untergrund druckbett

Diskutiere untergrund druckbett im Forum 3D-Drucker im Bereich 3D-Drucken - hi sagt mal welche untergründe gibt es auf dennen man drucken kann (unbeheizt) ? hintergrund ist ich möchte meinen drucker größer bauen und wenn...
F

Flo R.

Fortgeschrittener
Dabei seit
23.09.2013
Beiträge
348
hi sagt mal welche untergründe gibt es auf dennen man drucken kann (unbeheizt) ?

hintergrund ist ich möchte meinen drucker größer bauen und wenn dieser 40x40cm groß wird würde ich ca 1000watt heizleistung benötigen... da ist der stromverbrauch dann doch etwas zu groß ich bin da noch ganz am anfang der planung und ja das einziege problem was ich auch noch nicht richtig lösen konnte ist das druckbett...

die alternative die ich mir überlegt habe ist den drucker komplett geschlossen zu bauen und dann die extruder motoren extern mit luftzuführung über schläuchen oder ähnlichem zu kühlen der nachteil währe dann wieder das sich das druckbett bewegen müsste weil die schläuche relativ strarr werden würden...

verwendet wird dieser extruder weil vorhanden :https://www.multec.de/-Extruder-Multex-Duo-Pro
 
F

Flo R.

Fortgeschrittener
Dabei seit
23.09.2013
Beiträge
348
nachtrag das druckbett sollte sich möglichst nicht bewegen weil der drucker dann sehr groß werden würde...
 
Haemmiker

Haemmiker

Fortgeschrittener
Dabei seit
03.05.2014
Beiträge
322
Anstatt ein grosses Heizbett zu nehmen, nimm doch mehrere kleinere, dann kannst du die einschalten, welche du brauchst.

Ansonsten: Bluetape :)
 
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Man kann die Extrudermotoren auch mit Wasserkühlung kühlen, dann wären die Schläuche nicht so starr. ;-)
 
F

Flo R.

Fortgeschrittener
Dabei seit
23.09.2013
Beiträge
348
Anstatt ein grosses Heizbett zu nehmen, nimm doch mehrere kleinere, dann kannst du die einschalten, welche du brauchst.

habe ich auch schon überlegt aber dann müsste mal die platte auch dem entsprechend teilen das die hitze aus dem beheitzen teil nicht "wegzieht" und weiß ich nicht ob ich das so hinbekomme und dann stellt sich mir die frage ob sich das blech nicht vielleicht verzieht
ich hatte das so gedacht denn man einfach dann längere schlitze in die platte rein machen die dann an mehren kleinen punkten noch gehalten wird

Ansonsten: Bluetape :)
ja habe ich gelesen aber soll auch nicht so toll sein wenn man große teile druckt
 
Zuletzt bearbeitet:
C

crazy-hardware

Fortgeschrittener
Dabei seit
25.11.2013
Beiträge
269
Hm, wenn sich das Druckbett nicht bewegt könnte man es vieleicht mit einem Heißluftgebläse von unten erwärmen. Wie Effektiv das funktioniert kann ich nicht sagen, da ja auf jeden Fall viel warme Luft direkt am Druckbett vorbei zieht. Als Druckoberfläche habe ich sehr gute Erfahrung mit der FR4-Platte gemacht, die solltest Du auch problemlos in 40x40cm kriegen.

Gruss Hansi
 
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Hat jemand Erfahrung mit Buildtak? Angeblich PLA ohne Heizung und ABS mit 65°?
 
F

Flo R.

Fortgeschrittener
Dabei seit
23.09.2013
Beiträge
348
hmm das sieht aus wie schmirgelpapier von der oberfläche her das könnte ich mal testen auf schmirgel leinen zu drucken da darf die düse nur nicht aufsetzen XD

hmm mit heißluft erwärmen ich weiß nicht ich glaube nicht das das so gut klappt

ich habe mir gedacht ich klebe einfach hochlast wiederstände unter die aluplatte mit wärmeleitkleber
 
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Habs hier aber noch nicht drauf - weil ich die große Alu Platte noch nicht fertig hab. Ist viel feiner, aber 2000er könnte gehen :p Nein, bloss nicht, ist beschichtet. ;-)
 
F

Flo R.

Fortgeschrittener
Dabei seit
23.09.2013
Beiträge
348
ne ich meinte jetzt anstatt dieses buildtak mal mit schmirgelleinen testen

das druckbett mit schmirgelleinen vollflächig gekleben und dann ohne heizung mal drucken

ich probiere das mal die tage aus weil das build tak ist nicht wirklich billig und auch nicht in meiner gewünschten verfügbar

und wenn keine heizung benötigt wird kann man auch einfach eine glasplatte bekleben und die ist dann auch gerade 4 einstellschrauben und fertig ist


aber das klingt schon wieder zu einfach XD das wird bestimmt nichts ^^
 
R

Rob_3D

Fortgeschrittener
Dabei seit
10.07.2014
Beiträge
251
ich habe mir gedacht ich klebe einfach hochlast wiederstände unter die aluplatte mit wärmeleitkleber

Hochlastwiderstände verwendete man in den Anfangszeiten der 3D-Drucker. Da diese aber nur punktuell erwärmen und an 3 von 4 Seiten die Wärme nahezu ungenutzt abstrahlen, sind sie die ungünstigste Lösung.

Ich würde mir nach einer kräftigen Wärmematte umsehen und diese von unten isolieren. Da aber deine Platte so dick ist, hast du keinen Platz darunter.

Das ganze wird schon kniffelig. Du wirst wohl in den Druckersettings die Höhe um ein paar mm begrenzen müssen.
 
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Das hab ich genau so verstanden ;-) Ich denke dir wird es die Körnung von der Schmirgelleine nach dem ersten Druck runterziehen. Die Buildtak hat die Körnung innen.

Ich hab btw. ne 240x160x5mm Alu Platte (sehr plan, aus ebay :p) mit 1mm FR4 und die ist schon so schwer das der Wagen absackt wenn der Stepper keinen Saft hat. Deswegen hab ich die 300x150 auf 4mm bestellt. Aber ich muss den Weg bei 6mm nicht begrenzen, auch wenn meine Arme krumm wie sau sind.
 
Haemmiker

Haemmiker

Fortgeschrittener
Dabei seit
03.05.2014
Beiträge
322
Sandgestralte Kunststoffplatte? Also richtig grob Sandgestrahlt. Mylar würd noch gehen, braucht aber wieder ein Heizbett.

Aber wenn du schon ne Aluplatte hast, beschichte die mit PEI, grosse Heizmatte mit richtig Dampf darunter (5mm Alu dauert etwas bis das warm wird) und fertig ist deine Druckplatte :)
 
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Ich kann Dir die Buildtak bedenkenlos empfehlen (ist in Niederlande, http://www.buildtak.eu/, liefern recht schnell). Wenn die Platte plan ist, das Bett sauber eingestellt und der Druckabstand passt (grösser als normal, sonst geht das Bauteil fast nicht mehr runter) geht da bisher weder Kapton, noch BlueTape, Carbon oder FR4 dran.

Den Hauptvorteil den ich aber daran sehe (ausser das sie genial hält) ist, das man keine Klammern mehr benötigt da sie selbstklebend ist. Allerdings muss man bei ABS trotzdem auf ~70° erhitzen. Ist wie Glasplatte mit Haarspray, nur ohne Glasplatte und Haarspray ;).
 
F

Flo R.

Fortgeschrittener
Dabei seit
23.09.2013
Beiträge
348
so die grobe mechanik vom drucker ist fertig

mal ne frage worauf druckt man das material hips ?

also das druckbett wird jetzt so aussehen das ich die silikonheizmatten(wenn ich mich für die entscheide) direkt unter die borosilikat-glasscheibe klebe diese wir dann mit nur 3 schrauben ausgerichtet
die fein justierung macht man dann oben an den y/x achsen trägern

die alternative zu den silikonheizmatten wird sein das ich ca 300 stück hochlastwiederständer unter die scheibe klebe der gedanke dahinter ist das ich die dann das druckbett nur teilweise beheizen kann je nach dem wie groß das teil sein wird

da wie wärmaleitung der glasscheibe auch nicht so gut ist sollte das gehen

was haltet ihr davon ?

mfg
 

untergrund druckbett - Ähnliche Themen

  • EX2 - Problem 2: Druckbett N/A nicht verfügbar

    EX2 - Problem 2: Druckbett N/A nicht verfügbar: Hallo, kann mir bitte jemand sagen, was da defekt sein könnte? Sensor? Steckverbindung? Wenn ja, wo finde ich die? Möchte ungern die Platte...
  • EX2 - Problem 1: Druckbett zu nah an der Düse?

    EX2 - Problem 1: Druckbett zu nah an der Düse?: Hallo, versuche seit einigen Tagen einen EX2 zum Laufen zu bringen. PLA mit empfohlenen 185°, Druckbett unbeheizt (n/a in der Anzeige - das wäre...
  • Anycubic I3 Mega Druckbett verzogen?

    Anycubic I3 Mega Druckbett verzogen?: Servus, hab mir jetzt den i3 Mega geholt… erster Eulen Testdruck zum nieder knien. Welten zu meinem CTC… Jetzt leider ein wenig Ernüchterung...
  • Dremel 3D20 - Druckbett und Ninjaflex wollen sich schwer trennen

    Dremel 3D20 - Druckbett und Ninjaflex wollen sich schwer trennen: Hallo Leute, laut Hersteller und vielen Foren sollte der Dremel 3D20 ("IdeaBuilder") kein Ninjaflex drucken können. Nachdem ich mir den Extruder...
  • BuildTak Druckuntergrund 14,99 euro hat genau für 20 ausdrucke gehalten

    BuildTak Druckuntergrund 14,99 euro hat genau für 20 ausdrucke gehalten: BuildTak Druckuntergrund 14,99 euro hat genau für 20 ausdrucke gehalten die Bauteile bekam ich sehr schwer ab der letzte hängt immer noch am...
  • Oben