STL-Repair funktioniert nicht

Diskutiere STL-Repair funktioniert nicht im Forum Software im Bereich 3D-Drucken - Hallo Community, ich bin neu hier und wollte ein Problem bei meinem 3D-Druck schildern. Meine STL-Files haben sehr unregelmäßige Oberflächen und...
C

Chriss123

Foren-Einsteiger
Dabei seit
04.04.2015
Beiträge
4
Hallo Community,
ich bin neu hier und wollte ein Problem bei meinem 3D-Druck schildern.

Meine STL-Files haben sehr unregelmäßige Oberflächen und sind innen teilweise ausgehöhlt (Konkret: Handknochen aus CT-Daten),
als Fehlermeldung erscheint dann "unclosed contours are detected". Als Reparaturprogramme habe ich z.b. Meshlab und Netfabb basic ausprobiert,
jedoch waren die Ergebnisse aufgrund der unregelmäßigen Oberfläche nicht zufriedenstellend... hat jemand evtl eine Idee oder einen anderen Lösungsansatz?

3D-Drucker: Objet30

Vielen Dank schonmal im Voraus!
 
C

Chriss123

Foren-Einsteiger
Dabei seit
04.04.2015
Beiträge
4
Achja, ab und zu liegen im inneren freie Knochenstücke herum, die vom CT dargestellt wurden, gibt es ein Programm mit einem Befehl in etwa "Alle unzusammenhängende Objekte kleiner als 2mm entfernen"?
 
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Versuch mal bitte ob die Analyse/Repair Funktion von Meshmixer (free) hier besser funktionieren.

1. Objekt in Meshmixer reinziehen
2. Bei Analysis auf Inspector gehen
3. Auto Repair All wählen
4. Speichern
 
A

Apa

Foren-Profi
Dabei seit
09.10.2014
Beiträge
653
Hallo,

war die Reperatur denn auch wirklich beendet?

Gerade bei sehr komplizierten organischen Struckturen kann das schon mal länger dauern, da sich gerade bei der Bearbeitung solcher Objekte meist massive Fehler einschleichen.
Bei mir brauchte eine 70MB Datei da schon mal 1,5h bis die Reparatur komplett war und das an einer Workstation mit richtig Power.

Gruß Edwin
 
C

Chriss123

Foren-Einsteiger
Dabei seit
04.04.2015
Beiträge
4
Vielen Dank schonmal für die Antworten! Also die Reparaturen waren auf jedenfall beendet, hab das jetzt auch mit Meshmixer ausprobiert, das Problem ist das gleiche: Er "stopft" den Knochen von innen quasi aus, also das sogennante "Trabekelnetzwerk" was quasi einem kleinen Knochennetzwerk entspricht, wird einfach komplett zugemacht. Die äußere Fläche bleibt bei beiden (Meshmixer und Netfabb basic) gut erhalten. Meine Idee wäre jetzt so in etwa, diese kleinen, unzusammenhängenden Knochenstücke einfach zu entfernen - die sind jeweils nur ein paar Shells groß... gibt es hierfür eventuell ein Programm? Bei Netfabb basic ist das ein fest eingestellter Wert, denke es ist bei Netfabb Pro veränderbar..
 
A

Apa

Foren-Profi
Dabei seit
09.10.2014
Beiträge
653
So etwas passiert eigendlich nur wenn die Defekte so ausgeprägt sind, daß die Programme den Zusammenhang nicht mehr finden. Ob das Netfab-Pro kann weis ich nicht, aber Du kannst ja mal ausprobieren ob es Dir die Leute von Netfab direkt reparieren können. Auf der Webseite kann man solche problematischen Dateien hochladen und von den Leuten von netfab direkt reparieren lassen. Vielleicht klappt das ja.
 
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Ansonsten kann Meshmixer auch editieren. Theoretisch nimmst Du nur die haut des Objektes und machst ein neues Solid Objekt draus. Wie und ob das aber im Detail geht wird dir wohl nur die Doku oder ein Tutorial vermitteln. Oder ein paar Meshmixer Profis (evtl. hier).

Das was viele bei Meshes nicht wissen, es gibt bei Polygonen nämlich nicht nur die 3 Punkt Koordinaten, sondern auch eine sogenannte Normale, die angibt welche Seitenfläche des Polygons aussen ist. Wenn du jetzt welche hast, die Aussen liegen, aber die Normale nach innen haben, ist es im Sinne des 3D Drucks kaputt. Ich glaub in Blender kann man sowas anzeigen als auch reparieren lassen - bin mir aber nicht sicher.
 
C

Chriss123

Foren-Einsteiger
Dabei seit
04.04.2015
Beiträge
4
Das mit Netfabb hochladen hab ich schonmal probiert, die Dateien sind leider zu groß (200mb). Das mit der Haut des Objektes könnte ich ausprobieren, hoffentlich gibt es dazu ein Tutorial im Internet.
 
O

ohrene

Foren-Einsteiger
Dabei seit
29.10.2015
Beiträge
9
Hallo,

ich habe aktuell das gleiche Problem! Denke aber ich habe einen verdacht... Zuvor hat (fast alles) wunderbar geklappt. Sehr komplizierte 3d Modelle waren schon immer mit Netfabb u. der standard Reparatur leicht problematisch.
Dann habe ich alle Modelle auf die erweiterte Reparatur umgestellt. Siehe da es kommt nur noch Müll aus dem Drucker.
Jetzt wieder die Dateien neu in stl gewandelt und mit der Standartreperatur gewandelt. Es sollte wieder gehen. Hierzu dann noch mehr infos.

Klar ist auch wenn du deine STL Datei einmal mit der Erweiterten Reparatur bearbeitet hast ist die STL schrott. Somit neu in eine STL speichern und Reparieren.

Ich arbeite mit Sketchup (damit kann man schnell 3d Modelle erstellen die aber leider für den Druck oft sehr fehlerhaft sind).
Bin jedenfalls gespannt was jetzt der Drucker ausspuckt. Makerbot replicator Z18. Falls es nicht gehen sollte hätte der Extruder ein Rad ab was aber nicht sein kann da Raft und Boden teilweise perfekt sind und nur Strukturen mysteriös gedruckt werden.

Somit erstmal das Fazit: Finger weg von der erweiterten Netfabb Reparatur!
 
O

ohrene

Foren-Einsteiger
Dabei seit
29.10.2015
Beiträge
9
ok sehr oberschlau von mir ... jetzt bin ich auch etwas angenervt!
Es scheint nicht an der erweiterten Reparatur zu liegen. Die neu gedruckten Objekte (wieder mit Standard Reparatur) sind Faserig sogar der Boden komplett verschoben um fast 4mm... am Filament kann es kaum liegen.. Was ist das für ein misst ... die Wochen davor alles super und jetzt so ein Müll... irgendwie muss die Software doch vom Drucker spinnen! Ich starte den Drucker neu und Drucke noch ein anderes Objekt. Ich bin einfach nur noch ratlos :( :( :( Bei den Einstellungen drucke ich auch mit einem Standard... aber Hoffnung hab ich wenig..
20151230_130947_resized.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Haemmiker

Haemmiker

Fortgeschrittener
Dabei seit
03.05.2014
Beiträge
322
Wenn deine Dateien kleiner wie 100MB sind nutz die Netfabb Cloud, funktioniert zum Teil besser wie Software für den PC.
 
O

ohrene

Foren-Einsteiger
Dabei seit
29.10.2015
Beiträge
9
Danke für den Hinweis. Aber nachdem ich auch eine normale STL versucht habe zu drucken (also ohne Reperatur) bin ich mir sicher es liegt nicht mehr an den Dateien. Diese werden immer noch so kaputt gedruckt.
- Makerbotdesktop wurde neu installiert.
- Neuer Extruder verwendet
- sämtliche Druckpositionen neu angepasst..

es bringt nichts... Es kann doch nicht sein das der Drucker nur noch müll ausspuckt????

Der Support von Makerbot 1a (ironie).. hier sieht man eigentlich das es ja nicht an Einstellungen liegen kann also Lüfter oder Temperatur beim Druck etc. ..

Ich hoffe von Euch hat noch einer eine Idee...
 
H

horst.w

Foren-Profi
Dabei seit
13.05.2014
Beiträge
935
Dein Bild öffnet sich nicht (bei mir???).
Wieso kann es am Filament (im weitesten Sinn) nicht liegen?

Stell mal Deine STL ein (dropbox o.ä.), dann sieht man weiter.

H.
 
O

ohrene

Foren-Einsteiger
Dabei seit
29.10.2015
Beiträge
9
Hallo,

so geschafft jetzt ist der Drucker fällig zum einsenden. Wohlgemerkt ich habe diesen Z18 erst seit November. Erst ja die kaputten STL Dateien und öfters waren auch schon mal fehlerhafte Kalibrierung (was er immer vor dem Druck macht) fehlerhaft. Jetzt hab ich versucht den Drucker mal auf Werkseinstellungen zurück zu setzen, x mal neu gestartet und versucht die Bauplatte wieder neu am Extruder anzupassen.
Damit ging das Drama los. Da ich neben dem Drucker arbeite habe ich verschiedene Vorgänge wohl mind. 30 mal wiederholt. Erst hat er mir die Bauplatte immer tiefer geschoben ohne überhaupt oben gegen den Extruder zu stoßen (also ihn Abzutasten). Im Extruder wäre ja ein widerstand der dann sieht wann die Bauplatte kommt.

Wer sich sowas auch ausgedacht hat gehört sich eingesperrt.

Wer die Smartextruder kennt weiß auch das diese nicht mehr abgekühlt federn. Also nach Benutzung machen die Filamentrückstände den Extruder steif. Das ist wohl der Grund warum die Software noch eines Drauf setzt und zuvor den Extruder extra noch runter kühlt???? HALLLO??? Warum erwärmt man sie nicht?? Muss man nicht verstehen!! ok

Zum Glück ja noch einen unbenutzten Extruder. Aber nichts da! Mit jedem Versuch das Programm zu wiederholen ging die Bauplatte eher Richtung Keller. Am ende erkennt er nichtmal das sie komplett unten ist und versucht sie weiter in den Boden zu rammen.

An der Stelle frage ich mich auch langsam warum ist unten kein widerstand???? Bei einem Preis für 7000€. Man riskiert lieber das die Motoren unten drauf gehen.


Nachdem ich dann einen Druck versuch gemacht habe hat er diese wieder hoch geschoben da er ja auch vor jedem Druck versuch die Bauplatte abtastet. SCHÖN! Sie ist wieder oben aber nachdem der Extruder Druck bereit war hat sie ganz hoch gezogen also 4-5 cm über dem Extruder baaaang :)
Das alles muss man mit viel Ironie sehen..

Dann weitere 30 Versuche die Bauplatte zu kalibrieren. Witzig! Man muss die Bauplatte eh schon von Anfang an SOWEIT wie es nur geht nach oben schrauben sonst findet er sie nicht und fängt das spinnen an. Er hat 3 Messpunkte einen hinten 2 vorne Links und rechts.
Der Drucker hielt es aber nur für nötig 2 Messpunkte (wenn überhaupt) anzufahren. Dann hieß es 11x bis 24x nach links drehen (Stellschraube) also Bauplatte noch höher. GEHT NICHT!!!!
Auch waren das nur wirre Zahlen die keinen Sinn ergeben.

Schön wäre es wenn jemand noch mal die STL Datei anschauen könnte bei Interesse einfach eine email an **********. Da ich gerade keine Drop Box oder sonstiges habe versuche es aber mal mich da anzumelden und per Edit die Datei noch nachzutragen.

horst.w danke für deine Antwort aber auf dem Foto denke ich erkennt man dann (was du leider nicht gesehen hast) das es nur an einer kaputten Datei liegen kann. Vor allem nutzte ich oft Standartfunktionen verschiedene Extruder verschiedenes Filament. Also ich kann alles ausschließen.

Im Internet wurde es so gelobt, der Makerbot stellt sich automatisch ein also kalibriert alles von alleine... haha ich hätte ich 10x lieber per Hand wie beim Ultimaker 2 gemacht... Seit dem ich den Drucker habe hat er hier Probleme gemacht.
Wer denkt sich auch sowas aus.. Bauplatte Tiefer setzen (super Funktion) aber warum gibt es keine Bauplatte höher setzen???????
 
H

horst.w

Foren-Profi
Dabei seit
13.05.2014
Beiträge
935
No Title

Wenn das die 200 MB-Datei ist, kann man eMail auch vergessen.

Du erstellst die STL mit SketchUp. Ich habe das 2014er installiert, aber schon lange nichts mehr mit gemacht. Nur eins weiss ich noch, wenn im Element-Info-Fenster nicht "Volumenkörper" steht, funktioniert die Druckerei garantiert nicht. Hast Du Deine Datei dahin gehend überprüft?

H.
 

Anhänge

  • photo2614.jpg
    photo2614.jpg
    12,8 KB · Aufrufe: 0

STL-Repair funktioniert nicht - Ähnliche Themen

  • Creality K1 max findet *stl Datei auf USB Stick nicht

    Creality K1 max findet *stl Datei auf USB Stick nicht: Hallo aus dem Landkreis Meißen, ich bin Joris und neu hier 🙂 Habe mir obigen Drucker gekauft, auf den mitgelieferten Stick (fat32) fertige...
  • STL nach Schnitt hohl

    STL nach Schnitt hohl: Hallo zusammen. Ich habe zwar schon öfters komplexe STL Dateien geschnitten, aber momentan habe ich ein seltsames Problem bei einer Datei. Nach...
  • STL/Gcode wird nicht gelesen

    STL/Gcode wird nicht gelesen: Hallo habe mit Tinkercad eine Datei erstellt ( siehe Anhang ) und mit cura bearbeitet und auf sd card gespeichert. wenn ich diese in den Drucker...
  • Konstruktionsdienstleistungen

    Konstruktionsdienstleistungen: Hallo zusammen, ich biete meine Dienstleistungen im Bereich 3D Design und Konstruktion an, ich bin staatl. geprüfter Maschinenbautechniker und...
  • Erstellen STl / Gcode

    Erstellen STl / Gcode: Hallo ich bin ein absoluter Frischling und habe ein für mich nicht nachvollziehbares Problem. Zunächst meine Ausstattung Software: "Windows 10"...
  • Oben