CTC Riesen 3D Drucker

Diskutiere CTC Riesen 3D Drucker im Forum CTC (Makerbot-Klon) im Bereich 3D-Drucker - Hallo, ich hatte seit einiger Zeit vor mir einen 3D Drucker zu kaufen. Mein Ziel war mehr mich mit der Technik zu beschäftigen und dikese...
A

Andreas2738

Foren-Einsteiger
Dabei seit
22.08.2015
Beiträge
41
Hallo,

ich hatte seit einiger Zeit vor mir einen 3D Drucker zu kaufen. Mein Ziel war mehr mich mit der Technik zu beschäftigen und dikese kennenzulernen und weniger gezielt Modelle zu drucken. Bisher hatte ich keine Berührungspunkte mit den Druckern bzw. 3D Design. Zuerst habe ich bei Ebay den CTC Makerbot Clone ins Auge gefaßt. Dann viel mir vor ca. 2 Monaten bei Ebay dieser Drucker ins Auge: CTC Riesen 3D Drucker. Dieser ist augenscheinlich kein Makerbot Clone sondern eher ein Ultimaker Clone (vermute ich - vergleich habe ich nicht), da ich aber keine andere Stelle gefunden habe, wollte ich hier im Forum posten und meine Erfahrungen berichten / mir Tipps holen.

CTC Riesen 3D Drucker
Eingangsspannung: 110V-230V
Output Port: USB2.0, SD Card
Drucker Dimesion: 320 * 467 * 381mm
Buidling Größe: 210 * 210 * 260mm
Verpackungsgröße: 480 * 480 * 600mm
Schicht Genauigkeit: 0,1 mm-0,5 mm
Positioniergenauigkeit: XY-Achse Z-Achse 0.011mm 0.025mm
Eingabedateitypen: stl, gcode
Extrusionsdüsenströmung: Über 24CC / Stunde
Düsendurchmesser: 0,4 mm
Empfohlene Düsenbewegungsgeschwindigkeit : 35-40 mm / s
Print Material: 3,00 mm ABS oder PLA Filament

CTC Webseite: CTC Large Size Single Nozzle Desktop 3D Printer (http://www.ctcprinter.com/product_detail.php?ProId=25)

Bei der Lieferung war eine Linearführung aus ihrer Halterung gelöst, die sich aber im Schraubstock wieder einpressen ließ (nach demontage der Z-Achse) und ich mußte gefühlte 30 Gehäuseschrauben nachziehen, lohn war aber, das das Gehäuse deutlich an Stabilität gewann. Die Verkabelung war nach opt. Kontrolle fehlerfrei.Instalation/Montage gelang nach den Bildern der chinesischen Bedienungsanleitung (auf SD-Karte) problemlos. Als Software war Cura auf der SD Karte.

Der Testdruck von der SD-karte -ein Maulschlüssel - gelang nach Anschalten / Duckbettkalibrierung auf anhieb. Dies hat mich positiv überascht, da ich nach den Berichten hier erst mit langwierigem Basteln und Einstellen gerechnet hatte, bis man kein "Kunstsoffkneul" mehr erntet.

Derzeit kämpfe ich jedoch mit den Einstellungen in Cura, um bei einem Thingivers Testobjekt eine gute Qualität hinzubekommen.

Hat hier im Forum schon jemand Erfahrungen mit diesem Drucker? Gute Einstellungen / Teile zum Optimieren / Dinge auf die ich achten sollte?
 

Anhänge

  • photo2355.jpg
    photo2355.jpg
    3,4 MB · Aufrufe: 0
  • photo2356.jpg
    photo2356.jpg
    3,2 MB · Aufrufe: 0
  • photo2357.JPG
    photo2357.JPG
    24,2 KB · Aufrufe: 0
  • photo2358.jpg
    photo2358.jpg
    3,4 MB · Aufrufe: 0
  • photo2359.jpg
    photo2359.jpg
    3,4 MB · Aufrufe: 0
  • photo2360.jpg
    photo2360.jpg
    2,1 MB · Aufrufe: 0
A

Andreas2738

Foren-Einsteiger
Dabei seit
22.08.2015
Beiträge
41
Ich wollte mich nochmal melden und meine Erfahrungen berichten:

1. Defekte:
a) nach ein paar Drucken war der Drucker auf einmal komplett Stromlos. Nach Kontrolle der Sicherungen und Nachmessen an den Netzteilkontakten zeigte sich, das das Netzkabel defekt war - nach Austausch lief der Drucker problemlos.
b) Austieg aus Druck mit der Anzeige 'Overtemp' - am Drucvkkopf war ein Stecker lose. Nach leichtem biegen der Kontakte und neu aufstecken lief der Drucker wieder normal.

2. Verbesserungen:
a) Montage von 2 LED-Leisten links und rechts an der Oberseite. Die 40 cm Led-Leisten stehen hinten über und beleuchten den Feeder mit, so kann man schön sehen ob der Filamentvorschub paßt. Als Halter habe ich diese http://www.thingiverse.com/thing:40583 (Ikea Dioder LED strip on Ultimaker) verwendet.
b) Als Abdeckung der oberen Öffnung verwende ich eine durchsichtige Stapelbox 38 x 54 x 18 cm aus dem Baumarkt. Diese paßt genau zwischen die überstehenden Seitenwände, so das auch ohne weitere befestigung nichts wackelt oder klappert.
c) Da die Platine vom LCD Cover in den Bauraum steht und dort schonmal Reste runterfallen habe ich eine Abdeckung konstruiert, die auf die Abstandshalter der Platine geklipst werden kann (http://www.thingiverse.com/thing:1240378).
d) Für die Seitenfenster und die Front habe ich mir im Baumarkt Polystyrol-Platten (Bastelglas 2mm) zuschneiden lassen. Die Fenster sind 30x 33,5 cm groß, die Platten habe ich auf 31,5x35 cm zuschneiden lassen. Als Halter drucke ich mir gerade "http://www.thingiverse.com/thing:14727" zum aufstecken auf die Seitenwände.

3. Druckqualität
Nach Optimierungen der Parameter in Cura bin ich mit der erreichten Druckqualität sehr zufrieden. Bisher läuft der Drucker ohne Probleme.
4. Aufbau des CTC large:
Gerade im Hinblick auf die Beschwerden in der Verarbeitungsqualität beim CTC Dual in letzter Zeit bin ich mit dem CTC large sehr zufrieden. Der Metallunterbau für den beheizen Drucktisch ist robust, genau wie die gesamte Druckkopfführung.
Die Alu-Platte des Heizbettes hat sich seit beginn scheinbar geringfügig verzogen dadurch wird das kalibrieren schwieriger (Spaltmaß außen & in der mitte der Platte), dies liegt aber in einem für mich noch nutzbarem Bereich.
5. Offene Punkte.
Bezüglich der Firmware habe ich CTC mal angeschrieben, aber keine Antwort erhalten. Ich würde gerne eine aktuelle Firmware aufspielen, traue mich aber nicht, da ich weder weiß welche installiert ist, noch welche parameter darin gespeichert sind. Ohne ein Sicherheitskopie der Orginal-Firmware traue ich mich da nicht heran.
Fazit:
Bisher mußte ich weniger basteln als ich mir beim kauf vorgestellt habe. Auch wenn die Qualität des Druckers nicht mit teureren Modellen konkurieren kann ist sie besser als erwartet.
Die Drucke erreichen eine für mich ordentliche Qualität.
Schade ist, das ich bei suchen im Internet bisher keine Forenbeiträge zu diesem Model gefunden habe. Auch wenn man an den Bewertungen bei Ebay sieht, das dieser Druckertyp öfter verkauft wird, scheint es keinen Bedarf für eine Comunity zu geben. Vor diesem hintergrund bin ich schon etwas besorgt, z.B. im Hinblick auf Ersatzteilbeschaffung, wenn mir einmal etwas größeres kaput gehen sollte.
 
A

Andreas2738

Foren-Einsteiger
Dabei seit
22.08.2015
Beiträge
41
Hallo, noch zwei Anmerkungen zu den Verbesserungen:

Die oben genannten Halter für die Seitenwände haben gut gepaßt, an der Scheibe für die Linke Seite mußte ich aber hinten oben noch zwei Löcher feilen, da dort in der Nähe zwei Schrauben waren. Die Scheibe auf der Rechten Seite hat unverändert gepaßt.

Für die Oberen Ecken am CTC habe ich neue Abdeckungen konstruiert, da die bei Thingiverse für den CTC Dual gefundenen nicht paßten. Alle fehlenden Dreiecke der Ecke haben jeweils eine Schenkellänge von 3.0 cm. Die Vorderen habe ich mit Überständen konstruiert, damit die Kantenlinie erhalten bleibt, die hinteren ohne, damit der Deckel flach aufliegen kann. (http://www.thingiverse.com/thing:1254470)
 
A

Andreas2738

Foren-Einsteiger
Dabei seit
22.08.2015
Beiträge
41
Und hier die nächsten Erlebnisse:

1. Defekte:
Der Endstop der Z-Achse hat sich unbemerkt gelöst. Bei einem unbeobachteten Druck ist Die Druckplatte dann zu hoch gefahren und der Druckkopf durch die Kapton-Folie geschrabbt. Die Düse ist dann auch verstopft und der Feeder hat sich fest gefressen. Mit neuer Folie auf das Druckbett bringen, Feeder demontieren / reinigen / zusammenbauen / Druckdüse freibekommen hat mich das gute 3 h gekostet. Der Endschalter ist an der Gehäuserückseite verschraubt und über ca. 2 cm in der höhe verschiebbar. Da er am unteren Anschlag sitzen muß und ich das Druckbett schon ganz angezogen habe um Leveln zu können, habe ich eine Adapterplatte konstruiert, (http://www.thingiverse.com/thing:1319557), damit der Endschalter etwas tiefer sitzt und man beim Leveln die Federn nicht bis zum letzten zusammenpressen muß. Zudem erhoffe ich mir einen festeren Sitz von der Platte, damit er nicht wieder verschoben wird.

2. Firmware:
Ich habe mir Repetier-Host installiert und dann den Drucker damit per USB verbunden. Hier mal die Daten, die ich im Terminal einsehen konnte:
USB angemeldet als Arduino Mega 2560.
Beim Verbinden bzw. Auslesen mit G-Code 503 meldet sich die Firmware mit folgenden Daten:

Marlin 1.0.0
FIRMWARE_NAME:Marlin V1; Sprinter/grbl mashup for gen6 FIRMWARE_URL:http://firmware.ultimaker.com PROTOCOL_VERSION:1.0 MACHINE_TYPE:CTC Giant EXTRUDER_COUNT:1 UUID:00000000-0000-0000-0000-000000000000
Last Updated: Jul 30 2015 16:41:29 | Author: (none, default config)
Compiled: Jul 30 2015
Free Memory: 3978 PlannerBufferBytes: 1232
Hardcoded Default Settings Loaded
Steps per unit:M92 X78.74 Y78.74 Z198.48 E836.00
Maximum feedrates (mm/s): M203 X500.00 Y500.00 Z5.00 E25.00
Maximum Acceleration (mm/s2): M201 X9000 Y9000 Z100 E10000
Acceleration: S=acceleration, T=retract acceleration M204 S3000.00 T3000.00
Advanced variables: S=Min feedrate (mm/s), T=Min travel feedrate (mm/s), B=minimum segment time (ms), X=maximum XY jerk (mm/s), Z=maximum Z jerk (mm/s), E=maximum E jerk (mm/s)
M205 S0.00 T0.00 B20000 X20.00 Z0.40 E5.00
Home offset (mm): M206 X0.00 Y0.00 Z0.00
PID settings: M301 P22.20 I1.08 D114.00
SD card ok

Das bringt mich auch bei dem Thema Firmwareupdate deutlich weiter - im Git-Hub Marlin Bereich habe ich den Maschinen-Typ als Voreinstellung für die Parameter zwar nicht gefunden, mit ein bischen suchen, sollte ich die einzelnen Parameter in der Config Datei aber auch so zusammen bekommen.
 
A

Andreas2738

Foren-Einsteiger
Dabei seit
22.08.2015
Beiträge
41
Noch eine kurze Optimierung:

Die Extrudertemperatur zeigte bei Raumtemp bisher 100°C zuviel an (120 statt 20°C), bei Arbeitsbedingungen aber offensichtlich richtig, jedenfalls lies sich PLA bei 210°C gut drucken. Aus dem Internet hatte ich jetzt den Hinweis, das auf dem Ultimaker-Board ein Wiederstand R23 montiert sein muß, wenn ein thermistor verwendet wird, bei einem Thermocouple soll er nicht montiert sein. Eine kurze Kontrolle zeigte, das auf meinem Board ein Wiederstand neben dem Temperaturmessungsstecker ist, der auch mit R23 beschriftet ist. Ich habe den wiederstand weggeknipst und nun wird sowohl bei Raumtemperatur als auch im Arbeitsbereich die Temperatur richtig angezeigt.
R23 Board.jpg
 
A

Andreas2738

Foren-Einsteiger
Dabei seit
22.08.2015
Beiträge
41
So, Firmware ist mit der neuesten Marlin Version geflasht.
Testdruck läuft, bisher sieht alles gut aus.
Die Config.h habe ich mal angehängt.
 

Anhänge

  • Configuration.zip
    13,6 KB · Aufrufe: 0
A

Andreas2738

Foren-Einsteiger
Dabei seit
22.08.2015
Beiträge
41
Bisher habe ich nur PLA gedruckt, aber ich habe mir nun ein paar Muster anderer Filamente bestellt und heute getestet. Hier einmal der Überblick:
Druckkopf [°C]Heizbett [°C]Durchmesser gemessen [mm]BauraumErgebnis
PLA, grün, CTC210502,95vorne offenOK
PLA, silber, Innofil 3D210602,86vorne offenOK
PLA schwarz, Innofil 3D210602,86vorne offenOK
Filaflex, Schwarz, Filamentworld (Flexibel)--2,77-nicht förderbar
PETG, Glow(grün) Filamentworld (Glow in the dark)235802,90geschlossenOK
Nylon,Natur, Fillamentworld (Alloy 910 Taulman)247602,80geschlossenOK
ABS, Schwarz Filamentworld2401002,84geschlossenOK
Gedruckt wurde auf Kapton-Folie mit 35 mm/s, Lüfter an ab 4 Layer.

Das flexible Filaflex ließ sich im Bowden-Tube fördern, aber sobald es den Druckkopf erreicht hatte blieb es stecken, damit war es nicht druckbbar. Getestet wurde dabei ein Temperaturbereich 220 - 260°C.

Mit halt auf dem Druckbett gab es bei keinem der anderen Materialien Probleme. Sie haben alle gut gehalten und ließen sich nachher entfernen. Kleine Öffnungen und Brücken haben bei allen Materialien funktioniert. Die Kroko-Klemme ist in allen Fällen funktionsfähig gewesen. Der Verbund zwischen den Schichten war ebenfalls in allen Fällen gegeben.

Beim PETG kam es zu ganz leichtem Fädenziehen, (dies wäre aber sicher noch optimierbar). Der Glow Effekt ist gut sichtbar, ich hätte ihn mir aber stärker vorgestellt.

Das schönste Druckbild hat optisch das ABS gegeben.

Von der Stabilität soll das Nylon am stärksten sein, auffällig ist aber insbesondere das es etwas biegbarer ist als das PLA und das ABS.
Vergleich Fillamente.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fettemann

Junior-Experte
Dabei seit
11.12.2015
Beiträge
101
Noch eine kurze Optimierung:

Die Extrudertemperatur zeigte bei Raumtemp bisher 100°C zuviel an (120 statt 20°C), bei Arbeitsbedingungen aber offensichtlich richtig, jedenfalls lies sich PLA bei 210°C gut drucken. Aus dem Internet hatte ich jetzt den Hinweis, das auf dem Ultimaker-Board ein Wiederstand R23 montiert sein muß, wenn ein thermistor verwendet wird, bei einem Thermocouple soll er nicht montiert sein. Eine kurze Kontrolle zeigte, das auf meinem Board ein Wiederstand neben dem Temperaturmessungsstecker ist, der auch mit R23 beschriftet ist. Ich habe den wiederstand weggeknipst und nun wird sowohl bei Raumtemperatur als auch im Arbeitsbereich die Temperatur richtig angezeigt.

Hallo
Bekomme nächste Woche meinen..
Kannste mal genau markieren auf dem bild wo du was abgeknipst hast
Danke
 
A

Andreas2738

Foren-Einsteiger
Dabei seit
22.08.2015
Beiträge
41
No Title

Hallo,
schön, das es hier dann bald noch einen gibt, der Berichten kann. Ich hoffe du kannst ähnlich gute Erfahrungen wie ich posten.

Auf dem Photo hab ich den ungefähren Bereich markiert (genauer krieg ich das aus der Erinnerung nicht mehr hin), die Wiederstände waren bei mir aber alle deutlich beschriftet, so das es kein großes Problem sein sollte den R23 zu finden. Hier noch die Internetquelle vom orginal Ultimaker-Board: http://reprap.org/wiki/Ultimaker's_v1.5.3_PCB

Viele Grüße
Andreas
 

Anhänge

  • photo2852.jpg
    photo2852.jpg
    451,8 KB · Aufrufe: 0
F

Fettemann

Junior-Experte
Dabei seit
11.12.2015
Beiträge
101
Hallo andreas schätze mal mittwoch ist er da
Ist schon unterwegs evt morgen ...
Kannst du mir mal deine einstellungen in der soft schicken..geben wäre super nett...
Können auch per mail in kontakt treten austausch gegenseitiges helfen usw.
 
F

Fettemann

Junior-Experte
Dabei seit
11.12.2015
Beiträge
101
Werde heute mal deine verbesderrungen mit dem kleinen ctc drucken
 
A

Andreas2738

Foren-Einsteiger
Dabei seit
22.08.2015
Beiträge
41
Hallo,
hab mal mein aktuelles CURA Profil für PLA angehängt. Mußte die Datei von .ini in .txt umbenennen zum hochladen. Kannst du so öffnen und als klartext lesen un d manuell übertragen oder in Ini umbenennen und in Cura unter Profil importieren laden.

Cura-profil.txt

P.S. die Firmware für den Drucker hatte ich ja oben schon gelinkt.
 

Anhänge

  • Cura-profil.txt
    10,9 KB · Aufrufe: 0
Zuletzt bearbeitet:
F

Fettemann

Junior-Experte
Dabei seit
11.12.2015
Beiträge
101
Danke dir
Welchen Drucker hast du unter Cura eingestellt??
ABS kannste mir bitte evt such noch schicken ?
Heute kommt er an....
Meine Email adresse hab ich dir ja geschickt..
 
A

Andreas2738

Foren-Einsteiger
Dabei seit
22.08.2015
Beiträge
41
Eingestellt in Cura: Ultimaker Orginal und das Profil angepaßt (Maße Druckraum, etc. ). Ich hab aber ja auch die Firmware schon auf Marlin geflasht (siehe oben). Vorher (Anfangs) hab ich mich bei den Einstellungen an die China Anleitung gehalten.

ABS: Im selben Profil wie PLA (s.o.), aber Extruder auf 240°C und Heizbett auf 100°C, mit Lüfter aber hab mit geschlossenem bauraum gearbeitet.

Nachdem das Blaue Klebeband was zu beginn auf der Bauplattform drauf war verbraucht war habe ich bei Reichelt so Kapton-Folien-Blätter bestellt (liefen unter: Kapton Band (230 x 230 mm) - PRotos V2) - die sind etwas kleiner als die Plattform passen aber ziemlich genau zwischen die Schrauben; aufgelegt habe ich das mit viel Spüliwasser (ging mit Geduld blasenfrei) und langsam trocken geheizt - seitdem hält das wunderbar. Alle paar drucke ein Stoß Haarspray zusätzlich, dann hat bisher bei mir alles gehalten..
 
F

Fettemann

Junior-Experte
Dabei seit
11.12.2015
Beiträge
101
Hi
Genau das meinte ich ...
Was hast du und wie angepasst?
Druckraum ist klar nur das andere alles keine ahnung...wäre super nett wenn du es mal postest..
Dann kann ich loslegen.
Danke schon mal
 
A

Andreas2738

Foren-Einsteiger
Dabei seit
22.08.2015
Beiträge
41
Hallo,
bei mir war auf der SD Karte eine Anleitung, die war zwar chinesisch, aber die Bildschirmkopien haben bei den einstellungen für sich selbst gesprochen.
Außer Bauraum, 1 Extruder, Heizbett, Druckfläche quadratisch, GCODE Art RepRap war da soweit ich mich erinnere nichts wesentliches einzustellen.
Damit würde ich erstmal loslegen und von SD karte drucken, danach kann man weiter optimieren, wenn du die Firmware flashst muß du da eh nochmal ran.
 
F

Fettemann

Junior-Experte
Dabei seit
11.12.2015
Beiträge
101
Ok danke dir
 
A

Andreas2738

Foren-Einsteiger
Dabei seit
22.08.2015
Beiträge
41
Und läufts?
Aufstellung OK?
Erster Druck OK?
 
F

Fettemann

Junior-Experte
Dabei seit
11.12.2015
Beiträge
101
Hi
Also soweit bin ich jetzt auf Reihe.
Werde heute wohl den 1 Druck starten über cura
wie drückst du denn ?
Sd oder cura ?
Ach ao finde nichts über filament laden oder entladen ... wie läuft das bei dem ab...
Brauche echt einen Rat der drucker enläd nur das Filament aber zieht es nicht ein wenn ich auf Filamentwechsel gehe.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fettemann

Junior-Experte
Dabei seit
11.12.2015
Beiträge
101
Und wenn ich abs drucke von cura aus geht er immer auf pla temperratur 210 grad
Obwohl bei cura 240 eingestellt ist...evt ein tipp warum ?
 

CTC Riesen 3D Drucker - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung ca. 1000 Euro - weg vom CTC <Verzweiflungsposting>

    Kaufberatung ca. 1000 Euro - weg vom CTC <Verzweiflungsposting>: Servus, Vorgeschichte: Normalerweise lese und schaue ich im Netz wenn ich was wissen will - gerade bei sowas... aber gerade habe ich mich...
  • CTC fährt nicht in die Mitte der Platte

    CTC fährt nicht in die Mitte der Platte: Ich kriege noch die Krise mit dem Teil von CTC. Jetzt hab ich endlich alles mit dem GCode usw. geregelt bekommen, jetzt spinnt aber der Druckkopf...
  • CTC Dual Mightyboard und Stepper Driver durchgebrannt!

    CTC Dual Mightyboard und Stepper Driver durchgebrannt!: Hallo 3D Druck Community! Ich habe heute wahrscheinlich ausversehen mein Mightyboard zerstört. :mad: Während der Drucker im Leerlauf war, hatte...
  • CTC DIY I3 Pro spinnt plötzlich

    CTC DIY I3 Pro spinnt plötzlich: Hallo Ich habe mir vor ein paar Tagen den CTC Drucker zugelegt. Unglaublich dass noch jemand was daran verdient bei dem Preis. Habe auch schon...
  • CTC Drucker Deutsche Software ?

    CTC Drucker Deutsche Software ?: Guten Abend Leute, ich habe zu Weihnachten von meiner Frau einen CTC Drucker geschenkt bekommen. Es handelt sich um dieses Teil hier...
  • Oben