ABS Drucke bemalen / lackieren - Tips ?

Diskutiere ABS Drucke bemalen / lackieren - Tips ? im Forum Materialien im Bereich 3D-Drucken - Hoffe ich hab die Frage ins richtige Forum gestellt. Habt Ihr Ideen und Tips, wie man am besten ABS Drucke ( Figuren ) bemalen/Lackieren kann ...
MovieWorker

MovieWorker

Fortgeschrittener
Dabei seit
08.12.2014
Beiträge
312
Hoffe ich hab die Frage ins richtige Forum gestellt.
Habt Ihr Ideen und Tips, wie man am besten ABS Drucke ( Figuren ) bemalen/Lackieren kann ?
Hab mit meiner Frau eben mal versucht ne Schachfigur zu bemalen. Das Ergebnis war ernüchternd und uns hat auch recht schnell die Lust und der Ehrgeiz verlassen.
Wie ich finde, waren die einzelnen Schichten vor dem bemalen weniger zu sehen. Wir haben zum testen günstige Acyl Farben genommen.
Da Sache mit dem Aceton bedampfen habe ich noch nicht versucht - will ich mal im Sommer testen wenn ich das außerhalb machen kann.
Gibt es da was besonderes zu beachten ? Braucht man vorher was zum Füllern ? spezielle Farben ? schleifen ? -
Anbei versuche ich mal Beispiel Bilder anzuhängen. ( bitte nicht auslachen ;) )
Wäre sehr dankbar wenn die Modellbau Profis nen Tipp hätten.
Grüße
 

Anhänge

  • photo1379.jpg
    photo1379.jpg
    1,7 MB · Aufrufe: 0
  • photo1380.JPG
    photo1380.JPG
    2,1 MB · Aufrufe: 0
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Kunststoffhaftvermittler - danach geht normales acryl.
 
MovieWorker

MovieWorker

Fortgeschrittener
Dabei seit
08.12.2014
Beiträge
312
Hast du evtl. einen Link zum Produkt deiner Empfehlung ? Hab eben mal auf Amazon geschaut, fand da aber nur Sprühdosen für KFZ Teile.
Füllt das dann auch die "Rillen" auf und bringt ein besseres Ergebnis ? oder eher dafür das die Acryl Farbe besser haftet ?
Verzeih mir das nachfragen, hab davon noch nie gehört. Hab als kleiner Bub früher meine Revell Modelle auch immer direkt lackiert/gesprüht
Gruß
 
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Nein, das füllt rillen eher nicht auf, es haftet auf fast jedem plastik und erzeugt einen untergrund der bearbeitbar ist. Ist oft durchsichtig und dünnflüssig, sprühdose ist ok, gibts aber auch anders.

Alternativnamen wären Kunststoffprimer oder Kunststoffhaftgrund. Kommt tatsächlich aus dem Autobereich.

Ein Baumarktmitarbeiter (Globus, dort grüssen die und fragen ob man hilfe braucht) hat mir acrylgrund zum auffüllen empfohlen. Klappt auch ganz gut, nur hab ich nicht die Geduld das dann anschliessend anzuschleifen - ist das zeug, mit dem Böden bestrichen werden und nach Haftvermittler hält das super.

Das teil hab ich glaub ich, bin grad nicht zu hause: http://www.amazon.de/APP-KUNSTSTOFF...+KUNSTSTOFF+PLASTIK+PRIMER+SPRAY+400ml+020905
 
MovieWorker

MovieWorker

Fortgeschrittener
Dabei seit
08.12.2014
Beiträge
312
Vielen Dank für die Erklärung.
Das werde ich die Tage direkt mal ausprobieren. Super !
 
H

horst.w

Foren-Profi
Dabei seit
13.05.2014
Beiträge
935
MIPA (MIRKA ist ein Schleifer :() - Haftvermittler, teuer aber bestens und auch sparsam anzuwenden. G4- von Voss (z.B. Westfalia-Versand) geht auch, aber heftige Geruchsentwicklung.
Dann Sprühfiller-irgendwas aus KFZ-Lack-Studio, dann die Acrylfarben. Muss man aber testen, ob sich der Filler mit dem Acyl verträgt oder die Benutzerhinweise der Produkte lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
494
Hi!

Aceton macht dir die Oberfläche bei ABS glatt wie einen Kinderpopo...
wink.png

Brauchst ein Glasgefäß, ein paar tropfen Aceton, und etwas was auch max. 35 -37 Grad regelt. Eine Heizmatte aus der Teraristik z.B. ist da
ideal. Und wenn du dort grad bis, wär auch so ein Reflektor-Gitter, damit die Viecher nicht in die Lampe kriechen, genial.
Paar tropfen in das Glas, Heizmatte drunter, das ganze erhitzen (würd ich aber nicht unbedingt im Wohn- oder Schlafzimmer machen - Vorzugsweise
auf dem Balkon in einem Windgeschützten Eck...
Gitter über die Glas-Öffnung und ABS drauf. Das Ganze dann 10 min. dann vor sich her Dampfen lassen. Das ABS löst sich an der Oberfläche und
"verschwimmt" - nach 10 min. siehst normalerweise keine oder nur noch minimalste "Riefen" (eigentlich sind das ja die einzelnen Layer, die du da siehtst..
smile.png
).
Aber wie gesagt, gut gelüfteter Bereich, besser nicht in der Wohnung... und auf Youtube findest auch Film-Anleitungen - aber vorsicht! Die sind in Englisch und die
reden zwar von 100 Grad, aber die meinen Fahrenheit! Aceton wird nämlich bei 37 Grad Gasförmig und an der Luft hoch reaktiv! Wenn du da mit 50 oder gar 100
Grad ankommst, dann erlebst was - der Bügelt dir dann nicht nur deine Layer Glatt, sondern auch gleich den ganzen Rest des Inventars in der näheren Umgebung...
und sorgt für nette Gäste (Feuerwehr, Polizei und je nach Menge, die du da verkocht hast auch Spengstoffkomando usw...
wink.png
). Also nicht über 37 Grad gehen!!!
Es soll nur anfangen zu gasen, nicht gleich noch die Zündtemperatur dazu geben...

Da hast dann eine perfekte Ausgangslage um das Ding sauber bemalt und Glatt zu bekommen. Ansonsten wirst viel Schleifen müssen, um das eben zu bekommen - Farben werden dir die Layer immer hervor heben - einzig bei Graphit-Grau wird das nicht so sein, aber das ist ´ne andere Geschichte...


Gruß, Digibike
 
MovieWorker

MovieWorker

Fortgeschrittener
Dabei seit
08.12.2014
Beiträge
312
@Digibike, erstmal herzlichen Dank für die super Erklärung. Hab mich zwar bereits in die Materie eingelesen, aber dennoch hast du das wirklich klasse erklärt. Vor allem mit der Heizmatte, denn ich hab immer überlegt wie ich so eine niedrige Temperatur erzeugen kann. Dachte anfangs an ne einzel Herdplatte welche ich über die Steckdose betreibe ... Aber da weis ich noch nicht ob die auf Stufe 1 nicht über 40grad kommen.
Das ganze werde ich mal in Richtung Frühjahr in Erwägung ziehen, denn aktuell kann ich das nur in der Wohnung machen - und das ist absolutes No Go ! Und draußen vor dem Mehrfamilien Haus ist es aktuell auch grad keine Option. Daher muss ich das noch etwas hinten anstellen. Aber wird auf jeden fall getestet.
Danke dir
Gruß
 
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
494
Hi!,

keine Ursache - ne, Wohnung ist nicht zu empfehlen...! Schon weil die Gase soooo gesund sind... ;)
Eine Herplatte ist denkbar ungünstig! Viel zu viel Dampf und vor allem keine Temperaturregelung... Und das übelste dabei ist, daß wenn du merkst, daß es
zuviel dampf hat, ist´s eigentlich schon 5 nach 12, den wie willst abregeln? Stecker raus? Gibt einen Funken, was ausreichen könnte, um das Gemisch zu
entzünden... Schalter runter drehen? Der ist auch nicht unbedingt auf Explo-geschützt, da man ja seltenst explosives kocht... :p
In der Teraristik ist das Zeug wie geschaffen dafür, den bei den Tieren muß man recht genau Ihren natürlichen Lebensraum nachempfinden und die Heizmatten
gibts in den unterschiedlichsten Größen und Leistungen - Regelbar. Und mit so einer Gitter-Abdeckung für die Hotspots im Terra kann man die ABS-Teile
schön drauf plazieren und in den Aceton-Nebel halten - da wirds dann schön umströmt und an der Oberfläche angelöst. Aber max. 10 min.. Sollte halt
möglichst fein sein, damit nicht am Ende die Beinchen so weit angelöst werden, daß Sie eventuell durch die Gitterchen...
Mit Farben ist das halt wie gesagt so eine Sache: Du wirst immer das Problem haben, daß die Farben kleinste Vertiefungen regelrecht hervor arbeiten - Sie
verstärken die Konturen eben. Einzig bei Graphitgrau läßt Konturen verschwimmen - nahmen Sie im 2.ten Weltkrieg um die Seerohre der Uboote "unsichtbar"
zu machen... Aber macht ja keinen Sinn, alles Graphitgrau anzupinseln.. Wolltest ja was sichtbares und sichtbar Farbenfrohes...

Gruß, Digibike
 
MovieWorker

MovieWorker

Fortgeschrittener
Dabei seit
08.12.2014
Beiträge
312
So siehts aus, Wohnung ist mir def. zu riskant :)
Ich werd mir mal auf Amazon diese Matten ansehen. Und so ein Gitter finde ich auf Arbeit wenn ich Glück habe. Reizen tut mich das schon mit dem Aceton - Denn soweit bin ich mit meinen Ergebnissen mit dem "Einsteiger" Drucker echt zufrieden. Und was das Malen angeht..... Das macht dann meine Frau - da halt ich mich dann raus.
Werden eigentlich die Konturen nicht recht Stark "Weggespült" vom Aceton Dampf ? Ich meine, sind die "Prägungen" noch genauso zu erkennen ? ( wenn man es so lange drin lässt bis die Layer fast weg sind )
 
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
494
Ist ´ne Grad-Wanderung - je nach Objekt.. Aber im normalfall löst sich nach 10 min. nur die Oberfläche an und verschwimmt dann - kannst dir ähnlich wie Auto polieren vorstellen...
Da trägst ja auch etwas ab und füllst die (Micro) vertiefungen auf. bleibst zu lange auf einer Stelle, kommt irgendwann die Grundierung zum Vorschein... ;)

Gruß, Digibike

P.s.: Bei der Prozedure ist der große Vorteil, daß das Objekt komplett und ungehindert umnebelt wird und so sehr gleichmäßig bearbeitet wird. Allerdings ist das auch der Nachteil bzw. das Risiko... Hierbei wird nämlich auch der Fußbereich - oder Sockelbereich bearbeitet - und zwar auch von unten...! Wird also Gitterförmige andeutungen hinterlassen - wenn´s zulang ist, wirds sogar die Figur teilweise in dem Bereich durch´s Gitter drücken - wenn du das verhindern willst, kannst du einfach die Figur gerade nocheinmal drucken - und zwar aus PLA! Da brauchst aber nur die 1.ten 3 Layer, daß reicht! Dann hat das Objekt einen sauberen Stand auf dem PLA - notfalls fixieren. und der Nebel kommt trotzdem noch überall hin, außer eben an die Standfläche. Damit bleibt die Standfläche unberührt, den Aceton macht bei PLA rein gar nix...
 
Zuletzt bearbeitet:
N

niefe9181

Foren-Einsteiger
Dabei seit
07.11.2014
Beiträge
11
Have you tried spray painting? It’s effective and seamless for prototyping projects. I remember when we worked on my son’s telescope project; we used black PLA filaments; no metallic tints, just a little air spray acrylic paint and sanding for shiny smooth finished output.

_________________________________________
3d2print.net- Creating the 3rd Dimension
 
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Hab letztens ein Video gesehen das die "Aceton-Erhitzungs-Problematik" und somit die Gefährlichkeit reduziert, dafür dauert das ganze dann länger.

Benötigt:
- verschliessbares großes Glas
- Taschentuch/Küchentuch
- kleines Podest aus Alufolie gebastelt
- Aceton
- Objekt

Das Objekt auf das Podest in das Glas gestellt. Tuch hälftig mit Aceton tränken. Tuch über die Glaskante in das Glas hängen so das die Aceton getränkte Seite reinhängt. Glas verschliessen.

Nach 5-6 Stunden hast Du den selben Effekt wie mit erhitztem Aceton. Vorsicht beim Herausnehmen des Objekts aus dem Glas, die Oberfläche ist klebrig und nimmt Fingerabdrücke gerne auf.
 
MovieWorker

MovieWorker

Fortgeschrittener
Dabei seit
08.12.2014
Beiträge
312
Danke für diesen genialen tip !! Das kann ich problemlos testen.
 
F

Flo R.

Fortgeschrittener
Dabei seit
23.09.2013
Beiträge
348
ich habe das mit dem aceton etwas anders gemacht ich wollte auch nicht mit flammen etc das erhitzen ich habe mit einfach eine keksdose genommen einen einfach feldstein genommen der eine kleine kule hat in die man das aceton geben kann und dann den stein mit einer lötlampe erhitzt natürlich darf der stein nicht zu heiß sein das ging auch ganz gut
den stein heiß dann in die dose legen aceton drauf und deckel zu eine stunde später wieder raus holen
 
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Da es ja generell um Nachbearbeitung hier geht, ich benutze seit einiger Zeit auch Epoxy nichtklebendes Gelcoat. Damit werden die Oberflächen auch recht gut, wenn auch nicht perfekt. Auch wenn sie schön glänzen, sieht man natürlich beim durchsichtigen Epoxy die Linien, aber mir geht es um ein abformen der Objekte und dafür ist das dann gut genug.

Hier mal ein fertiges Produkt das ähnliches macht: https://www.google.de/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=UTF-8#q=xtc+3d+
 
MovieWorker

MovieWorker

Fortgeschrittener
Dabei seit
08.12.2014
Beiträge
312
Hab das heute mal getestet mit einem Glas, einem kleinen Holzklotz, dem gedruckten Teilchen, einem Stück Zewa und etwas Aceton.
Das Objekt auf den Holzklotz gestellt,unter den Holzklotz ein Quadratisch gefaltetes Zewa Tuch welches ich ordentlich mit Aceton getränkt habe ( das ganze natürlich ins Glas mit Deckel drauf ).
Nach wenigen Minuten begann das (schwarze) Filament bereits zu glänzen. Nach knapp 4 Stunden war das Ergebnis recht ordentlich. Problem war nur so vermute ich, das mein Objekt mit Layer 04 gedruckt war. Daher hatte es recht heftig Rillen von vornherein.
Sah wirklich gut aus.
Aber der Sockel vom Objekt war relativ stark an dem Holzklotz geklebt... Wie macht Ihr das, wenn Ihr bedampft ? Passiert euch das auch, das sich die Auflage etwas verformt und festklebt ?
 
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Wie ich schrieb, aus Alufolie ein Podestchen bauen (Folie mehrmals falten dann wird sie starr. Das lässt sich dann recht gut lösen. Holz ist zu porös und dann frisst sich das runterfliessende ABS natürlich fest.
 
VDX

VDX

Fortgeschrittener
Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
234
... hat hier schonmal jemand probiert, Aceton in eine Farbe einzumischen, damit beim Färben die Oberfläche angelöst wird und sich mit der Farbe verbindet?

Viktor
 

ABS Drucke bemalen / lackieren - Tips ? - Ähnliche Themen

  • PLA, ABS oder sogar PETG? Empfehlungen?

    PLA, ABS oder sogar PETG? Empfehlungen?: Hallo, Ich bin seit Anfang des Jahres ein Neuling in der 3D-Druck Welt. Mittlerweile, ist mir mein Filament zuneige gegangen und habe mal so...
  • ABS auf PLA drucken?

    ABS auf PLA drucken?: Hallo, kann man ABS auf PLA drucken? Bei einem 2farbigen Projekt möchte ich auf eine schwarze Basis aus PLA mit ABS glow in the Dark eine Schrift...
  • Drucken mit 0.2er Düse und ABS

    Drucken mit 0.2er Düse und ABS: Hallo, habe an meinem CTC den linken Extruder mit einer 0.2er Düse ausgestattet. das ganze gegenüber der rechten Düse niveliert. Drucken...
  • ABS drucken druck Qualität

    ABS drucken druck Qualität: hi ich habe mal eine frage an euch wie druckt ihr abs aus ? ich bekomme das irgendwie qualitativ nicht so sauber gedruckt wie pla insbesondere...
  • Biete Drucken :ABS oder PLA

    Biete Drucken :ABS oder PLA: Biete hier auch mal meine dienste an , natürlich nur im Privaten sinne .
  • Oben