Dremel 3D Software rendert äußerst schlecht! =(

Diskutiere Dremel 3D Software rendert äußerst schlecht! =( im Forum 3D-Drucker im Bereich 3D-Drucken - Hallo Forum, ich bin erst seit gestern mit dabei in der Welt des 3D-Drucks. Während ich auf den Drucker wartete habe ich mir dann schon mal das...
P

Paykoman

Foren-Einsteiger
Dabei seit
26.06.2016
Beiträge
5
Hallo Forum,

ich bin erst seit gestern mit dabei in der Welt des 3D-Drucks.
Während ich auf den Drucker wartete habe ich mir dann schon mal das 3D-Model mit 123D-Design erstellt und muss nun feststellen das die Druckersoftware es nicht sonderlich gut rendert =(

Zu nächste dachte ich das die Größe von 9mm x 9mm x 3mm problematisch ist aber letztendlich gibt es ja viel kleinere Details die je nach Objekt gerendert und gedruckt werden müssen.

Naja hier mal ein paar kurze Screenshots vom Model und gerendert...


Model:


Gerendert:



Wie man unschwer erkennen kann hat das gerenderte Objekt keine vollständig gefüllte Fläche auf der Unter- und Oberseite(n), es entstehen etliche Löcher, Kanten, Formen und Abstufungen die das Model garnicht hergibt. Leider bin ich da jetzt auch recht aufgeschmissen weil ich nicht weiß was ich da noch tun kann. Zu mal ich gerade auf Grund dieses Bauteils mir den Drucker überhaupt gekauft habe =(

Das Druckergebnis sah bisher genau so bescheiden aus wie es nach dem rendern dargestellt wird, bzw. teils noch viel schlimmer, die untere Platform mit den 2 Zapfen soll eig. 1mm Dick sein und kam bisher mit 0,1mm aus dem Drucker und eh völlig zerstümmelt und arg knubbel und Lochbildung auf der Unterseite, von einer kreisförmigen Bodenplatte mit den 2 Zapfen kann wirklich keine Rede sein.


Naja nun wollte ich die Flinte nicht gleich ins Kornwerfen und habe ich mal mit dem Slic3r-Programm beschäfftigt, welcher jedoch scheinbar den Dremel nicht unterstützt und generell etwas komisch hand zu haben ist.


Fällt Jemandem ein was ich noch ausprobieren könnte? Wäre sehr sehr dankbar!


MFG: Paykoman
 
G

Gast

Gast
Anmerkung in einem Blog:
"... [FONT=&quot]Noch ein kleiner Tipp von mir: wer noch mehr aus dem Gerät herausholen will, investiert in Simplify3D. Dann kann man auf die Kombination aus Dremel Software und Meshmixer o.ä. komplett verzichten. Simplify 3D unterstützt das Teil zu 100%, gibt den g-code im Dremel Format aus und man bekommt vollständige Kontrolle über den gesamten Druckprozess vom ersten Layer an. Jeder Parameter lässt sich hier einzeln einstellen und auf die gewünschten Eigenschaften des Objekts anpassen. Die Druckqualität lässt sich damit nochmals erhöhen und die automatisch generierten Stützkonstruktionen sind noch besser als z.B. der Line-Support von Cura. Die Software ist natürlich nicht kostenlos, wertet das Gerät und dessen eigentliche Fähigkeiten aber deutlich auf. Habs leider erst später entdeckt, zuvor musste ich noch ein Objekt wegen extremen Überhängen in mehreren Teilen drucken, mit Simplify3D wäre das auch in einem Stück möglich gewesen.
..."[/FONT]
 
P

Paykoman

Foren-Einsteiger
Dabei seit
26.06.2016
Beiträge
5
OK, danke für den Tip, habe die auch schon gefunden gehabt aber eine Testversion gibt es dort nicht hmm?

Möchte nicht schon wieder Geld ausgeben wenn es am Ende doch wieder nicht funktioniert.
Auch mein USB-Problem sollte vorher behoben sein sonst nutzt die beste Software nix xD
 
P

Paykoman

Foren-Einsteiger
Dabei seit
26.06.2016
Beiträge
5
Hallo,

ja das größte Objekt ist es nun nicht gerade :D
Danke für deine Mühe, leider kann man dir keine PN schicken, hätte jetzt Skype o.ä. vorgezogen für den Dateientausch etc. :)

Falls Du es hast und magst: paykomanvll
ggf. könnte man mit den Models auch öfters zamm arbeiten ;)

http://www.filedropper.com/plate9mm

MFG: Paykoman
 
G

Gast

Gast
habe Dein Modell eben einmal durch "Cura" und "Repetier" laufen lassen.
die einzelnen Layer sehen zwar besser aus, insgesamt aber sicherlich nicht so, wie Du es Dir vorstellst.
Die einzelnen Layer sind speziell in den Schrägen deutlich zu sehen (0,4mm Düse und 0,1mm Layerhöhe ergibt halt nur ~25 Layer insgesamt)
um die gewünschten Eigenschaften zu erhalten, mußt Du zwangsläufig die "Auflösung" am Drucker selbst ändern;
was im ersten Step den Einbau einer kleineren Düse (0,2mm) erfordert;
ob weitere Änderungen (Stepper, Extruder) notwendig sind, kann ich leider nicht sagen.
 
P

Paykoman

Foren-Einsteiger
Dabei seit
26.06.2016
Beiträge
5
HuHu, nun auf der einen Seite ist ja klar das eine kleinere Düse wohl weniger PLA durchlässt, aber naja laut Dremelsoftware geht die Schichtstärke bis auf 0,05mm runter und bei 3mm Höhe des Objektes da komme ich aber net auf nur schlappe 25 Schichten =(

Wenn ich mir das komische Beispielobjekt den Frosch ansehe und dessen Füße, da sind die Zehen und co deutlich kleiner als mein Objekt und eben Rund.
So muss es doch möglich sein mein verdammtes Objekt zu drucken -,-

::EDIT::
Ich hatte ja auch schon den ein oder anderen Druck der nicht übel war, was versterkt nervt ist wie schon erwähnt die unter und oberflächen die nicht vollflächig gefüllt sind und dazu gibt es ja keine Einstellmöglichkeiten....

::EDIT2::
Sehe gerade das die Düse wohl recht einfach ausgetauscht werden kann, aus Garantie-Gründe und das sich der Drucker nicht verbinden läßt habe ich meine Düse mal noch dran gelassen aber schon mal etwas gegoogelt.
Sieht aus als wenn es alles MK10er sind mit M7 gewinde finde aber nur 0.3 und 0.4 Düsen...

Vllt. einen Link parat für eine 0.2mm Düse?

Wenn die Düse getauscht ist, werde ich dann wohl mit der Dremelsoftware nicht mehr viel anfangen können oder?

::EDIT3::
Nun bei anderen Programmen muss man dann ja angeben was für Treiber bzw. Machinen-Typ aber welches gehört der Dremel denn an?
Zur Auswahl steht i.d.R.

Machine:
1) Cartesian robot (retangular build volume)
2) Delta robot (Cylindrical build volume)

Firmware:
1) RepRap (Marlin/Repetier/Sprinter)
2) MakerBot/Silfish
3) FlashForge Dreamer Firmware

Nun Machine wird wohl 1 sein aber Firmware? Müsste eine Software die Dremel unterstützt nicht entsprechend auch Dremel als Firmware anbieten? Ik habe kein schimmer welche Firmware ich da setzen soll =(
 
Zuletzt bearbeitet:

Dremel 3D Software rendert äußerst schlecht! =( - Ähnliche Themen

  • Dremel 3D20 mit Cura 3.2.1

    Dremel 3D20 mit Cura 3.2.1: Hallo, ich bin neu hier bin 33 Jahre alt und komme aus dem schönen Norden :-) ich habe mir vor kurzem ein Dremel 3D20 für mein Hobby gekauft...
  • Dremel 3D20 - Druckbett und Ninjaflex wollen sich schwer trennen

    Dremel 3D20 - Druckbett und Ninjaflex wollen sich schwer trennen: Hallo Leute, laut Hersteller und vielen Foren sollte der Dremel 3D20 ("IdeaBuilder") kein Ninjaflex drucken können. Nachdem ich mir den Extruder...
  • slic3r unter Linux für Dremel IdeaBulder 3D20 konfigurieren

    slic3r unter Linux für Dremel IdeaBulder 3D20 konfigurieren: Hallo 3D-Drucker Gemeinschaft Ich kümmere mich um einen Dremel IdeaBuilder 3D20. Ich arbeite in einer Umgebung, in welcher Linux bevorzugt wird...
  • Be-/Entlüftung Flashforge Dreamer bzw. Dremel 3d20/40

    Be-/Entlüftung Flashforge Dreamer bzw. Dremel 3d20/40: Hi zusammen. Ich möchte kurz mein Problem schildern. Ich habe bereits einen 3D Drucker der dem Prusa i3 nachempfunden ist. Dieser Drucker hat ein...
  • Dremel empfehlenswert?

    Dremel empfehlenswert?: Hallo zusammen, der Dremel wird ja von vielen Review Seiten (z.b. hier) als empfehlenswerter 3D Drucker für Anfänger empfohlen. Nun würde mich mal...
  • Oben