Druck kleinerer Objekte möglich?

Diskutiere Druck kleinerer Objekte möglich? im Forum 3D-Drucker im Bereich 3D-Drucken - Hallo Zusammen, und erst einmal einen schönen guten Tag Euch allen! Mich interessiert das Thema 3D Drucker bereits seit dem es vor ein paar...
V

VJS-Tiger

Foren-Einsteiger
Dabei seit
29.11.2014
Beiträge
35
Hallo Zusammen,

und erst einmal einen schönen guten Tag Euch allen!

Mich interessiert das Thema 3D Drucker bereits seit dem es vor ein paar Jahren aufgekommen ist und ein bekannter von mir sich damals auch einen der ersten Bausätze für ca. 1000 Dollar zuschicken hat lassen. Die Qualität und Zuverlässigkeit bzw. die Lust an der Optimierung lies bei ihm allerdings zu wünschen übrig, so dass das Teil kaum Verwendung fand. Zwischenzeitlich schaue ich immer wieder mal nach dem aktuelle Stand der Technik und den verschiedenen Angeboten der Hersteller.
Diesbezüglich habe ich nun eine konkrete Frage an Euch, da ich eher in anderen Bereichen zu Hause bin. Allerdings bin ich technisch nicht unbegabt und traue mir die eine oder andere Auseinandersetzung mit der Thema zu.

Ist es mit der aktuellen Technik im bezahlbaren Rahmen und mit einem dem Produkt angemessenem Aufwand möglich auch kleinere Figuren in der Größenordnung 2-3cm zu drucken oder ist dies zu klein um ohne aufwendige Nacharbeit vernünftige Ausdrucke zu erstellen.
Verwendung finden sollten diese z.B. für ein Winterdorf als einzelne Personen, Personengruppen, Tiere und anderes Zubehör, welches auch bemalt werden muss. Dies wäre hilfreich für meine Frau und so könnte ich den Drucker auch noch für meine anderen Hobbys nutzen.
Idealerweise wäre in dem Zusammenhang auch ein 3D-Scanner mit anschließender Bearbeitungsmöglichkeit, allerdings habe ich hier nur etwas von Da Vinci gehört, der wohl qualitativ eher für größere Objekte geeignet ist.

Es wäre sehr nett, wenn ihr mir mit Euren Erfahrungen diesbezüglich helfen könntet!


Gruß André
 
V

VJS-Tiger

Foren-Einsteiger
Dabei seit
29.11.2014
Beiträge
35
Hallo,

danke für die schnelle Reaktion!

Das sieht doch super aus, würden meinen Anforderungen (bzw. den Anforderungen meiner Frau :) ) schon entsprechen, müsste also nicht SLS Technik sein. Würde auch den Rahmen sprengen...
Was ist das für Material und mit welchen Drucker etc. ist dies gedruckt?
Kannst Du mir da noch nähere Informationen geben?


Gruß André
 
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Das war ein CTC (Makerbot Clon), gibts bei ebay - wenn man warten kann - für um die 500€, hat aber Bastelpotential. Material ist PLA (20€ Nunus Grau)

Man muss aber sagen das die Objekte nicht zu Filigran werden dürfen und besser ist es auch wenn sie eher abgerundeter Natur sind und am Stück, also nicht zuviel absteht. Oder Du druckst extrem langsam. Objekte oben sind während dem Druck belüftet worden.

Wenn Du magst, kannst Du ja mal eine Objektdatei schicken und ich jag das mal durch. Darf auch komplexer sein, dann siehste ja was geht und was nicht.
 
H

horst.w

Foren-Profi
Dabei seit
13.05.2014
Beiträge
935
... Darf auch komplexer sein, dann siehste ja was geht und was nicht.

... oder, wenn Ort und Zeit passen, kommst Du hier vorbei:
http://3d-drucker-community.de/forum...-in-grünstadt

Beim ersten Treffen war ein Goldschmied dabei, der kleinste Tierkreiszeichen-Figuren als Muster für seine Goldarbeiten druckt; einen Widderkopf in Größe der kleinen Fingerkuppe.
Wenn ich jetzt noch wüsste, welches Gerät er einsetzt, würde ich es Dir tatsächlich verraten, aber ... war ein älteres Modell so in Art des Ultimakers, evtl auch ein Makerbot(?). Frag mal Member Apa.
 
Zuletzt bearbeitet:
Haemmiker

Haemmiker

Fortgeschrittener
Dabei seit
03.05.2014
Beiträge
322
A

Apa

Foren-Profi
Dabei seit
09.10.2014
Beiträge
653
Hallo Horst,

das war ein einfacher Unimaker.

Man muß aber auch dazu sagen, daß die Ergebnisse beim Druck zu mindest 50% vom Slicer und der Person die ihn bediehnt abhängig ist. Ein Drucker kann noch so gut sein wenn der Besitzer kein Verständnis zum Slicen entwickelt und das geht nicht von heute auf morgen.

Gruß Edwin
 
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Danke für die Korrektur, Haemmiker.
 
V

VJS-Tiger

Foren-Einsteiger
Dabei seit
29.11.2014
Beiträge
35
Hallo Zusammen,

erst einmal vielen Dank für die vielen Informationen und auch Angebote!

@paradroid
Danke für das Angebot eines Druckes. Ich/wir sind noch gar nicht soweit eine Druckdatei zu besitzen. Da steckte ja auch ein wenig die Idee mit dem Scanner dahinter und somit der Da Vinci AiO. Leider ist ja das Modell auch von der Qualität der Ausdrucke eher nicht so geeignet. Und ob der 2.1 mal besser wird kann sicher noch keiner sagen. Ansonsten hatte mir die Idee mit dem Scan sehr gut gefallen.

@horts.w
Danke für den Tipp, da ich kann ja mal "horchen", allerdings nach Grünstadt, dass wir eher nichts,... ist dann doch etwas weit weg... :)

@Haemmiker
Ja das wäre sicherlich die logischste und vernünftigste Lösung, allerdings sind wir natürlich auch ein wenig an dem Thema Home 3D Drucker interessiert und dies war ja nur ein Anwendungsfall.

CTC Drucker scheint es ja verschiedene bei Ebay zu geben, hatte ich vorher noch gar nicht auf meiner "Liste", da muss ich mich auch erst mal schlau machen, werde bestimmt einige Informationen in diesem Forum finden. Also ist dieser Drucker sozusagen empfehlenswert?

Bin auch gerade eben über den CraftBot gestolpert, gibt es da schon Erfahrungen? Gefällt mir auch sehr gut.
Die einzelnen Tests die ich jeweils im Internet lesen konnte sind teilweise sehr unterschiedlich und decken auch die Vielfalt nicht ab.

Ich gebe auch gern ein paar Euro mehr aus, als dass ich mich später über einen Fehlkauf ärgern muss. Oder sollte man prinzipiell doch noch etwas warten, der Markt scheint ja stark in Bewegung zu sein...?


Gruß André

ps. Unimaker,.. gerade gelesen,... Danke Edwin
 
A

Apa

Foren-Profi
Dabei seit
09.10.2014
Beiträge
653
Hallo Andre,

Du gehst die Sache ja wenigstens mal richtig an und nicht überhastet wie viele Andere. Das ist auch wichtig, da es doch ein sehr umfassendes Thema ist und Plug and Play nicht fuktioniert. (Auch wenn das machmal so dargestelt wird).
Das Erste das Du machen solltest, wenn Du es noch nicht machst ist 3D Zeichen zu lernen und dich in dieser Zeit in Foren und Blogs ein zu lesen.
Brauchbare CAD Programme gibt es dazu auch als Freeware.

Das Einlesen ist wichtig, da Du schnell feststellen wirst, daß Dir auf eine Frage 5 Leute schreiben, 8 Antworten geben und 10 Meinungen vertreten...;)

Lies Dir doch mal diesen Blog einer Schweizer Schule durch. Der ist gerade für Anfänger leicht verständlich, amysant und sehr Infomativ. Ich lese das immer noch.

http://www.3drucken.ch/

Gruß Edwin
 
Zuletzt bearbeitet:
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Schau mal bei youmagine.com oder thingiverse.com nach Objekte, dann können wir hier ja mal das Objekt in 2cm ausdrucken - sind ja Leute mit verschiedenen Druckern am start. Dann siehst du ja was so geht. Aber wie schon oben geschrieben:

Es kommt aber oft auch auf den Benutzer im Hintergrund an, man muss sich damit beschäftigen und "üben". Aber dazu bist Du ja bereit, wie man sieht und Apa schon treffend geschrieben hat.
 
V

VJS-Tiger

Foren-Einsteiger
Dabei seit
29.11.2014
Beiträge
35
Hallo Edwin, hallo @paradroid,

danke nochmals für die Hinweise und natürlich auch für die Links!

Werde beides mal in Ruhe angehen...
Hatte bereits mit 3D Programmen zu tun, weis also was, zumindest in der Entwicklung eines Objekts, an Arbeit dahinter steckt. Noch nicht einschätzen kann ich die weiteren Aufwendungen, allerdings ist mir klar, dass die privat "bezahlbare" Technik noch nicht dort angekommen ist, wo dies ohne zusätzliche Aufwendungen und Erfahrungen jederzeit problemlos möglich ist.
Genau davor habe ich auch etwas Sorge, nämlich, dass der Drucker dann nur in der Ecke steht, weil ich die Einarbeitung unterschätzt habe, ... zu viele Fehldrucke,... keine Lust mehr auf 3D Objektentwicklung und Anpassung,... usw.

Deshalb hatte ich das Thema Da Vinci AiO auch noch nicht ganz beiseite gelegt, da zumindest laut Test der 1.0 bereits von Aufwand/Bedienung recht "unkompliziert" sein soll.
Mein Bekannter hat damals eigentlich auch nur fertige Vorlagen mehr oder weniger gut gedruckt und dann das Handtuch geworfen. Das möchten wir eigentlich nicht.

Mit dem Beispiel Druck ist sicher eine gute Idee, aber ich befürchte hier spielen die Erfahrungen, wie Du bereits erwähnt hast, eine überwiegende Rolle. Der 3D Drucker sollte für mich ein Hilfsmittel mit gewisser Einarbeitungszeit werden, nicht aber ein komplett neues Hobby. So sind zumindest meine Vorstellungen, ob die aktuell schon realistisch sind weiß ich aber noch nicht.

... dann habe ich ja für die nächsten Tage was zu lesen und wegen einem passenden Objekt kann ich auch mal schauen...


Also nochmals vielen Dank und allen noch ein schönes Wochenende!

Gruß André
 
A

Apa

Foren-Profi
Dabei seit
09.10.2014
Beiträge
653
Hallo Andre,

endlich mal jemand der nicht so blauäugig die Sache angeht....;)

Genau wegen Deiner Bedenken habe ich Dir den Link dieses Blogs geschrieben. Darin werden wunderbar viele Antworten und Ideen in verständlicher Form geliefert.

Gruß Edwin
 
Haemmiker

Haemmiker

Fortgeschrittener
Dabei seit
03.05.2014
Beiträge
322
Zum CraftBot: Wenn alles klappt kann ich dir ende nächste Woche sagen wie er ist :) Was ich so gehört habe ist er nicht schlecht, vorallem mal einer mit 2 Prozessoren on Board für mehr Performance (einer kann Drucken und der andere wird fürs Menü, Touchpanel, etc. benötigt)
 
H

horst.w

Foren-Profi
Dabei seit
13.05.2014
Beiträge
935
... Man muß aber auch dazu sagen, daß die Ergebnisse beim Druck zu mindest 50% vom Slicer und der Person die ihn bediehnt abhängig ist. Ein Drucker kann noch so gut sein wenn der Besitzer kein Verständnis zum Slicen entwickelt und das geht nicht von heute auf morgen.

Gruß Edwin

Wie wahr!!!
Und die andere Hälfte teilen sich Hardware und Filament.
Mannomann, was habe ich die letzten Tage rum geeiert und Mist produziert. Heute andere Filamentrolle rein und gut ist :D

H.
 
H

horst.w

Foren-Profi
Dabei seit
13.05.2014
Beiträge
935
... warte darauf, dass der laufende Druck fertig wird, ist Zeit für die Heia...
Und was macht man in der Zwischenzeit, ja, man flitzt im Internet rum und bei der Gelegenheit habe ich Passendes gefunden:

http://3druck.com/drucker-und-produkte/flux-vereint-3d-drucker-3d-scanner-und-mehr-2326129/

Nicht dass ich jetzt dieses oder jenes Gerät empfehlen wollte, aber dieses Portal 3druck.com ist sehr informativ und bietet einen guten Überblick.
Einfach mal anschauen.

H.
 
V

VJS-Tiger

Foren-Einsteiger
Dabei seit
29.11.2014
Beiträge
35
@Haemmiker,
ja klar,.. bin sehr interessiert an einer Einschätzung Deinerseits!

@horst.w
auch eine interessante Seite,... besten Dank!

Also nach allem was ich bis jetzt gelesen habe, schätze ich mal ein, dass vernünftige Ausdrucke zwar möglich sind, aber es sehr viel Einarbeitung und Zeit erfordert.
Ich bin inzwischen über sehr viele, mit der Technik verbundene Probleme gestolpert, so dass es doch eher in eine Art "Hobby" ausartet.
Besonders meine Vorstellung eines "bezahlbaren" Fertiggerätes "->Scannen -> Nachbearbeiten/Anpassen -> Drucken" scheint noch zu entfernt von der Vorstellung Teile kopieren zu können.

Auch was ich inzwischen über den AiO gelesen habe ist leider nicht so berauschend wie zuerst vermutet, da ich immer noch an Scannen und Drucken in einem Gerät gedacht hatte.
Ich warte jetzt noch auf die Einschätzung des CraftBot, ansonsten auf die für nächstes Jahr angekündigten Geräte und setzte mich bis dahin etwas genauer mit dem Thema und eventuell mit passender 3D Software auseinander.


Vielen Dank!
Gruß André
 
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Naja, Hobby ist es nicht zwingendermaßen. Nach einer gewissen Einarbeitungszeit die einerseits von Deiner Auffassungsgabe und andererseits von Deiner Geduld abhängt, ist das Ding, bis auf ein paar "ausrutscher" eigentlich ein Selbstläufer. Die Hobbyisten sind die, die komisches Zeug ausprobieren um noch ne Ecke besser zu werden oder aus Bastel- oder Spieltrieb.

Ich schätze mal grob, nach 40 Stunden Invest mit verschiedenen Testdrucken und -materialien machste das nebenher, solange nix krasses passiert. Aber denk dran: Neue Rolle Filament, ne Stunde neues testen und einstellen. Aber dann war es das auch schon in der regel für das Kilo.

Und ich denke nicht, das sich das mit Geräten im nächsten Jahr ändert, denn wie sagte mal jemand? Unten kommt immer nur ne heiße Wurst raus, bei jedem.
 
V

VJS-Tiger

Foren-Einsteiger
Dabei seit
29.11.2014
Beiträge
35
Hallo,

habe es auch noch nicht ganz abgeschrieben... :)
Und Du hast bestimmt recht, so große Sprünge wird die FFF Technik sicher in nächster Zeit auch nicht machen, wichtiger scheint die technische Qualität.
Mit Deinen angegebenen Stunden könnte ich gut Leben.

Dein Hinweis:
"Neue Rolle Filament, ne Stunde neues testen und einstellen. Aber dann war es das auch schon in der regel für das Kilo."

Ist das prinzipiell so, also auch wenn es vom gleichen Hersteller etc. kommt?


Gruß André
 
Zuletzt bearbeitet:
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Ja, würd ich immer machen, denn auch Chargen oder Qualitäten ändern sich mitunter. Aber man bekommt schnell ein Gefühl dafür.

Der Testwürfel ist mit einer neuen Rolle eigentlich obligatorisch, spätestens dann wenn man es nicht macht und mal Pech hat. Aber man kann auch Glück haben. ;-)
 

Druck kleinerer Objekte möglich? - Ähnliche Themen

  • Druck problem mit verschobenen Schichten

    Druck problem mit verschobenen Schichten: Hey Leute , ich wollte fragen ob mir hier jemand einen Tip geben kann wie ich diesen Fehler beheben kann . Ich verwende ein FLSUN Q5 und habe bei...
  • Erfahrungen mit 3D-Drucker Anycubic Vyper

    Erfahrungen mit 3D-Drucker Anycubic Vyper: Hi, ist hier wer aktiv, der mir helfen kann? Hat jemand den Anycubic Vyper bereits ausgiebig testen können und kann mir berichten, wie zufrieden...
  • Farb 3D Drucker für 999US$ auf Indiegogo

    Farb 3D Drucker für 999US$ auf Indiegogo: https://www.indiegogo.com/projects/da-vinci-color-mini-full-color-3d-printer-design#/
  • FilaPrint Druckplatte + Bondtech Extruder für Creality CR 10 u.Ä.

    FilaPrint Druckplatte + Bondtech Extruder für Creality CR 10 u.Ä.: Hab den Drucker gewechselt, folgende quasi Neuteile sind übrig: FilaPrint Druckplatte + Borosilikatglas 310x 310 für CR 10, Tevo, etc. Neupreis...
  • EX2 - Problem 2: Druckbett N/A nicht verfügbar

    EX2 - Problem 2: Druckbett N/A nicht verfügbar: Hallo, kann mir bitte jemand sagen, was da defekt sein könnte? Sensor? Steckverbindung? Wenn ja, wo finde ich die? Möchte ungern die Platte...
  • Oben