t-glase Filament von 3dmensionals

Diskutiere t-glase Filament von 3dmensionals im Forum Materialien im Bereich 3D-Drucken - Bei 3Dmesionals wird sogenanntes t-glase Filament angeboten (http://www.3dmensionals.de/taulman-t...arz-black-copy). Hat da schon jemand Erfahrung...
BernyR

BernyR

Fortgeschrittener
Dabei seit
03.04.2014
Beiträge
254
Bei 3Dmesionals wird sogenanntes t-glase Filament angeboten (http://www.3dmensionals.de/taulman-t...arz-black-copy).
Hat da schon jemand Erfahrung mit diesem Material?

Da es unter der Rubrik "Nylon" aufgeführt ist, suggeriert es zumindest die gleiche Materialklasse, aber mit besseren Druckeigenschaften.
 
E

Ewoodster

Nachwuchs-Autor
Dabei seit
06.05.2014
Beiträge
65
Hi Berny,

habe das Material nicht, aber ich empfehle dir diesen äußerst günstigen schwedischen Shop (http://www.3dprima.com/en), wo ich mein Taulman Nylon, Laywood, Laybrick und PLA gekauft habe. Die sind mit Versand aus Schweden billiger als die Apotheke 3dimensionals ohne Versand (nur das 3dimensionals zusätzlich zu den Wucherpreisen auch noch Versand verlangt).
Abb 100 € ist der Versand sogar kostenlos.
 
BernyR

BernyR

Fortgeschrittener
Dabei seit
03.04.2014
Beiträge
254
Danke für den Tipp.
Die haben dieses t-glase Filament auch - nur halt billiger (zu spät).
 
BernyR

BernyR

Fortgeschrittener
Dabei seit
03.04.2014
Beiträge
254
No Title

So, habe jetzt ein 450g Rolle T-Glase Schwarz bekommen und bereits damt gedruckt. Der Hersteller weist in seiner Produktbeschreibung darauf hin, dass dieses Material nur mit Nozzles ab 0,5 mm Öffnung gedruckt werden sollte und noch dazu mit sehr langsamen Geschwindigkeiten. Ich muss allerdings sagen, dass es sich hervorragend auch mit 0,4 mm Düsen drucken lässt, solange man Druckgeschwindigkeiten von 20-25 mm/sec. nicht überschreitet. Ok, das liegt nur knapp über dem Tempo der Kontinentalverschiebung, aber dafür wird man mit wunderschönen Ergebnissen belohnt.

Das T-Glase ist ausgesprochen fest, vergleichbar mit Nylon nur deutlich härter. Der Glaspunkt liegt bei knapp 80 Grad, also höher als bei PLA und niedriger als bei ABS. Gedruckt habe ich bei der empfohlenen Temperatur um die 220 Grad und habe das Druckbett mit 80 Grad beheizt. Das beste an diesem Filament ist, dass es sich nicht verformt (also kein Warping!) und es auf nahezu allen Materialen wie Kapton, Bluetape oder anderen Druckunterlagen gut haften soll. Ich selbst habe auf der Carbon-Druckplatte gedruckt und kann das nur bestätigen - es haftet wie einbetoniert, warpt kein bisschen und löst sich nach erkalten fast von allein. Super.

Der fertige Ausdruck wirkt wie Rauchglas, ist ausgesprochen fest, sehr hart und hat einen Glanz auf der Oberfläche, der an Metallic oder Perlmutt erinnert. Es lassen sich damit sehr edel wirkende aber auch hochfeste Gegenstände herstellen - man muss nur sehr viel Geduld wegen der langsamen Druckgeschwindigkeit aufbringen. Übrigens ist es durch seine Halbtransparenz gut geeignet das Licht von z.B. LEDs weiter zu leiten und ist somit für Leuchteffekte gut geeignet. Die Transparenz ist übrigens naturbedingt nicht gleichmässig im Filament verteilt, dadurch entstehen besonders bei flächigen Gebilden Schichten mit unterschiedlichen Farbeffekten.

Noch ein Tipp: Man sollte nicht unbedingt bei 3dmensionals aus dem obigen Link kaufen. Das gibts woanders deutlich billiger als in dieser Apotheke.

Im Anhang ein Foto von einer iPhone Halterung für das Auto, die ich gestern damit gedruckt habe (brauchte ich gerade).

Nachtrag: Da der Boardbetreiber es offensichtlich nicht schafft, dass das Hochladen von Bildern klappt, hier ein Link: http://www.bernyr.de/3d-druck/t-glase.JPG.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Ewoodster

Nachwuchs-Autor
Dabei seit
06.05.2014
Beiträge
65
Das scheint mir ein interessantes Filament für anspruchsvolle, maßhaltige teschnische Bauteile zu sein. Nylon und ABS warpen sehr stark und PLA ist ein viel zu sprödes Material.
Konntest du gut ohne Beaufsichtigung den Drucker laufen lassen? Bei dem Drucktempo läuft das Ding nämlich gut 30 Stunden für ein größeres Teil.
 
BernyR

BernyR

Fortgeschrittener
Dabei seit
03.04.2014
Beiträge
254
Schwer zu sagen. Es druckt zäh wie Honig und man sollte schon ab und zu ein Auge drauf haben. Ich hatte bei Layerhöhe 0,2 mm (Standard) und ursprünglich 30 mm/s gedruckt, aber bei dem Drucken von Deckschichten konnte ich sehen, dass es zu schnell war (Oberfäche wird rau) und musste manuell eingreifen und das Tempo auf 80% runtersetzen (was bei Sailfish ja wärend des Druckens geht) - da wurde es wieder glatt. Deshalb hatte ich im Beitrag oben 20-25 mm/s empfohlen, obwohl es mit 30 mm/s für Outlines und Füllung (war auf 20%) gut lief. Durchaus möglich, dass man bei langsameren Tempo dann unbeaufsichtigt durchdrucken kann, ich hatte auch nicht die ganzen 4 Stunden daneben gestanden.

Bei höherer Schichtstärke wie 0,3 mm muss man definitiv langsamer stellen, also bis auf 20 mm/s runtergehen!
Es hat übrigens ausgezeichnete Überbrückungseigenschaften, da dünn gezogene Fäden schnell aushärten. Den obigen iPhonehalter habe ich ohne Support gedruckt und den Zusatzlüfter hatte ich nicht benutzt..

Noch eine Anmerkung:
Beim Einziehen des Filaments hört man das Klacken wenn der Filamentvorschub springt, da der Einzug zu schnell für das Material ist.. Das kann man ignorieren, wenn man dann nur langsam genug druckt. Auch wenn der Einzug ab und zu klackt - ich hatte nicht den Eindruck dass Abrieb entsteht, da bereits der Filamentfaden zwar flexibel wie Nylon, aber sehr zäh wirkt.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

RAU

Fortgeschrittener
Dabei seit
23.03.2014
Beiträge
202
Das klingt wirklich interessant. Was soll man sich für technische Teile noch mit warpendem ABS und sprödem PLA rumschlagen, wenn das T-Glase diese Probleme gar nicht erst aufkommen lässt. Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Sowas in der Art wird sich ohnehin irgendwann als Standard durchsetzen. Danke für den Tip!

Deine Beschreibung, BernyR, klingt danach, dass die 0.5er Düse tatsächlich besser sein könnte. Das wäre die Originaldüse meines RF1000, die ich zwar inzwischen durch 0.4 ersetzt habe, aber jederzeit wieder einbauen könnte.

Wenn es mir auf Detailgenauigkeit ankommt drucke ich übrigens ohnehin schon mit nur 30mm/s und ggf. 0.1mm Layerhöhe. Das dann natürlichi nur bei kleinen Teilen.
 
BernyR

BernyR

Fortgeschrittener
Dabei seit
03.04.2014
Beiträge
254
Bei größeren Düsen ab 0.5 mm aufwärts soll man dann schon deutlich schneller drucken können.
 
BernyR

BernyR

Fortgeschrittener
Dabei seit
03.04.2014
Beiträge
254
Das bestellte t-glase in Blau ist noch angekommen. Dieses druckt etwas flüssiger als Schwarz, ich konnte es recht gut mit 30 mm/s drucken, viellecht wäre es sogar noch etwas schneller gegangen. Habe es gleich vor eine Herausforderung gestellt, siehe Bild - gedruckt mit 0,2 mm Layer und ohne Support:

http://www.bernyr.de/3d-druck/Vase2.jpg

Eigentlich ohne Support fast nicht druckbar, aber es hat funktioniert - sicher keine Topqualität, aber es war der Sinn die Grenzen auszuloten. Hatte die Vase auch stark verkleinert, um auf akzeptable Druckzeiten zu kommen (das Original hätte den Druckraum gesprengt). Etwas größer und die gewundenen Strukturen wären sicher auch dann super geworden.
 
R

RAU

Fortgeschrittener
Dabei seit
23.03.2014
Beiträge
202
Gutes Ergebnis! Es sieht vermutlich noch viel besser aus als es auf dem Bild erscheint. Auf den Fotos wird aufgrund der Spiegelungen die Layerstruktur immer sehr hervorgehoben, es wirkt viel grober als wenn man es in der Hand hält. Ansonsten sieht es aus wie mit PLA gedruckt, wobei ich natürlich nicht sicher bin ob das mit den freistehenden schrägen Säulen wirklich genau so gut mit PLA gegangen wäre. Aber bei PLA ist ja das drucken auch nicht das Problem, sondern die Stabilität.
 
Haemmiker

Haemmiker

Fortgeschrittener
Dabei seit
03.05.2014
Beiträge
322
Ich druck auch mit t-glase und das Filament (wenn man es gezähmt hat) liefert sehr sehr gute und schöne Ergebnisse. Aber eben, ist etwas Tricky zum einstellen, es ist extremst zähflüssig. Aber ich druck auch mit einer 0.4er Düse bei 22-25mm/s und hab kaum Probleme. (Ausser der React macht noch bissle Probleme)
 
E

eistee

Aktiver Autor
Dabei seit
13.02.2014
Beiträge
174
Klingt ziemlich interessant. Könnt ihr berichten, ob das Filament beim erhitzen geruchsneutral bleibt? Das ist der Hauptgrund, warum ABS für mich nicht in Frage kommt.
Ist das Filament gesundheitlich ähnlich unbedenklich wie PLA?
 
BernyR

BernyR

Fortgeschrittener
Dabei seit
03.04.2014
Beiträge
254
Ist völlig unbedenklich. Keine Gerüche und das Material hat sogar die Lebensmittelzulassung.
Ist in etwas das gleiche Material wie die "unkaputtbar Flaschen" aus dem Getränkemarkt.
 
C

crazy-hardware

Fortgeschrittener
Dabei seit
25.11.2013
Beiträge
269
Ich habe mir mal alle Farben ( clear, blue, green, red, black ) bestellt. ISt zwar nicht billig ( 450g für 37€ ), aber da lasssen sich sicher paar schöne Ledlampen etc. mit machen.

Gruss Hansi
 
C

crazy-hardware

Fortgeschrittener
Dabei seit
25.11.2013
Beiträge
269
So, ich habe gestern meine ersten Druckversuche mit t-glase blau und rot unternommen und dabei gleichzeitig versucht meine neu installierten Dual-Extruder zu kallibrieren .....

Was aufgefallen ist, blau benötigt eine etwas höhere Temp. als rot und das Material fliesst praktisch immer aus der Düse. Mit anderen Worten, einzeln konnte ich prima drucken, im Dualbetrieb
ist beim Farbwechsel die Düse "leer" und der Druck beginnt ohne Material, wobei natürlich die nicht gebrauchte Düse ohne Filamentvorschub fleissig weiterdruckt.

Gestest habe ich mit Simplify3D und versucht habe ich ein Kalibrierstück von Multec wo 2 Farben nebeneinander gedruckt werden.
Vieleicht bin ich aber auch nur zu blöde für die EInstellung.

Ich bin über 2 bis 3 Schichten im Single druck noch nicht hinausgekommen, aber das was da raus kam sah schon wirklich edel aus.

Gruss Hansi
 

t-glase Filament von 3dmensionals - Ähnliche Themen

  • Filament wechseln beim Anycubic I3 Mega

    Filament wechseln beim Anycubic I3 Mega: Hallo irgendwann werde ich sicherlich auch mal das Filament wechseln müssen wie gehe ich da vor ? im Neuzustand habe ich ja das Filament bis kurz...
  • twoBEars bioFila PowR Premium Filament

    twoBEars bioFila PowR Premium Filament: Weiß jemand Näheres, ob dieses Filament irgendwann wieder produziert wird, insbesondere in 1,75mm? Wäre wirklich schade, wenn nicht.
  • Günstiges Metallfilament

    Günstiges Metallfilament: Hallo, ich bin auf der Suche nach Tips zu gutem Metallfilament. Ich habe einen Creality3D CR10 Drucker und habe damit schon einige wenige Spulen...
  • Filament läuft bei Gewinde aus

    Filament läuft bei Gewinde aus: Habe hier ein kleines Problem...ich hab mir vor kurzem ein neues Nozzle eingebaut von MicroSwiss, nur seitdem kommt oberhalb vom Hotend, wo das...
  • BCN3D Sigma Filament Zufuhr Problem

    BCN3D Sigma Filament Zufuhr Problem: Hey Community, bin neu hier und suche verzweifelt Hilfe für mein neuen 3D Drucker. Hab mir den BCN3D Sigma R17 gekauft, bin soweit eigentlich sehr...
  • Oben