Ender 3 V3 SE Druckprobleme

Diskutiere Ender 3 V3 SE Druckprobleme im Forum 3D-Drucker im Bereich 3D-Drucken - Moin zusammen, Ich bin noch recht neu im Bereich 3D-Druck, und habe mir zum Einstieg eine Creality Ender 3 V3 SE gekauft. Ich hatte eine...
T

ThisisPhil

Foren-Einsteiger
Dabei seit
17.02.2024
Beiträge
1
Moin zusammen,
Ich bin noch recht neu im Bereich 3D-Druck, und habe mir zum Einstieg eine Creality Ender 3 V3 SE gekauft. Ich hatte eine verstopfte Nozzle und habe den Druckkopf deshalb auseinander gebaut, währenddessen ist das Filament irgendwann rausgefallen und die Nozzle war frei, ich habe das ganze dann wieder zusammen gebaut. Ich wollte dann was testdrucken und habe aber nicht neu gelevelt sondern nur kalibriert was ja direkt geht wenn man etwas drucken möchte. Im nachhinein ist mir klar das das ein Fehler war. Auf jeden Fall hat der Drucker nun versucht in die Druckplatte zu drucken was natürlich nicht funktioniert hat stattdessen hat der Drucker meine Druckplatte zerkratzt. Ich hänge euch noch ein paar Bilder von allem an. Danach habe ich alles gelevelt und mir eine neue Druckplatte gekauft. Von da an habe ich auf beiden Druckplatten gedruckt da die alte trotz allem noch funktioniert hat. Nachdem ich ein paar mal gedruckt habe hat der Drucker teilweise einfach versucht in die Luft zu drucken was natürlich nicht funktioniert hat. Mir ist dann nach einiger Zeit und vielen Versuchen des neu leveln und vielem anderen aufgefallen das unter dem Silikonschutz der ganze Extruder vollgeschmiert war mit Filament. Also habe ich ihn wieder auseinander gebaut und das Filament abgekratzt, ich wollte beim Hotend ein paar Schrauben lösen was jedoch nicht funktioniert hat weil sie irgendwie verklemmt waren. Ich habe dann auch versucht die Nozzle versucht zu wechseln weil ich mir dachte das die vielleicht durch die Kollision mit dem Druckbrett verschoben wurde oder so. Die Nozzle war auch verklemmt jedoch habe ich dann irgendwann geschafft das alles zu entfernen. Als ich dann aber eine neue Nozzle versucht habe in den Drucker zu schrauben hat das nicht funktioniert da das Gewinde ein bisschen beschädigt war. Ich habe es dann weiter versucht jedoch ist dabei die Nozzle abgebrochen. Ich habe mir dann einen neues Hotend gekauft um das einzubauen. Nachdem ich das eingebaut habe und neu gelevelt habe hat dann auch erstmal alles funktioniert doch nach ein paar Drucken wurde erst das Filament förmlich auf das Druckbett gedrückt so das eine viel zu dünne Schicht gedruckt wurde, die ich nicht abbekommen habe. Aber bei späteren Versuchen zu drucken hat der Drucker wieder versucht in die Luft zu drucken. Ich habe mehrmals versucht neu zu leveln und zu kalibrieren aber es hat nicht funktioniert.

Meine beiden Fragen wären nun: Habt ihr einen Tipp wie ich die Filament Reste von der PC Federstahlplatte abbekomme und meine zweite Frage wäre ob ihr eine Idee habt wie ich das Problem mit dem in die Luft drucken gelöst bekomme.

Vielen Dank schonmal im voraus Phil.

Anbei die Bilder
 

Anhänge

  • Bild_2024-02-17_152423266.png
    Bild_2024-02-17_152423266.png
    560,9 KB · Aufrufe: 3
  • Bild_2024-02-17_152445021.png
    Bild_2024-02-17_152445021.png
    563 KB · Aufrufe: 3
  • Bild_2024-02-17_152509516.png
    Bild_2024-02-17_152509516.png
    729,5 KB · Aufrufe: 2
  • Bild_2024-02-17_152529001.png
    Bild_2024-02-17_152529001.png
    404,7 KB · Aufrufe: 3
D

Digibike

Foren-Profi
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
659
Schwierig, weil ich weder den Drucker kenne, noch das Gerät vor mir stehen habe und somit komplett im Dunkeln tappe... Wenn ich das richtig verstehe, tastet er die Höhe ab? Im Slicer ist auch die korrekte Düsengröße und höhe eingestellt? Wegen dem "Rest" auf der Platte könntest du, mit dem selben Material, nochmal eine Platte darüber drucken - First layer etwas "magerer", da du ja schon Material auf der Druckplatte hast und es nur abbekommen möchtest, aber eben genug, daß der Firstlayer hebt und sich mit dem Untergrund verbindet. Nach dem Druck abkühlen lassen, das ganze nochmal aufheizen auf normale Druckbetttemperatur, da 2 min. einpendeln lassen und dann rings rum ein paar Tropfen Wasser verteilen und runter kühlen lassen. Das Wasser "kriecht" in die Hohlräume und Verdunstet dort, was a) Dampf bildet und b) die Stoffe abkühlt, was bei unterschiedlichen Wärmeausdehnungen (Kunststoff und PEI-Platte) zu Spannungen führt, die letztlich die "Verzahnung" miteinander aufbrechen...
Wegen dem anderen wäre halt ob alles noch Fest ist, nichts verbogen ist und die Funktion an sich gegeben ist? Ich hatte sowas ähnliches mal an meinem Ultimaker 3, aber da hat er 10 cm über dem Druckbett gedruckt und ist Ohrenbetäubend gefahren - da hab ich das Board getauscht und das war es, bei mir, auch - danach war wieder Ruhe! Aber da verhielt er sich auch gaaaanz anders - das in die Luft war nur eines der Symptome...

Gruß, Digibike
 

Ender 3 V3 SE Druckprobleme - Ähnliche Themen

  • Druckfläche wird nicht ausgenutzt (Ender 3 Pro)

    Druckfläche wird nicht ausgenutzt (Ender 3 Pro): Hab ein Problem das ich einen 215,11mm x 166,5 druck nicht vollständig drucken kann. Weiß nicht ob ich das von Anfang an hatte oder erst jetzt wo...
  • Ender 3 V3 KE

    Ender 3 V3 KE: hallo ich möchte erstmal hallo sagen hir und gleich zum anfang dazu zu mir ich bin ein totaler anfänger was 3d drucker angeht aber das kann sich...
  • Ender 5 Pro X Achse Verschoben

    Ender 5 Pro X Achse Verschoben: Hallo an alle, ich bin neu hier weil ich bei meinem Problem nicht weiter komme und ich hier schon viel mitgelsen habe. Leider Finde ich keine...
  • Creality Ender 3 S1 dank Sonic Pad in den Himmel geschickt?

    Creality Ender 3 S1 dank Sonic Pad in den Himmel geschickt?: Hallo zusammen! Brauche mal etwas Hilfe vom Schwarmwissen. Habe nen Ender 3S1, der bis Ende letzten Jahres immer sauber und ordentlich...
  • ender 3 s1 Speicherkarte

    ender 3 s1 Speicherkarte: Schönen guten Tag, mein Sohn hat den oben genannten 3D Drucker. Hiermit haben wir so gut wie keine Ahnung. Weder ich die Mama, noch der Papa...
  • Oben