CAD-Software wie Tinkercad

Diskutiere CAD-Software wie Tinkercad im Forum Software im Bereich 3D-Drucken - Hey, ich suche eine CAD-Software, um Objekte für den 3D Druck zu entwickeln, die so einfach und übersichtlich aufgebaut ist wie Tinkercad...
BennetRichter

BennetRichter

Foren-Einsteiger
Dabei seit
15.06.2015
Beiträge
5
Hey,

ich suche eine CAD-Software, um Objekte für den 3D Druck zu entwickeln, die so einfach und übersichtlich aufgebaut ist wie Tinkercad (www.tinkercad.com). Bei Tinkercad handelt es sich ja um eine webbasierte CAD-Software und genau die hätte ich gerne als normales Programm auf dem PC. Ich finde Cinema 4D und ähnliche 3D-Programme für den Entwurf von 3D Druck Objekten etwas unübersichtlich und nicht wirklich sehr gut geeignet, weshalb ich gerne eine Software wie Tinkercad als normale Software und nicht als Webanwendung suche, da ich von der Einfachheit und Übersichtlichkeit von Tinkercad sehr überzeugt bin. Ich würde mich sehr freuen, wenn da jemand gute Programme kennt und mir diese hier als Antwort schreibt. Die Programme müssen auch nicht zwingend kostenlos sein.




Gruß
Bennet
 
A

Apa

Foren-Profi
Dabei seit
09.10.2014
Beiträge
653
Sieh Dir doch mal VIA CAD 9 pro an
mit dieser Software arbeite ich. Die ist Deutsch, äusserst intuitv, und keine Webabwendung bei Der Du deine Rechte an der Zeichnung an den Betreiber abtritts wie bei ThinkerCAD und Konsorten.

Allerdinsng ist es eine wenn auch bezahlbare Kaufsoftware. Kostenlos gibt es so etwas, was Du suchst nicht.

Gruß Apa
 
Harald

Harald

Fortgeschrittener
Dabei seit
08.05.2015
Beiträge
239
Hallo,

probier mal 3D Creationist auf Android. Da arbeitet man auch mit Primitives, die man ziehen und positionieren kann.
Schau Dir auch mal Blender-Tutorial Videos an. Blender ist zwar sehr komplex, hat aber auch viele Vorzüge, und man kann auch mit der Maus Form-und Größenänderungen durchführen.

Gruß

Harald
 
BennetRichter

BennetRichter

Foren-Einsteiger
Dabei seit
15.06.2015
Beiträge
5
Sieh Dir doch mal VIA CAD 9 pro an
mit dieser Software arbeite ich. Die ist Deutsch, äusserst intuitv, und keine Webabwendung bei Der Du deine Rechte an der Zeichnung an den Betreiber abtritts wie bei ThinkerCAD und Konsorten.

Allerdinsng ist es eine wenn auch bezahlbare Kaufsoftware. Kostenlos gibt es so etwas, was Du suchst nicht.

Gruß Apa


Vielen Dank für deine Antwort! Ich werde mir VIA CAD 9 Pro mal ansehen und mit den anderen Vorschlägen vergleichen. Der Preis ist absolut in Ordnung.



Gruß
Bennet
 
BennetRichter

BennetRichter

Foren-Einsteiger
Dabei seit
15.06.2015
Beiträge
5
Hallo,

probier mal 3D Creationist auf Android. Da arbeitet man auch mit Primitives, die man ziehen und positionieren kann.
Schau Dir auch mal Blender-Tutorial Videos an. Blender ist zwar sehr komplex, hat aber auch viele Vorzüge, und man kann auch mit der Maus Form-und Größenänderungen durchführen.

Gruß

Harald


Vielen Dank für deine Antwort! Die Android-Software wäre für mich leider keine Option, da ich eine Software für den PC suche. Ich nutze auch Cinema 4D, aber das Ganze ist natürlich unübersichtlicher und komplexer als z.B. Tinkercad oder ähnliche CAD Programme. Dazu kommt, dass Blender und Cinema 4D 3D-Design-Programme für Bilder, Videos und ähnliches sind und nicht unbedingt für CAD Designs. So sind Körper wie Würfel oder Zylinder standardmäßig hohl, da man das Innere der Objekte auf gerenderten Bildern und Videos ja sowieso nicht sieht, aber für den 3D Druck ist das natürlich wichtig. Man müsste also beispielsweise eine Seitenwand nach innen extrudieren oder ähnliches und da das Ganze relativ aufwendig ist, suche ich ein CAD-Programm, was speziell für den CAD-Modellentwurf bzw. 3D-Druck entwickelt wurde.




Gruß
Bennet
 
BennetRichter

BennetRichter

Foren-Einsteiger
Dabei seit
15.06.2015
Beiträge
5
Wenn Du in die Richtung Tinkercad willst, schau dir Autodeskt 123D Design an: http://www.123dapp.com/design


Vielen Dank für deine Antwort! Der Leitspruch "Simplest way to get your ideas into 3D" gefällt mir schon sehr gut, ebenso die Screenshots auf der Autodesk-Website. Ich werde mir das Programm auf jeden Fall einmal ansehen, testen und eventuell dann auch für schnelle Designs anstelle von Tinkercad nutzen.



Gruß
Bennet
 
Harald

Harald

Fortgeschrittener
Dabei seit
08.05.2015
Beiträge
239
Hallo BennetRichter,

mit dem 'Solid' hast Du wohl etwas mißverstanden. Freilich erzeugt Blender 'Solid'. Ein Mesh ist dann 'solid', wenn alle Innenseiten der Maschen nach innen zeigen und keine Löcher im Mesh sind. Probier es mal aus: Erzeuge einen Würfel, der ist 'solid'. Erzeuge eine Kugel, die ist auch 'solid'. Schneide dann mit der Kugel ein Stück vom Würfel heraus (bool'sche Operation), und Du erhälst einen Würfel mit Mulde, der ist auch 'solid'. Nur, wenn Du direkt das Mesh erstellst, mußt Du freilich selbst darauf achten, ein lückenloses Netz ohne verdrehte Normalen zu ereugen. Das sind die Fehler, die immer wieder gemacht werden, daß eine unvollständige Hülle gebaut wird, anstatt Flächen zu extrudieren. Es wird oft vergessen, daß die Masche keine Ausdehnung in die Richtung senkrecht zur Masche hat. Blender is nicht kompliziert, sondern als Profiprogramm einfach umfangreich. Schau Dir mal ein paar Tutorialvideos an, da sieht man, wie einfach die Bedienung eigentlich ist. Alerdings finde ich momentan Blender eher zum Modellieren geeignet, Freecad z.B. eher zur Konstruktion.

Übrigens wird 'solid' bei anderen Programmen auch 'wasserdicht' genannt, das trifft das ganze auch viel besser. Stell Dir vor, jede Masche stellt ein Kunststoffplättchen mit innen- und Außenseite dar. Wenn man nun ins Innere des Gebildes Wasser hineinfüllen würde, darf es nirgendwo auslaufen und auch keine Außenfläche berühren. Dann hast Du ein 'Solid'.

Wenn's auf Maße ankommt, kommt man nicht umhin, diese auch anzugeben. sonst erlebt man unliebsame Überraschungen Und plötzlich stößt man auf Grenzen bei den ach so einfach bedienbaren CAD-Programmen ala 'Google Sketchup.' Bei Tinkercad habe ich auch massives Defizit bei Maßangaben und Erstellung von freien Formen festgestellt. Wenn man richtig konstruiert, und auch mal Teile nachbaut, die funktionieren und in bestehende Teine passen müssen, kommt man um eine richtige CAD-Anwendung nicht herum.

Gruß

Harald
 
BennetRichter

BennetRichter

Foren-Einsteiger
Dabei seit
15.06.2015
Beiträge
5
Hallo BennetRichter,

mit dem 'Solid' hast Du wohl etwas mißverstanden. Freilich erzeugt Blender 'Solid'. Ein Mesh ist dann 'solid', wenn alle Innenseiten der Maschen nach innen zeigen und keine Löcher im Mesh sind. Probier es mal aus: Erzeuge einen Würfel, der ist 'solid'. Erzeuge eine Kugel, die ist auch 'solid'. Schneide dann mit der Kugel ein Stück vom Würfel heraus (bool'sche Operation), und Du erhälst einen Würfel mit Mulde, der ist auch 'solid'. Nur, wenn Du direkt das Mesh erstellst, mußt Du freilich selbst darauf achten, ein lückenloses Netz ohne verdrehte Normalen zu ereugen. Das sind die Fehler, die immer wieder gemacht werden, daß eine unvollständige Hülle gebaut wird, anstatt Flächen zu extrudieren. Es wird oft vergessen, daß die Masche keine Ausdehnung in die Richtung senkrecht zur Masche hat. Blender is nicht kompliziert, sondern als Profiprogramm einfach umfangreich. Schau Dir mal ein paar Tutorialvideos an, da sieht man, wie einfach die Bedienung eigentlich ist. Alerdings finde ich momentan Blender eher zum Modellieren geeignet, Freecad z.B. eher zur Konstruktion.

Übrigens wird 'solid' bei anderen Programmen auch 'wasserdicht' genannt, das trifft das ganze auch viel besser. Stell Dir vor, jede Masche stellt ein Kunststoffplättchen mit innen- und Außenseite dar. Wenn man nun ins Innere des Gebildes Wasser hineinfüllen würde, darf es nirgendwo auslaufen und auch keine Außenfläche berühren. Dann hast Du ein 'Solid'.

Wenn's auf Maße ankommt, kommt man nicht umhin, diese auch anzugeben. sonst erlebt man unliebsame Überraschungen Und plötzlich stößt man auf Grenzen bei den ach so einfach bedienbaren CAD-Programmen ala 'Google Sketchup.' Bei Tinkercad habe ich auch massives Defizit bei Maßangaben und Erstellung von freien Formen festgestellt. Wenn man richtig konstruiert, und auch mal Teile nachbaut, die funktionieren und in bestehende Teine passen müssen, kommt man um eine richtige CAD-Anwendung nicht herum.

Gruß

Harald


Vielen Dank für deine sehr ausführliche Antwort! Ich nutze Cinema 4D statt Blender und mein Problem mit z.B. Cinema 4D war bzw. ist, dass das Erstellen von 3D Druck Modellen in Cinema 4D deutlich komplizierter ist als mit einer 3D CAD Software und u.a. auch dass z.B. "hohle Objekte" als STL exportiert und in Repetier Host geladen nicht mehr hohl sind, um ein (weiteres) Beispiel zu nennen. Deswegen bin ich momentan auf der Suche nach einer guten 3D CAD Software, die viele Möglichkeiten bietet, mit der zudem aber auch einfach und schnell Objekte entworfen werden können. Programme wie Cinema 4D oder Blender finde ich nicht so geeignet, weil diese Programme, so finde ich das zumindest, eher für 3D Modellierungen für z.B. Fotos oder Planungen gedacht sind, aber nicht unbedingt für den 3D Druck. Das ist der Grund, warum ich mich momentan über jeden 3D CAD Software Vorschlag freue und hoffe, bald ein perfektes Programm zu finden. Die Software "123D Design" von Autodesk geht dabei schon in die Richtung, hat aber z.B. beim Skalieren von Objekten nicht die einfache Bedienung, die ich wiederum bei Cinema 4D gut finde.




Gruß
Bennet
 
H

horst.w

Foren-Profi
Dabei seit
13.05.2014
Beiträge
935
Du bist auf dem falschen Dampfer!
Auch in einer CAD-Software (ViaCAD Pof 9) sind rundum geschlossene Dinge nicht "hohl", das kommt allein auf die Einstellungen im Slicer betr. Infill, Bottom und Top Layern zu stande. Wenn sie hohl wären, hätten sie nur eine Außenwand ohne zugehörige Innenwandung und das gibts nun mal nicht. Eine Scheibe Wurst kann so dünn sein wie eine Zeitung, aber dann hat sie trotzdem 2 Seiten, die Wurstscheibe, die so dünn ist, dass sie nur eine Seite hat, gibts nur beim Metzger.
Bei hohlen Gegenständen (Weinglas, Schachtel) muss man den Zylinder entweder im CAD gezielt aushöhlen / konstruieren oder eben den geschlossenen Zylinder ohne Infill und ohne TopLayer drucken. Fertig.

Ich mache Dir heute Abend mal ein paar Beispielbilder, das ist evtl verständlicher als alles Geschreibsel.

H.
 
A

Apa

Foren-Profi
Dabei seit
09.10.2014
Beiträge
653
Hallo Bennet,

jede Software hat seine Licht und Schattenseiten in die man sich einarbeiten muß.

123D Design ist ein guter Anfang der aber bei öfteren Gebrauch schnell an die Grenzen kommt und nur für einfachere Dinge geeignet ist.
ViaCAD ist ein guter und vor allem bezahlbarer Übergang zur, für uns nicht bezahlbaren professionellen Software, und vor allem durch die Intuitive Bediehnung und die vielen eingebauten Hilfen leicht verständlich. Ich zeiche damit auch sehr komplexe Bauteile recht problemlos und mache auch die Zeichnungen für meine Fräsen.

Gruß Apa
 
Harald

Harald

Fortgeschrittener
Dabei seit
08.05.2015
Beiträge
239
Hallo Bennet,

ich habe den Eindruck, daß Du das Mesh noch nicht ganz verstanden hast. Jedes Mesh ist eigentlich hohl. Das Mesh ansich ist ja nur die Hülle des Objekts. Wenn das Mesh insich geschlossen und wasserdicht ist, bezeichnet man es als 'solid'. Das hat aber nichts mit einem Hohlkörper zu tun. Schick mir doch mal ein Netz, von dem Du meinst, daß es hohl ist.

Gruß

Harald
 
Zuletzt bearbeitet:
VDX

VDX

Fortgeschrittener
Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
234
... ein typischer STL-Körper mit nur einer Außenhülle ist nicht hohl (man kann ihn aber mit 0% Infill drucken) - dafür müßtest du ein Wandstärke konstruieren/definieren, so daßein 'hohles' Innenvolumen entsteht, was du vom Basisobjekt abziehen kannst ... dann wird auch beim STL-Objekt eine Wandstärke erkannt.

Ich verwende zum 3D-Konstruieren und Job-Generieren fürs Fräsen, 3D-Drucken oder Laser-Sintern verschiedene CAD/CAM-Programme, die mir in den letzten 20 Jahren so über den Weg gelaufen sind:
- Lightwave
- 3DStudio / MAX
- Truespace
- IsyCAM (Pictures by PC)
- Mayka Model
- ...

... hab' noch ein paar andere angetestet, meine Haupt-Programme sind aber Lightwave und IsyCAM ...

Viktor
 
Harald

Harald

Fortgeschrittener
Dabei seit
08.05.2015
Beiträge
239
Stell Dir einen aufgeblasenen Luftballon vor. Die Hülle ist das Netz. Dadurch, daß alle Innenflächen nach innen zeigen, und keine Luft entweicht, wäre das ein 'Solid'. Würde man mit der Kamera virtuell in den Luftballon fahren, sähe man, daß er hohl ist. Beim Druck mit Infill 100% wäre er massiv, daher 'Solid'. Beim Computerprogramm kann das manchen irritieren, daß man den Körper hohl sieht. CAD-Programme (z.B. Freecad) haben normalerweise einen Test auf 'solid' eingebaut.

Bennet kann ja mal eine Beispiel-STL einstellen, dann kann man die mal analysieren.

Gruß

Harald
 
VDX

VDX

Fortgeschrittener
Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
234
... es ist auch oft die Verwirrung mit der Namensgebung bzw. Selbstverständnis - in der CAD-Konstruktion ist ein 'Solid' ein konstruierter Volumenkörper, während das STL-Objekt aus einer Punkte-Wolke besteht, in der jeweils 3 Punkte zu einer Masche verbunden sind, bei der die Verbindungsabfolge definiert, ob diese Masche nach 'Außen' oder nach 'Innen' orientiert ist (=Normalen-Richtung).

Die Maschen im STL definieren noch keinen 'Solid' - sie werden nur von den entsprechenden Slicern als Begrenzungselemente in einer Schnittebene verrechnet, um das Innen- und das Außenvolumen zu bestimmen, um darin z.B. die Filametpfade oder Lasersinter-Bereiche zu bestimmen ...

Viktor
 

CAD-Software wie Tinkercad - Ähnliche Themen

  • Tinkercad Zahnrad + Welle Zeichnen

    Tinkercad Zahnrad + Welle Zeichnen: Hallo Zusammen, Ich möchte gerne ein Zahnrad bzw. eine Welle drucken ähnlich wie hier im Bild Allerdings klappt das irgendwie mit den formen...
  • Ist Autocad geeignet als SW?

    Ist Autocad geeignet als SW?: Guten morgen, Ich arbeite gerne mit Autocad, aber bin nicht sicher ob dwg. kompatibel mit 3D drucker ist. Wäre besser noch andere SW benutzen...
  • 3D-Fidibus.de - CAD-Daten konstruieren und drucken lassen

    3D-Fidibus.de - CAD-Daten konstruieren und drucken lassen: Hi :) ich biete auf meiner Homepage www.3d-fidibus.de eine Dienstleistung an mit der ihr euch eure Ideen in ein 3D-Modell erstellen lassen könnt...
  • Problem mit Thingiverse-->FreeCAD-->Slicer

    Problem mit Thingiverse-->FreeCAD-->Slicer: Moin! Und zwar habe ich ein mehrere *.stl 3D-Modelle vin Thingiverse in FreeCAD bearbeitet, sie als *.obj oder *.stl exportiert. Wenn ich diese...
  • Suche cad cam software für windows..

    Suche cad cam software für windows..: Suche cad cam software für windows.. Gruß hephaistos
  • Oben