Bild nur eine Glasplatte erkennen,
was hast Du auf deiner Platte?
Hast Du den UHU Prittstift schon probiert?
es geht auch ein Holzleim Wasser Emulsion oder bedingt auch Haarspray.
Anstatt der Glasplatte kannst Du bei PLA auch eine Acrylglasplatte nehmen.
 
alobster

alobster

Foren-Einsteiger
Dabei seit
15.04.2015
Beiträge
45
hallo kernfusion,
tatsächlich habe ich 'nur' eine glasplatte (ohne geschmotze)
ich hab' es auch schon mit kaptontape probiert - gleiches resultat
daher auch meine frage in einem anderen thread nach dauerdruckplatten bzw. FR4 (oder heißt das FV4?)

wie auch immer, so ist es jedenfalls höchst unbefriedigend !
 
R

rics

Junior-Experte
Dabei seit
04.03.2015
Beiträge
141
Dann aber schnell den Uhu Stift benutzen :) Bei mir hält das auf Glas so gut, dass ich teilweise Probleme habe es wieder ab zu bekommen.
 
09er

09er

Foren-Profi
Dabei seit
17.05.2014
Beiträge
801
Ja da hilft nur rumgemansche mit Klebestift, Haarspray und Konsorten
oder du kaufst eine Dauerdruckplatte wie FR4 oder wie ich empfehlen kann Pertinax wenn du diese Platten nun mit Schmirgelpapier an raust hält dein PLA hervorragend und nach dem abkühlen gehts auch von alleine wieder ab

Alternativ geht auch eine Bauraum Heizung die hält dein material so warm das kein warping entsteht ist aber auch aufwendiger zu realisieren und kostet mehr
Ich benutze Bauraumheizung und 1mm Pertinax Platte erfolgreich für ABS
Aber für PLA reichten die oben genannten Platten völlig aus

von dem rumgemansche mit Klebestift, Haarspray oder ABS schlemme halte ich schon lange nichts mehr
-zum einen gibts nur Sauerei
-zum zweiten geht das gedruckte teil stellenweise kaum ab
-zum dritten sieht die oberfläche die auf dem Druckbett lag anders aus (meist komisch glänzend) zumindest passt das nicht zum Rest des Drucks
abgesehen vom Aufwand jedes mal vor dem Drucken muss eingeschmiert werden

Wie ich gerade sehe hast du einen komplett offenen Drucker da musst du aufpassen meist reicht ein Luftzug schon aus um einen druck zu versauen versuchen könntest du mal die Seiten (rundherum) mit Karton abzudecken so das die wärme etwas im Drucker bleibt
Das würde nichts kostet und ich denke das könnte helfen ...
 
Zuletzt bearbeitet:
alobster

alobster

Foren-Einsteiger
Dabei seit
15.04.2015
Beiträge
45
danke leute !
'n paar fragen dazu:
wenn ich klebestift nehme bleibt das druckbett doch kalt, oder?
falls ja, gilt dann wohl auch für haarspray ?

klebestift hatte ich einmal bei 50° probiert, da klebt garnichts mehr

ich würde mich freuen ich würde das objekt nur sehr schwer wieder abbekommen !!! (dann weiß(!) ich wenigstens dass es hält)

aussenrum zumachen werde ich zusätzlich einmal probieren

thanx
andreas
 
R

rics

Junior-Experte
Dabei seit
04.03.2015
Beiträge
141
ich drucke immer ohne Heizbett, nur mit dem UHU Stift. Funktioniert super.
 
09er

09er

Foren-Profi
Dabei seit
17.05.2014
Beiträge
801
Ja klar ist es anfangs schön wenn die Teile schwer runter gehen wenn man es vorher nicht ans halten bekommen hat
ABER wenn das Teil beim abmachen zerstört wird weil es so extrem hält ist doch auch misst (ist mir oft passiert bei ABS mit ABS schlemme)

Da investiere ich lieber 5 Euro für ne FR4 Platte und hab Jahre lang ruhe
Mal abgesehen davon das es auf die Zeit gesehen billiger ist wie Klebestift und Haarspray
 
alobster

alobster

Foren-Einsteiger
Dabei seit
15.04.2015
Beiträge
45
schon klar ...
trotzdem werde ich beim nächsten druck mal klebestift probieren
und parallel dazu fr4 bestellen
dann vergleichen

an alle -besten dank soweit
andreas

edit: kaputte objekte ... ob beim ablösen oder beim drucken
beim ablösen hätte man ja möglichkeiten (spachtel oder so)
beim druck hat man keine chance (objekt deformiert oder verrutscht)
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mocca42

Foren-Einsteiger
Dabei seit
01.05.2015
Beiträge
4
Hallo, Habe den selben Drucker und habe gute Erfahrungen mit Bluetape und PLA gemacht (Auch nach dem umbau auf e3d V6 hotend und bowden extruder). Bei 50 Grad Bett Temperatur. Haftung ist da super. Teilweise sogar zu stark. Grüße Mocca
 
alobster

alobster

Foren-Einsteiger
Dabei seit
15.04.2015
Beiträge
45
so ...
ach moin erstmal

also erstes ergebnis mit kaltem bett und klebestift ...
1A
kein warping, keine ablösung :)
ich habe mit raft gedruckt zwecks vergleichbarkeit mit dem verbogenen druck (70° und direkt auf glas)
da biegt / warpt NIX !!!
UND es ging leicht ab, minimaler kraftaufwand
vorher - einmal dagegengeschnippt und ab war das ding (ok, die auflagefläche war natürlich viel geringer)

der nächste versuch wird dann ohne raft probiert ... ich bin zuversichtlich :)

sprich erstmal happy, danke an alle für die tips

andreas
 
Hobby - Horst

Hobby - Horst

Junior-Experte
Dabei seit
13.10.2013
Beiträge
102
Hallo Ihr Multi-Haftverbesserer;

Ich habe auch einen PLA - Apperat.
Da sieht das jedoch so aus, das ich noch nie irgendwelche Mittelchen benötigt habe.
AAAAAAABER: GAAAANZ wichtig ist eine saubere UND gut ausgerichtete Platte.
Schon Fettfingerabdrücke o.ä führen da zu ungewünschten Ergebnissen.
Die Bauplatte vor Druckbeginn mit einem Aceton-Lappen reinigen, schon hält die Sache.
Wenn jetzt noch die Bauplatte perfekt ausgerichtet ist (1.Layer überall gleich dick) , kann eigentlich garnicht nichts haften :)

Grüßle Horst
 
alobster

alobster

Foren-Einsteiger
Dabei seit
15.04.2015
Beiträge
45
@Mocca42

betr: extruder umbau
da meiner inzwischen verstopft ist überlege ich mir das auch
InkBeThing habe ich schon angeschrieben, wollte aber jemand aus der praxis hören
ist der umbau auf e3d V6 hotend und bowden extruder anstrengend (spezial werkzeug) ?
passt das so ohne weiteres an die vorhandene Aufnahme ?
was hast du bezahlt ?

thanx
andreas
 
M

Mocca42

Foren-Einsteiger
Dabei seit
01.05.2015
Beiträge
4
No Title

Hey wie ich sehe hast du deinen printer schon verkauft, trotzdem beantworte ich die frage gern. Ich habe mir einen neuen X Schlitten gedruckt Damit das e3d v6 passt, anschließend den extruder am Gehäuse befestigt. Das ganze mit einen teflonschlauch verbunden Und den Strom für den extruder erhöht. Läuft seitdem sehr gut. Der originale jhead ist mir auch ständig verstopft, deswegen die umrüstung. Kostentechnisch war das e3d v6 natürlich das teuerste. Der Rest kommt Recht günstig Aus china.
 

Anhänge

  • photo2067.jpg
    photo2067.jpg
    4 MB · Aufrufe: 0
  • photo2068.jpg
    photo2068.jpg
    3,6 MB · Aufrufe: 0
  • photo2069.jpg
    photo2069.jpg
    3,8 MB · Aufrufe: 0
alobster

alobster

Foren-Einsteiger
Dabei seit
15.04.2015
Beiträge
45
dank dir,
da ergeben sich aber ein paar fragen für mich:
wenn ich das richtig sehe und lese hast du vereinfacht gesagt den mechanischen teil (vorschub) von der düse getrennt ?
ich hätte nie gedacht dass das geht, immerhin entstehen dadurch doch reibungsverluste (trotz teflonschlauch) und stauchungen
mit erhöhtem strom meinst du ampere oder fördermenge
 
M

Mocca42

Foren-Einsteiger
Dabei seit
01.05.2015
Beiträge
4
Ich vermute mal auf dem Steppertreiber den Ampereoutput erhöht mit dem der Extrudermotor angesteuert wird.
Exakt, damit der Stepper etwas mehr Kraft hat gegenüber dem direct feed. Funktioniert Soweit auch, ab und an höre ich ihn zwar noch knacken, verliert Also hier und da noch Schritte, erhöhe den Stom allerdings auch immer nur mit 1/4 Umdrehungen, taste mich also Vorsichtig ran. Warm Wird der motor momentan noch nicht.
 

extremes warping - Ähnliche Themen

  • da Vinci 1.0 Pro 3-in-1 Probleme mit Warping bei ABS Druck

    da Vinci 1.0 Pro 3-in-1 Probleme mit Warping bei ABS Druck: Hallo, ich bin seid kurzem stolzer Besitzer eines da Vinci 1.0 Pro 3-in-1. Leider habe ich massive Probleme mit dem Warping beim Druck mit ABS...
  • Starke Probleme mit Warping und Haftung auf Druckbett

    Starke Probleme mit Warping und Haftung auf Druckbett: Hallo zusammen, mittlerweile habe ich meinen da Vinci 1.0 Pro in betrieb genommen und schon zwei mehr oder weniger gute Drucke gemacht...
  • Warping verhindern

    Warping verhindern: Hallo Leute, aktuell muss ich mehrere längere Objekte (10-15cm) drucken. Leider tritt hier der Warping Effekt verstärkt auf, heißt eine Seite...
  • Ungleichmäßig heizendes Heizbett -> starkes Warping

    Ungleichmäßig heizendes Heizbett -> starkes Warping: Hallo, ich habe mir vor einigen Wochen auch einen CTC 3D Printer gekauft und bin beim drucken von kleineren Objekten auch sehr zufrieden mit ihm...
  • Warping vermeiden

    Warping vermeiden: Hallo zusammen, ich habe bei diversen Teilen Warp Effekte so dass die Extruderdüse durchs Material fräst. Oft führt das zu unbrauchbaren Drucken...
  • Oben