Freesculpt EX2

Diskutiere Freesculpt EX2 im Forum Freesculpt im Bereich 3D-Drucker - Hallo Zusammen, ich habe jetzt seit 2 Tagen meinen ersten 3D-Drucker und bin begeistert und Enttäuscht. Die Bedienungs anleitung gib ja nicht viel...
P

Power24

Foren-Einsteiger
Dabei seit
31.10.2014
Beiträge
1
Hallo Zusammen,
ich habe jetzt seit 2 Tagen meinen ersten 3D-Drucker und bin begeistert und Enttäuscht.
Die Bedienungs anleitung gib ja nicht viel her. Vorallen wenn es nicht laufen sollte.

Meine ersten drucke waren ein reinfall.
Die erste schicht blieb einfach nicht kleben egal was ich auch versucht habe.
Ich dachte erst es würde am Abstand zur Glasplatte liegen.
Dieses habe ich dann aber ausschliessen können.

Bis ich auf die Idee gekommen bin mal der Filament was mitgeliefer wurde nachzumessen.
Die angabe 1,75 mm ist einfach falsch, es sind nur 1,5 mm.
Da durch wurde immer zu wenig Material auf getragen.

Kann mir einer Sagen weches Programm man noch benutzen kann ausser ReplicatorG um zu drucken.
 
A

Anzeige

Hallo Power24,

schau mal hier: Freesculpt EX2. Dort wird jeder fündig!
Johnyde

Johnyde

Foren-Einsteiger
Dabei seit
20.10.2013
Beiträge
17
Hallo, also ich habe ihn auch seit zwei Tagen und die Probleme sind ähnlich. Auf dem Krepp funktioniert es ja noch, aber auf Glas mit Haarspray will es bei mir nun auch nicht mehr, obwohl ich beim EX1 da sehr gute Erfahrungen gemacht habe.

Das Kreppband ist mit einem Euro pro Stück auf Dauer ja zu teuer.
Für andere Software musst Du mal beim Hersteller in China vorbei schauen. Hier der link: http://malyansys.com/support/download/
Ich habe da auch "Makerware" gezogen, da die mir viel besser gefällt. Nim aber die für den M180.

Hoffe wir bekommen das mit dem halten des Filaments noch hin.
 
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Ist das Bett beheizt? Druckt ihr ABS?
 
Johnyde

Johnyde

Foren-Einsteiger
Dabei seit
20.10.2013
Beiträge
17
Das Bett ist Beheizt, habe erst mit ABS und dann mit PLA gedruckt. Auf Krepp würde es ja gehen, aber das ist ja nicht das Ziel ;-)
 
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Haarspray trocknet schnell an. Ich hab das immer so gemacht das ich mit einem Pumpsprüher, kurz bevor (5-10 Sekunden) der Drucker dort hin fährt, Isopropanol (egal welches, 70% geht genauso wie 99,99%) drübergesprüht habe. Das löst das Haarspray leicht an und es pappt besser (mit dem Finger getippt muss es Fäden ziehen). Soweit bei PLA. Bei ABS hab ich das auf 3-5 Sekunden vorher geändert, da das beheizte Bett den Trocknungsprozess ja extrem beschleunigt.

Ist ungefährtlich und hält dann wieder wie Teufel.
 
Johnyde

Johnyde

Foren-Einsteiger
Dabei seit
20.10.2013
Beiträge
17
Danke für die Tips, werde ich mal versuchen.
Mit PLA habe ich noch nicht so viel gemacht, aber mit ABS sind schon ein paar Kilo weggedruckt, aber noch mit EX1. Der steht nun zum Verkauf.
Mit dem EX2 kann man noch viel mehr rumspielen, deshalb habe ich das "Update" gemacht. Der ist ähnlich wie ein MakerBot aufgebaut.
Was hast Du für einen Drucker?
 
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Ich hab einen CTC (Makerbot Clon) mit ein paar gekauften und auch gedruckten Upgradeteile. Momentan sind rund 1000 Stunden auf der Druckeruhr.

Wenn Ihr von Haarspray wegkommen wollt (war mir am Ende immer zu viel Dreck, auch wenn es hält wie sau) ist Buildtak zu empfehlen. Wenn man die richtig behandelt, hält das Ding ewig (meine hat schon Löcher die ich reingeschnitten hab weil mein Bett krumm ist und ich Polycarbonat mit 280° drucken "musste"). Eine zum Spielen und Erfahrung sammeln und eine für "wenn man's dann kann" ist empfehlenswert.

Hoffe es klappt bei Euch genau so gut mit dem Isopropanol wie ich erfahren durfte.
 
Johnyde

Johnyde

Foren-Einsteiger
Dabei seit
20.10.2013
Beiträge
17
Also mit Abs habe ich schon mal einen Erfolg. Wichtig ist das das Filament (ABS) gut breit schmiert. Das ist bei der Düse nicht so einfach einzustellen, muß man einige versuche machen. Habe es erst mit Papier zum Kalibrieren versucht, aber war noch zu dick. Dann nur auf Optik gedruckt und dann danach eingestellt. Jetzt haut es mit ABS und Haarsprey wieder hin. Was sich bei mir noch als Fehler reingeschlichen hat, war das sich die Temperatur vom Bett nach einer weile abgestellt hatte. Das wirkt natürlich mit jedem grad Absenkung Kontraproduktiv. (Hatte einen "Faktory Reset " gemacht, da hat sich das wohl eingeschlichen.)
 
S

Schienenhörnchen

Foren-Einsteiger
Dabei seit
01.11.2014
Beiträge
7
No Title

Hallo zusammen,
ich bin neu hier deshalb entschuldigt bitte eventuelle fehler im Beitrag.
ich bin auch seit 2 tagen im besitz des EX2 und habe auch probleme damit.
Wenn ich in ReplicatorG einen gcode im "Single Modus" erstellen möchte kommt folgende Meldung.
(siehe Bild 1). Wenn ich nun die Meldung ignoriere fängt der drucker an zu drucken, jedoch heizt er nicht auf und fährt nicht zur "Home Achse" sondern fängt willkürlich an zu drucken.

Versuche ich das im "Dual Modus" erscheint zu dem noch die 2 Meldung (siehe Bild 2).
Leider werde ich aus der Anleitung nicht sehr schlau und aus dem Programm auch nicht, da meine englisch kenntnisse gerade so die Schule überstanden haben.
Die testdatei auf der SD Karte beginnt gut zudrucken, wenn das Material auf der Druckplatte heben würde.

Vielleicht kann mir jemand helfen wie das ding bei mir gescheite codes generiert und evtl sogar wie ich dual drucke.
Habe mir das etwas einfacher vorgetellt.

Vielen Dank im vorraus
 

Anhänge

  • photo1141.jpg
    photo1141.jpg
    139,6 KB · Aufrufe: 0
  • photo1142.jpg
    photo1142.jpg
    79,4 KB · Aufrufe: 0
Johnyde

Johnyde

Foren-Einsteiger
Dabei seit
20.10.2013
Beiträge
17
No Title

Hallo, das Phänomen mit dem Drucker, der sinnlos loslegt ohne zu heizen, hatte ich eben auch. Zum Glück habe ich das selbe Objekt nochmal mit dem Programm Makerware berechnet (wie sonst auch) und da sieht es besser aus. Jetzt heizt er hoch. Da scheint mit dem Programm auf Windows was nicht zu stimmen. Kann sein, das es auf dem Mac bei mir schon ging, aber das muss ich nochmal prüfen.
Ich empfehle dir auch das Programm erstmal zu nehmen, das ist etwas einfacher. Nur sollte man nicht gleich mit zu viel Tempo Drucken. Habe jetzt mal für ein kleines Objekt 40 mm/s beim Drucken stehen. Bremsen kann man ja auch am Drucker. :)
Sieht aber schon so viel versprechend aus.

Drücke möglichst über die Sd Karte, hatte mir gestern mit dem anstöpseln des Kabels auch einen Abbruch verursacht.
 

Anhänge

  • photo1143.jpg
    photo1143.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 0
S

Schienenhörnchen

Foren-Einsteiger
Dabei seit
01.11.2014
Beiträge
7
Hallo johnyde, Danke für die schnelle antwort. Also empfiehlst du zum drucken mit dem ex2 das prog makerware. Unterstüzt dies dann auch dual druck??
 
Johnyde

Johnyde

Foren-Einsteiger
Dabei seit
20.10.2013
Beiträge
17
Ja, es unterstützt auch Dualdruck, du mußt nur Makerware von dem Link den ich oben gegeben habe laden, da ist dann auch der Patch für den EX2 bei. Funktioniert mit dem was ich getestet habe gut. Dualdruck habe ich noch nicht gemacht, aber kommt die Tage.
Der patch überschreibt Quasi die Makerbot Drucker mit unserem. Du kannst den "Replikator (Dual)" oder den Replikator 2x nehmen. Sollten beide gehen. Ich habe den Dual eingestellt.

Gruß Dirk
 
S

Schienenhörnchen

Foren-Einsteiger
Dabei seit
01.11.2014
Beiträge
7
Super sache,
mit der makerware software ist schonmal ein single ausdruck möglich. Dual codes erzeugen und drucken funktioniert ebenfalls sehr gut aber viel zu schnell.
Kann ich da irgendwo in der software die geschwindigkeit ändern ausser über "Low, Standard, High". und ohne dass ich das am drucker mache?
Die Software erkennt auch nicht dass der Drucker am USB angschlossen ist.


Gruß Tobias
 
Zuletzt bearbeitet:
Johnyde

Johnyde

Foren-Einsteiger
Dabei seit
20.10.2013
Beiträge
17
Die Geschwindigkeit kannst du bei Make/Advanced Options/ bei dem Reiter Quality-Temperature-Speed einstellen. Speed sollte so zwischen 50, 60 zum Drucken liegen, der Fahrweg kann etwas mehr.

Gruß Dirk
 
Johnyde

Johnyde

Foren-Einsteiger
Dabei seit
20.10.2013
Beiträge
17
Hallo Tobias, haut alles jetzt hin?
 
L

Lüpp66

Foren-Einsteiger
Dabei seit
04.11.2014
Beiträge
4
Hallo zusammen,

ich habe diese Gerät seit ca. einer Woche und stehe vor ähnlichen Problemen wie Schienenhörnchen! Aber alles der Reihe nach.
Habe das Gerät ordnungsgemäß aufgebaut und kalibriert. Bis dahin kein Problem. Treiber und Software installieren, auch ohne Mucken. Und auch der Kalibrierungswürfel wurde ohne Probleme gedruckt. Voller Freude wollte ich dann eins meiner zahlreichen selbstkonstruierten Modelle drucken. Nach der endloslangen Berechnung mit ReplicatorG, legte der Drucker los, und wie. Ohne aufzuheizen, direkt in die linken Endanschläge. Wäre schön wenn der Hersteller da Endstop-Schalter vorgesehen hätte. Hat er aber nicht. Habe den Druck direkt abgebrochen. Ein 2. Versuch, nach Überprüfung der Softwareparameter brachte das gleiche Ergebnis. Auch das gleiche Modell, generiert für einen Druck von der SD-Karte, brachte das gleiche unbefriedigende Ergebnis. Habe dann alle gcode-Dateien gelöscht und versucht das Modell, also die STL-Datei direkt zu drucken. Und siehe da, das geht. Allerdings habe ich erst, wenn der Druck zum Drucker geschickt worden ist, die Möglichkeit Einstellungen vorzunehmen bzw. zu ändern. Die Extrudertemperatur ist auf 230 °C eingestellt und das Heizbett ist aus. Das kann man dann während der Aufwärmphase des Druckers einstellen und ändern. Und dann erhält man einen brauchbaren Druck. Aber das ist nicht das was ich will. Auf diese Weise kann ich nur mit einem Material drucken. Habe mir diesen Drucker geholt, weil der zwei Materialen drucken kann. Habe oft Modelle auf dem Rechner die Überhängene und Rippen haben. Also Modelle wo man Stützstruktur brauchen kann. Klar muss ich separat konstruieren, aber ist meistens nur ein Abzugskörper.
Dann habe ich euren Thread gelesen und mir Makerware installiert. Das Programm ist wirklich benutzerfreundlich aufgebaut und leicht verständlich. Allerdings sind Ergebnisse nicht so toll. Sowohl der Direktdruckt als auch der Druck von der SD-Karte brachten das gleiche Ergebnis. Drucker heizt ordnungsgemäß auf und fährt in Position. Dann fängt er an zu drucken, aber irgendwie nicht das was ich erwartet habe. Sieht auch wie, sagen wir mal wie eine eckige Sinuskurve ;-). Du das ringsum auf der ganzen Druckfläche. Anschließend wird die erzeugte Fläche noch ausgefüllt. Ich dachte zunächst, das sei das Raft, aber das hatte ich ja ausgeschaltet, weil ich eine konstruierte Stützkontur über den 2. Extruder geschickt habe, die abwaschbar ist. Habe den Druck dann nach 30 Minuten abgebrochen. Außerdem ist die Druckvorschau bei Makerware immer leer. Aber der erzeugte gcode ist recht voll ;-) also von der Dateigrößer her, müssten da einige Infos zum Drucken drin sein.

Das ist sehr unbefriedigend, eine 3D-Drucker zu haben, den man nicht beherrscht. Bräuchte also dringend mal Eure Hilfe. Denke dass der Drucker gar nicht so schlecht ist, nur die sichere und verständliche Verknüpfung mit einer Software scheint nicht einfach zu sein. Dieses Problem mit selbsterzeugten Modellen, haben übrigens viele FreeSculpt EX2 Besitzer. In dem FreeSculpt Forum gibt es vom Hersteller dazu auch keine hilfreichen Tipps.

LG
Christian
 
Johnyde

Johnyde

Foren-Einsteiger
Dabei seit
20.10.2013
Beiträge
17
Hallo Christian,

wie mir scheint, liegt bei Dir das Problem noch etwas tiefer. Da ich ja zuvor schon einen 3D-Drucker benutzt habe funktionierte bei mir Makerware auch gleich. Aber bei Dir könnte vielleicht noch etwas an Software fehlen. Hast Du "Python Runtime Library" schonmal installiert? Also mir Funktioniert Makerware sehr gut, auch mit Vorschau. Das er mit Makerware keine Verbindung über USB aufbaut kann ich da verschmerzen.

Ein kleiner Fehler ist bei mir auch schon vorgekommen und zwar ist der Tisch nicht beim Drucken bis unter die Düse gefahren. Habe dann abgebrochen, die Datei unverändert neu geladen und siehe da, jetzt ging es.

LG Dirk
 
S

Schienenhörnchen

Foren-Einsteiger
Dabei seit
01.11.2014
Beiträge
7
Hallo Dirk,
ich habe nun mal ein paar sachen ausprobiert und alles klappt hervoragend. Selbst das drucken mit HIPS filament.
Vielen dank für die hilfe.

Gruß Tobias
 
L

Lüpp66

Foren-Einsteiger
Dabei seit
04.11.2014
Beiträge
4
Hallo Dirk,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ich denke ich werde mal auf meinem Lappi alles an 3D-Drucker-Software deinstallieren inkl. reg-Datenbank säubern. :) Ich denke Python Runtime...... muss vor Makerware installiert werden, richtig???? Welche Version?? Die neuste?? Dann werde ich so lange experimentieren, bis ich zumindest ein Ergebnis in der Druckvorschau sehe. Werde mich heute Abend mal da ran geben. :)


Hallo Tobias,

kannst du mir vielleicht Stichpunktartig beschreiben, wie du vorgehst?? Speziell mit 2 Materialien. Danke.


Ach ja, ganz nebenbei, die Düse vom linken Extruder ist wohl verstopft. Einfach abschrauben und saubermachen, macht man das so???

LG
Christian
 
Johnyde

Johnyde

Foren-Einsteiger
Dabei seit
20.10.2013
Beiträge
17
Hallo Christian,

bei mir war es ja schon drauf, deswegen denke ich vorher ist besser. Bei mir ist Python 2.6.6 auf dem PC. Weiß nicht welche die aktuelle Version ist und ob die es besser kann.

Kann Dir inzwischen auch sagen wie du vorgehst.

-zweifarbige Objekte bestehen aus zwei teilen
-in Makerware lädst du beide mit add (geht auch ersten normal und zweiten über Add)
-dann aktivierst du einen davon und weist ihn links beim Kreis mit dem "!" (Objekt) einen Extruder zu.

Das ist schon das kleine Geheimnis. Den rest stellt man dann wieder bei "Make" ein. Man muß nur schauen welcher Extruder gerade der Aktive für die Einstellung ist.
Das sieht man neben "Advanced Options" auf der rechten Seite. Das ist leider im Programm etwas missverständlich aufgebaut. Denn Raft und Support stehen unter dem rechten Extruder,
aber das gilt immer für den Aktiven Extruder der darunter ausgewählt ist.

Sehe gerade, du hast ja zwei Materialen geschrieben:eek:, da ist ja nun alles gemeint. Stützmaterial funktioniert ja etwas besser, da es gleich unter Make dem entsprechenden Extruder zugewiesen wird.

-

Hoffe das beseitigt alle Klarheiten;):)

LG Dirk
 

Freesculpt EX2 - Ähnliche Themen

  • Druckdimensionen Freesculpt Ex2 stimmen nicht

    Druckdimensionen Freesculpt Ex2 stimmen nicht: Hallo, ich habe ein Problem mit der Software Autodesk 123D Design und Makerbot Software. Von mir erstellte Objekte werden auf dem Freesculpt 3d...
  • Freesculpt EX2-Basic mit Cura

    Freesculpt EX2-Basic mit Cura: Hallo zusammen Habe festgestellt, dass in der Cura Software die Möglichkeit besteht, das Stützmaterial über eine 2. Düse zu drucken. Ich besitze...
  • 3D FreeSculpt EX2

    3D FreeSculpt EX2: Hiho =) ich hab ein paar Problemchen mit meinem EX2 ... vielleicht hat jemand einen Rat für mich: * Objekte werden 1mm zu klein gedruckt - habe...
  • Freesculpt 3d EX2

    Freesculpt 3d EX2: Hallo liebe leute, Ich bin neue und hoffe ihr könnt mir helfen... Habe jetzt seit ein paar tagen den Freesculpt Drucker von pearl... Nun zum...
  • FreeSculpt EX2 - Druckbett zu weit von der Düse

    FreeSculpt EX2 - Druckbett zu weit von der Düse: Hallo Zusammen, ich habe einen FreeSculpt EX2 seit letzter Woche. Das Druckbett ist während des Druckens ein bisschen weit von der Düse ist. Das...
  • Neueste Beiträge

    Oben