Klumpenbildung am Hotend

Diskutiere Klumpenbildung am Hotend im Forum Conrad Renkforce im Bereich 3D-Drucker - Hallo, ich habe leider das Problem, dass sich bei meinem RF 1000 Filamentklumpen am Hotend bilden. Sobald die Döse einmal abgesetzt hat und wieder...
V

verata

Foren-Einsteiger
Dabei seit
06.07.2014
Beiträge
9
Hallo,
ich habe leider das Problem, dass sich bei meinem RF 1000 Filamentklumpen am Hotend bilden. Sobald die Döse einmal abgesetzt hat und wieder neues Material durch die Düse gepresst wird beginnt dieses sich stark zu krümmen (Biegeradius ca. 2mm). Das führt dann dazu dass es an der Düse kleben bleibt und einen großen Klumpen bildet. An dem Punkt endet jeder Druckveruch.
Im Moment versuche ich auf Bluetape von 3M zu drucken, was meine Probleme mit der Haftung auch gelöst hat.
Slicer Einstellungen sehen so aus:
Extruder: 245°C
Bed: 160°C
Ich verwende 3mm ABS.
Über jeden Tipp, wie ich das Problem lösen könnte, würde ich mich sehr freuen.
Viele Grüße,
Henrik
 
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
487
Hi!

Ich verwende am Renkforce kein ABS, aber kannst du vielleicht noch verraten, wie hoch dein Retract ist und wie hoch deine Fördergeschwindigkeit...
Eine Idee, die mir so spontan käme, wäre, daß du zuviel zurück ziehst beim Retract, dadurch zwar kein Oozen hast, aber damit auch das Zeug
zu stark abkühlt und dann viel zu kühl versucht wird, wieder durch die Düse zu pressen - würde den Biegeradius erklären und vermutlich auch die
Klumpen-Bildung, die dann mit dem Druckobjekt kollidieren...

War jetzt mal ´ne Idee auf die schnelle anhand dessen, was du bisher verraten hast..

Gruß, Digibike
 
V

verata

Foren-Einsteiger
Dabei seit
06.07.2014
Beiträge
9
Vielen Dank für die Antwort. Retract sind 10mm, Fördergeschwindigkeit sind 35mm/s. Das Filament kollidiert nicht mit dem Druckobjekt, sondern rollt sich so weit auf, dass es wieder von außen gegen die Düse stößt und da kleben bleibt. Die Düse habe ich heute übrigens noch einmal gründlich gereinigt.
PS: Ich weiß leider noch nicht so genau, welche Infos die Fehlersuche erfordert. Ist mein Erster 3D-Drucker. Entschuldigt bitte die Informations-Bröckchen.
 
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
487
Hi,

Kein Problem! Jeder muß sich in die Materie erstmal einarbeiten, bevor er ein Gefühl dafür bekommt, an welchem
Schräubchen er drehen muß um was zu erreichen... Bin selber noch Anfänger... - wüßte gern viel mehr, aber kommt
Zeit kommt rat - braucht halt Geduld und Spucke sowie Übung... ;-)
Bett kannst normalerweise auf 130 Grad locker absenken, aber das ist jetzt nicht dein Problem...

Hast dein Retract mal runter? Ich fahre mit 4,2 mm und hab damit keine Probleme - 1 cm ist schon recht heftig...
Das würde ich bei einem Drucker, der den Fördermotor ausgelagert hat, vermuten, aber nicht, wenn der direkt am
Extruder werkelt...
Oder hat das einen bestimmten Grund, warum du den so hoch gestellt hast? Wie sind deine übrigen Einstellungen
eigentlich? Düsendurchmesser, Filamentdurchmesser und Fördermenge - und entspricht das Filament auch dem
Durchmesser, den du eingestellt hast (Messchieber schonmal nachgemessen? Schwankt teilweise nicht unerheblich...)
Was für einen Multiplikator hast du beim Extruder eingestellt für die Materialförderung?

Wenn ich das richtig verstehe, passiert das Problem nach einem Retract, daß bei erneutem Druck die soviel Material
aus der Düse gepresst wird, daß es sich wieder hoch werkelt und an der Düse verklebt?


Gruß, Digibike
 
Haemmiker

Haemmiker

Fortgeschrittener
Dabei seit
03.05.2014
Beiträge
322
10mm React ist in der Regel zu viel, da ziehst du das Material schon aus der Schmelzzone. Bei einem Bowden hat sich ca. 5mm bewährt, bei einem Direct Drive kannst du 1mm oder sogar noch weniger fahren.
 
V

verata

Foren-Einsteiger
Dabei seit
06.07.2014
Beiträge
9
Bei der Retraction habe ich mich geirrt. Die stand auf 2mm. Ich habe zwei Einstellungen verwechelt. Leider hat die Änderung aufg 4,2mm nicht geholfen.
Mein Filament hat 2,91-2,96mm Durchmesser.
Sonstige Einstellungen:
Düsendurchmesser: 0,4mm
Filamentdurchmesser: 3mm
Multiplikator: 1,05
Die Fördermenge finde ich in Slic3r leider nicht. Wo steht die?
Grüße,
Henrik
Funktionierendes Video siehe neuer Post
Ich habe den Vorgang mal geflimt. So sieht das Problem aus:
 
Zuletzt bearbeitet:
V

verata

Foren-Einsteiger
Dabei seit
06.07.2014
Beiträge
9
Tut mir Leid, Youtube tat nicht was ich wollte. Hier ein neuer Versuch:
 
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
487
Äh, für mich sieht das aus, als ob der Filamentfaden gar keine Möglichkeit bekommt, Haftung mit dem Untergrund aufzubauen...
Würde folgendes versuchen: Extruder absenken - wann hast du den Kalibiert? 2.) für die erste(n) schichten die Geschwindigkeit
deutlich reduzieren und zu allererst dein Bett ordendlich mit Iso abputzen - denke mal, dann werden sich die Probleme schon
lösen...

Ist jedenfalls das, was ich auf die schnelle so gesehen habe...

Gruß, Digibike
 
V

verata

Foren-Einsteiger
Dabei seit
06.07.2014
Beiträge
9
Kalibiert habe ich gestern, direkt nach der Kalibrierung sieht es aber genau so aus. Reinigen, Absenken und Geschwindigkeit senken werde ich testen.
Vielen Dank für die Hilfe.
 
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
487
Kein Problem! Eventuell kannst du auch noch etwas die Menge erhöhen - ich habe für die erste Schicht bei mir 150 % eingestellt - dadurch wird das
Material regelrecht in das Bett gequetscht - wie gesagt, bei dir sieht es so aus, als ob die "Wurst" gerade so über´s Bett gezogen würde und aufgrund
des Weiter transport des Extruders sich logischerweise nach oben "werkelt"...

Gruß, Digibike
 
Pedritoprint

Pedritoprint

Foren-Einsteiger
Dabei seit
27.03.2014
Beiträge
29
Auch für mich sieht es so aus, als würde der Kopf zu wenig nahe am Tisch sein. Lief die Kalibrierung bis zu Ende durch? (dauert so seine Zeit)
Ist der Tisch geheizt? Bei mir sieht das ganze schon anders aus.
Viel Glück, Peter
 
V

verata

Foren-Einsteiger
Dabei seit
06.07.2014
Beiträge
9
Die Kalibrierung ist bis zum Ende durchgelaufen. Ich habe die Z Kompensation aber nicht aktiviert, weil ich mir nicht sicher war, ob sie sicher funktioniert oder ich mir Schäden einhandeln kann. funktioniert sie bei euch fehlerfei, wenn sie so konfiguriert wird, wie im Handbuch beschrieben?
 
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
487
Also bei mir paßte es bisher immer..
Aber du kannst ja mal Manuell auf 0,2 mm bei Druckstart runter fahren und schauen, ob´s dann funzt.
Wieso vermutest du, daß Sie nicht korrekt arbeitet? Ist doch ohne Fehler bis zu ende durchgelaufen, oder?
Hattest du das Heizbett auf 100 Grad geheizt und auf der Temperatur min. 5 min. gehabt?

Gruß,Digibike
 
V

verata

Foren-Einsteiger
Dabei seit
06.07.2014
Beiträge
9
Der Scan ist gut gelaufen. Ich durft nur mal Live in der Conrad Filiale sehen, wie das Gerät die Druckplatte zerstört hat. Ich teste das morgen mal.
Update:
Da ich leider kein Iso zur Hand habe, muss die Maßnahme bis morgen warten. Die anderen Ideen scheinen wir allerdings eine leichte Verbesserung gebracht zu haben. Nach spätestens einer halben Minute bleibt der Druckversuch aber trotzdem an der Düse kleben. Morgen werde ich es noch einmal mit Bleutape versuchen. Wenn das nicht geht mit der gereinigten Druckplatte.

Leider hat alles nicht geholfen. Egal ob auf Klebeband oder auf die Keramik Platte trotz Z-Kompensation und erhöhter Materialmenge wird das Material über das Druckbett geschleift statt zu hafen und bleibt dann an der Düse kleben.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
487
Was für eine Höhe zeigt er den im Display an? Was für eine Temperatur haben Extruder und Bett?
Ich habe z.b. meinen Drucker immer vorher etwas am "Warmlaufen", da sich das Heizbett ja nie
ganz gleichmäßig aufheizt - kommt erst mit der Zeit - warte für gewöhnlich 2-3 min. wenn er die Temperatur
erreicht hat - dann ist die Wärme schon recht konstant verteilt und die Extruder-Düse richtig durch getempert...
Vor start noch mit manuellem Vorschub etwas Filament gefördert bis der Strang gleichmäßig raustritt und danach
funktionierts auch...
Hast du mal versucht, während er über das Heizbett fährt, manuell Filament zu fördern? Müßte zumindest eine
Änderung eintreten...

Gruß, Digibike
 
V

verata

Foren-Einsteiger
Dabei seit
06.07.2014
Beiträge
9
Hallo,
deine letzte Frage hat mich zu einem Test motiviert, der ein interessantes Ergebnis bracht.
Ich habe den Extruder weit über den Druckbett manuell fördern lassen und so herausgefunden, dass sich das Förderrad in das Fillament frisst. Das Problem konnte ich durch deutliches Erhöhen der Extruder-Temperatur auf 260°C beheben. Jetzt drucke ich gerade den Flaschenöffner und das erste Drittel hat sehr gut geklappt. Vielen Dank für eure Hilfe.
Grüße,
Henrik

Update: Der Flaschenöffner kam sehr gut raus.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
487
Na, also!

Freut mich für dich! Meistens liegt der Fehler nur in einem winzigen Detail... Aber so lernt man am meisten und schnellsten... ;-)

Viel spaß beim Drucken!

Gruß, Digibike
 

Klumpenbildung am Hotend - Ähnliche Themen

  • Hotend ersetzen

    Hotend ersetzen: Ich habe den Wanhao D9. Leider ist das Hotend Defekt (der Metalblockin dem die Düse steckt und mit Baumwollisolierung umwinkelt ist. Ich jetzt...
  • BCN3D Sigma R17 erster Bericht und Fragen zu Hotend (Düse)

    BCN3D Sigma R17 erster Bericht und Fragen zu Hotend (Düse): Hallo, ich bin recht neu hier und auch bzgl. des Themas 3D Druck, welches mich jedoch seit langem fasziniert. Da ich auch eine Projektidee hatte...
  • Hotend geschmolzen

    Hotend geschmolzen: Hallo Forum, ich bin ein Neuling was 3D-Druck und die Verwendeten Boards von Arduino angeht. Daher wende ich mich mal an Euch um mein Problem...
  • Temperaturfühler (Hotend) zeigt zu wenig an

    Temperaturfühler (Hotend) zeigt zu wenig an: Hi, nach einem Düsen und PTFE Röhrchen Wechsel wird mein Drucker viel zu heiß. Hab mit einem Multimeter mal nachgemessen und komme auf ca. 40 Grad...
  • HotEnd Print Head ersatzteil

    HotEnd Print Head ersatzteil: Ich habe bei einem umbau bemerkt das die madenschraube die die geuz patrone in einem der beiden extruder meines CTC nihct mehr fest sitzt. Also...
  • Oben