Rigitbot druckt manche Linien nicht (Cura Problem?)

Diskutiere Rigitbot druckt manche Linien nicht (Cura Problem?) im Forum Software im Bereich 3D-Drucken - Hallo, wir haben ein Problem beim drucken mit unserem Rigidbot. Als Beispiel dieses Objekt: http://www.thingiverse.com/thing:595927 Der Drucker...
J

JulHa

Foren-Einsteiger
Dabei seit
03.11.2014
Beiträge
16
Hallo,

wir haben ein Problem beim drucken mit unserem Rigidbot.

Als Beispiel dieses Objekt: http://www.thingiverse.com/thing:595927
Der Drucker druckt alles bis auf die Linien (siehe Bild).

Zudem druckt er fast keinen 3D Text, wenn dieser nicht groß genug ist.
Beispiel: https://www.dropbox.com/s/c6qo1k1vnu5gcyp/Camera_cache.stl


Die Cura Konfiguration sieht wie folgt aus:

Code:
layer_height = 0.3
wall_thickness = 1
retraction_enable = True
solid_layer_thickness = 1
fill_density = 30
nozzle_size = 0.4
print_speed = 50
print_temperature = 220
print_temperature2 = 0
print_temperature3 = 0
print_temperature4 = 0
print_bed_temperature = 70
support = Touching buildplate
platform_adhesion = None
support_dual_extrusion = Both
wipe_tower = False
wipe_tower_volume = 15
ooze_shield = False
filament_diameter = 1.75
filament_diameter2 = 0
filament_diameter3 = 0
filament_diameter4 = 0
filament_flow = 100.0
retraction_speed = 40.0
retraction_amount = 4.5
retraction_dual_amount = 16.5
retraction_min_travel = 1.5
retraction_combing = True
retraction_minimal_extrusion = 0.02
retraction_hop = 0.0
bottom_thickness = 0.3
layer0_width_factor = 100
object_sink = 0.0
overlap_dual = 0.15
travel_speed = 150
bottom_layer_speed = 20
infill_speed = 0.0
inset0_speed = 0.0
insetx_speed = 0.0
cool_min_layer_time = 5
fan_enabled = False
skirt_line_count = 1
skirt_gap = 3.0
skirt_minimal_length = 150.0
fan_full_height = 0.5
fan_speed = 100
fan_speed_max = 100
cool_min_feedrate = 10
cool_head_lift = False
solid_top = True
solid_bottom = True
fill_overlap = 15
support_type = Grid
support_angle = 60
support_fill_rate = 15
support_xy_distance = 0.7
support_z_distance = 0.15
spiralize = False
simple_mode = False
brim_line_count = 20
raft_margin = 5.0
raft_line_spacing = 3.0
raft_base_thickness = 0.3
raft_base_linewidth = 1.0
raft_interface_thickness = 0.27
raft_interface_linewidth = 0.4
raft_airgap = 0.22
raft_surface_layers = 2
fix_horrible_union_all_type_a = True
fix_horrible_union_all_type_b = False
fix_horrible_use_open_bits = False
fix_horrible_extensive_stitching = False
plugin_config =
object_center_x = -1
object_center_y = -1

[alterations]
start.gcode = ;Sliced at: {day} {date} {time}
    ;Basic settings: Layer height: {layer_height} Walls: {wall_thickness} Fill: {fill_density}
    ;Print time: {print_time}
    ;Filament used: {filament_amount}m {filament_weight}g
    ;Filament cost: {filament_cost}
    ;M190 S{print_bed_temperature} ;Uncomment to add your own bed temperature line
    ;M109 S{print_temperature} ;Uncomment to add your own temperature line
    G21        ;metric values
    G90        ;absolute positioning
    M82        ;set extruder to absolute mode
    M107       ;start with the fan off
    G28 X0 Y0  ;move X/Y to min endstops
    G28 Z0     ;move Z to min endstops
    G1 Z15.0 F{travel_speed} ;move the platform down 15mm
    G92 E0                  ;zero the extruded length
    G1 F200 E3              ;extrude 3mm of feed stock
    G92 E0                  ;zero the extruded length again
    G1 F{travel_speed}
    ;Put printing message on LCD screen
    M117 Printing...
end.gcode = ;End GCode
    M104 S0                     ;extruder heater off
    M140 S0                     ;heated bed heater off (if you have it)
    G91                                    ;relative positioning
    G1 E-1 F300                            ;retract the filament a bit before lifting the nozzle, to release some of the pressure
    G1 Z+0.5 E-5 X-20 Y-20 F{travel_speed} ;move Z up a bit and retract filament even more
    G28 X0 Y0                              ;move X/Y to min endstops, so the head is out of the way
    M84                         ;steppers off
    G90                         ;absolute positioning
    ;{profile_string}
start2.gcode = ;Sliced at: {day} {date} {time}
    ;Basic settings: Layer height: {layer_height} Walls: {wall_thickness} Fill: {fill_density}
    ;Print time: {print_time}
    ;Filament used: {filament_amount}m {filament_weight}g
    ;Filament cost: {filament_cost}
    ;M190 S{print_bed_temperature} ;Uncomment to add your own bed temperature line
    ;M104 S{print_temperature} ;Uncomment to add your own temperature line
    ;M109 T1 S{print_temperature2} ;Uncomment to add your own temperature line
    ;M109 T0 S{print_temperature} ;Uncomment to add your own temperature line
    G21        ;metric values
    G90        ;absolute positioning
    M107       ;start with the fan off
    G28 X0 Y0  ;move X/Y to min endstops
    G28 Z0     ;move Z to min endstops
    G1 Z15.0 F{travel_speed} ;move the platform down 15mm
    T1                      ;Switch to the 2nd extruder
    G92 E0                  ;zero the extruded length
    G1 F200 E10             ;extrude 10mm of feed stock
    G92 E0                  ;zero the extruded length again
    G1 F200 E-{retraction_dual_amount}
    T0                      ;Switch to the first extruder
    G92 E0                  ;zero the extruded length
    G1 F200 E10             ;extrude 10mm of feed stock
    G92 E0                  ;zero the extruded length again
    G1 F{travel_speed}
    ;Put printing message on LCD screen
    M117 Printing...
end2.gcode = ;End GCode
    M104 T0 S0                     ;extruder heater off
    M104 T1 S0                     ;extruder heater off
    M140 S0                     ;heated bed heater off (if you have it)
    G91                                    ;relative positioning
    G1 E-1 F300                            ;retract the filament a bit before lifting the nozzle, to release some of the pressure
    G1 Z+0.5 E-5 X-20 Y-20 F{travel_speed} ;move Z up a bit and retract filament even more
    G28 X0 Y0                              ;move X/Y to min endstops, so the head is out of the way
    M84                         ;steppers off
    G90                         ;absolute positioning
    ;{profile_string}
start3.gcode = ;Sliced at: {day} {date} {time}
    ;Basic settings: Layer height: {layer_height} Walls: {wall_thickness} Fill: {fill_density}
    ;Print time: {print_time}
    ;Filament used: {filament_amount}m {filament_weight}g
    ;Filament cost: {filament_cost}
    ;M190 S{print_bed_temperature} ;Uncomment to add your own bed temperature line
    ;M104 S{print_temperature} ;Uncomment to add your own temperature line
    ;M109 T1 S{print_temperature2} ;Uncomment to add your own temperature line
    ;M109 T0 S{print_temperature} ;Uncomment to add your own temperature line
    G21        ;metric values
    G90        ;absolute positioning
    M107       ;start with the fan off
    G28 X0 Y0  ;move X/Y to min endstops
    G28 Z0     ;move Z to min endstops
    G1 Z15.0 F{travel_speed} ;move the platform down 15mm
    T2                      ;Switch to the 2nd extruder
    G92 E0                  ;zero the extruded length
    G1 F200 E10             ;extrude 10mm of feed stock
    G92 E0                  ;zero the extruded length again
    G1 F200 E-{retraction_dual_amount}
    T1                      ;Switch to the 2nd extruder
    G92 E0                  ;zero the extruded length
    G1 F200 E10             ;extrude 10mm of feed stock
    G92 E0                  ;zero the extruded length again
    G1 F200 E-{retraction_dual_amount}
    T0                      ;Switch to the first extruder
    G92 E0                  ;zero the extruded length
    G1 F200 E10             ;extrude 10mm of feed stock
    G92 E0                  ;zero the extruded length again
    G1 F{travel_speed}
    ;Put printing message on LCD screen
    M117 Printing...
end3.gcode = ;End GCode
    M104 T0 S0                     ;extruder heater off
    M104 T1 S0                     ;extruder heater off
    M104 T2 S0                     ;extruder heater off
    M140 S0                     ;heated bed heater off (if you have it)
    G91                                    ;relative positioning
    G1 E-1 F300                            ;retract the filament a bit before lifting the nozzle, to release some of the pressure
    G1 Z+0.5 E-5 X-20 Y-20 F{travel_speed} ;move Z up a bit and retract filament even more
    G28 X0 Y0                              ;move X/Y to min endstops, so the head is out of the way
    M84                         ;steppers off
    G90                         ;absolute positioning
    ;{profile_string}
start4.gcode = ;Sliced at: {day} {date} {time}
    ;Basic settings: Layer height: {layer_height} Walls: {wall_thickness} Fill: {fill_density}
    ;Print time: {print_time}
    ;Filament used: {filament_amount}m {filament_weight}g
    ;Filament cost: {filament_cost}
    ;M190 S{print_bed_temperature} ;Uncomment to add your own bed temperature line
    ;M104 S{print_temperature} ;Uncomment to add your own temperature line
    ;M109 T2 S{print_temperature2} ;Uncomment to add your own temperature line
    ;M109 T1 S{print_temperature2} ;Uncomment to add your own temperature line
    ;M109 T0 S{print_temperature} ;Uncomment to add your own temperature line
    G21        ;metric values
    G90        ;absolute positioning
    M107       ;start with the fan off
    G28 X0 Y0  ;move X/Y to min endstops
    G28 Z0     ;move Z to min endstops
    G1 Z15.0 F{travel_speed} ;move the platform down 15mm
    T3                      ;Switch to the 4th extruder
    G92 E0                  ;zero the extruded length
    G1 F200 E10             ;extrude 10mm of feed stock
    G92 E0                  ;zero the extruded length again
    G1 F200 E-{retraction_dual_amount}
    T2                      ;Switch to the 3th extruder
    G92 E0                  ;zero the extruded length
    G1 F200 E10             ;extrude 10mm of feed stock
    G92 E0                  ;zero the extruded length again
    G1 F200 E-{retraction_dual_amount}
    T1                      ;Switch to the 2nd extruder
    G92 E0                  ;zero the extruded length
    G1 F200 E10             ;extrude 10mm of feed stock
    G92 E0                  ;zero the extruded length again
    G1 F200 E-{retraction_dual_amount}
    T0                      ;Switch to the first extruder
    G92 E0                  ;zero the extruded length
    G1 F200 E10             ;extrude 10mm of feed stock
    G92 E0                  ;zero the extruded length again
    G1 F{travel_speed}
    ;Put printing message on LCD screen
    M117 Printing...
end4.gcode = ;End GCode
    M104 T0 S0                     ;extruder heater off
    M104 T1 S0                     ;extruder heater off
    M104 T2 S0                     ;extruder heater off
    M104 T3 S0                     ;extruder heater off
    M140 S0                     ;heated bed heater off (if you have it)
    G91                                    ;relative positioning
    G1 E-1 F300                            ;retract the filament a bit before lifting the nozzle, to release some of the pressure
    G1 Z+0.5 E-5 X-20 Y-20 F{travel_speed} ;move Z up a bit and retract filament even more
    G28 X0 Y0                              ;move X/Y to min endstops, so the head is out of the way
    M84                         ;steppers off
    G90                         ;absolute positioning
    ;{profile_string}
support_start.gcode =
support_end.gcode =
cool_start.gcode =
cool_end.gcode =
replace.csv =
preswitchextruder.gcode = ;Switch between the current extruder and the next extruder, when printing with multiple extruders.
    ;This code is added before the T(n)
postswitchextruder.gcode = ;Switch between the current extruder and the next extruder, when printing with multiple extruders.
    ;This code is added after the T(n)




Habt ihr eine Idee, an was es liegen kann?

Danke und Gruß
Julian
 

Anhänge

  • photo1420.jpg
    photo1420.jpg
    539,5 KB · Aufrufe: 0
09er

09er

Foren-Profi
Dabei seit
17.05.2014
Beiträge
801
Leider kann ich auf dem Bild nichts erkennen

Was für einen Nozzle benutzt ihr denn?
Weil eineige Slicer Drucken bei dünnen Linien(dünner als Nozzle) entweder in Düsenbreite oder halt garnicht

z.B. bei mir habe ich eine 0,4mm Nozzle verbaut wenn ich jetzt mit Crafrware ein Model Slice das Linien beinhaltet die nur 0,2mm breit sind dann werden diese mit 0,4mm gedruckt ....
andere Slicer lassen diese Lienien dann ganz weg anstatt sie dicker zu drucken

Ich habe bis jetzt nur von Simplify3d gehört das es mit großer Nozzle auch dünne Linien drucken kann..
 
H

horst.w

Foren-Profi
Dabei seit
13.05.2014
Beiträge
935
Die Kamera hat erheblich Löcher im Pelz und Du hast nur die Fehlerkorrektur Typ A eingeschaltet; wird nicht viel mit dem Problem zu tun haben, aber trotzdem.

Die Karte: stell mal den kompletten GCode in Deine Box.
Was ist mit dem 2. Extruder, warum wird der eingeschaltet?

H.
 
J

JulHa

Foren-Einsteiger
Dabei seit
03.11.2014
Beiträge
16
No Title

Hallo,

es ist nicht mein eignener Drucker, desshalb dauerts mit Antworten manchmal. ;)

Es ist eine 0,4mm Nozzle verbaut.
Habe mit den Fehlerkorrektur Hächchen bisschen "herumgespielt" und bin zum Entschluss gekommen, diese komplett aus zu schalten.
So wurde es am besten.

Der zweite Extruder ist verbaut, ist doch aber ausgeschaltet ( print_temperature2 = 0 ), oder nicht?


Habe jetzt wieder ein seltsames Problem.
Siehe Bild/Model: https://www.dropbox.com/s/vdydt5ppambisdu/G4O.stl
GCode: https://www.dropbox.com/s/3hl7np537cn5y6o/G4O.gcode
Der GCode des Objektes ist nach erneutem Öffnen komplett leer...
Habt ihr noch Ideen? :eek:
 

Anhänge

  • photo1437.jpg
    photo1437.jpg
    61,8 KB · Aufrufe: 0
Zuletzt bearbeitet:
H

horst.w

Foren-Profi
Dabei seit
13.05.2014
Beiträge
935
No Title

Mit dem 2. Extruder, das war ein Mißverständnis meinerseits, ich dachte, Du hast im 1. Posting schon aktuellen GCode rein kopiert, aber das sind ja nur die Einstellungen und T1 steht da im Zusammenhang mit Startcode-Alternativen ...

Ich finde an dem G-Code nichts besonderes, habe ihn auch mal mit einem Code ex meinem eigenen Cura verglichen - ich denke, alles im grünen Bereich.
Zusätzlich habe ich den Code im GCodePrintr Simulation durchlaufen lassen und auch in Simplify importiert. Da ist das einzigste Auffällige, dass mir mein S3D zum Schluß die schnelle Bewegung des Extruders zur Bett-Mitte hin einzeichnet, obwohl diese Funktion abgeschaltet ist; aber auch da alles normal (s.Bild).
Allerdings meldet Simplify Fehler in der zugehörigen STL. Melde Dich hier mal an:
https://netfabb.azurewebsites.net/ und lass die Reparaturfunktion durchlaufen (hochladen, reparieren geht dann von selbst, reparierte Datei runterladen und abspeichern.
Vielleicht hilft das.

Wenn es also nicht an den Fehlern in der STL oder am GCode liegt, dann sehe ich evtl Probleme in der 0,1 mm Layerstärke und ggf Temperatureinstellungen und / oder Kühlungseinstellungen
Was ist das für ein Material?, im Code stehen 210° bei 70 ° Betttemperatur?

H.

Nachtrag:
bei Layer 1 wird der Lüfter mit halber Kraft zugeschaltet, ab Layer 2 volle Pulle; da würde ich zuerst mal rum schrauben.

Deine E-Werte (Extrusion) sind durch die Bank in den Tausendern, was immer das bedeutet. Ich kenne nur die von mir und die liegen alle in den Bereichen 0,xxx bis 20,xxx oder auch mal 30,xxx, weil das nämlich Millimeter Material bedeutet. Mit Tausendern kann ich nichts anfangen. Wird Geräte-typisch sein.

Wenn mir noch etwas auffällt, trage ich es ebenfalls hier nach.
 

Anhänge

  • photo1438.jpg
    photo1438.jpg
    18,1 KB · Aufrufe: 0
Zuletzt bearbeitet:
J

JulHa

Foren-Einsteiger
Dabei seit
03.11.2014
Beiträge
16
GCodePrintr Simulation durchlaufen lassen und auch in Simplify importiert
Da ist das einzigste Auffällige, dass mir mein S3D zum Schluß die schnelle Bewegung des Extruders zur Bett-Mitte hin einzeichnet
Printr Simulator funktioniert bei mir leider nicht. Java hat dort irgendwelche Probleme.
Das "zur Mitte fahren" habe ich auch schon bei anderen Modellen gesehen. Vielleicht fährt er in Ausgangsposition zurück.

Melde Dich hier mal an:
https://netfabb.azurewebsites.net/ und lass die Reparaturfunktion durchlaufen (hochladen, reparieren geht dann von selbst, reparierte Datei runterladen und abspeichern.
Vielleicht hilft das.
Habe ich grade mal gemacht. Danach ist mein GCode nachdem ich ihn wieder lade leer. Bei Cura oft so... Der Drucker "sieht" ihn dann meist trotzdem.
Werden das die Tage mal versuchen zu drucken.

dann sehe ich evtl Probleme in der 0,1 mm Layerstärke und ggf Temperatureinstellungen und / oder Kühlungseinstellungen
Was ist das für ein Material?, im Code stehen 210° bei 70 ° Betttemperatur?
Beim Material handelt es sich um 1,75mm² PLA Filament. Was für Einstellungen schlägst du vor?

bei Layer 1 wird der Lüfter mit halber Kraft zugeschaltet, ab Layer 2 volle Pulle; da würde ich zuerst mal rum schrauben
Der Lüfter ist sowieso nicht angeschlossen. Warum weiß ich nicht (nicht mein Drucker) :D.

Danke schonmal für deine Hilfe. Weiß jetzt immerhin schonmal, dass die STL Okay ist :)
 
H

horst.w

Foren-Profi
Dabei seit
13.05.2014
Beiträge
935
... GCode leer?
Verstehe ich nicht. Man lädt doch die STL hoch und erhält die Datei unter dem gleichen Namen-fixed.stl zurück. Und diese Datei muss man dann in Cura oder sonst ein Programm laden. Wie jede andere STL-Datei auch, mehr nicht.

... 1,75er Filament
Dürfte keine Rolle spielen, aus der Düse kommt +/- 0,4 mm Strang raus. Dass Förderungseinstellungen usw. stimmen müssen ist ja keine Frage .

... PLA + Lüfter + 0,1mm-Layer
PLA gilt allgemein als zwingend kühlungsbedürftig. Hier ist halt das passende Mittelmaß gefragt, zu wenig ist nicht gut, zu viel aber auch nicht. Außerdem ist das in der Tat kein Gebetbuch; bei ABS wir immer wieder empfohlen, ohne Lüfter zu arbeiten. Bei größeren Sachen mag das stimmen, bei einzelnen Kleinteilen gilt das zumindest bei mir nicht. Und ganz ohne Lüfter (10%) gehts überhaupt nicht. Muss man austesten.
0,1er Layer sind für den Anfang zu kritisch, geh lieber mal auf 0,2 oder sogar auf 0,25 mm und taste Dich dann langsam nach unten. Eine entscheidende Rolle spielt auch die Qualität des Filaments; ich habe hier ein Muster liegen, das nicht nur ausgesprochen unrund ist, darüber hinaus auch jede Menge Luftblasen hat, da könnte der Strang schon mal abreißen.

... Drucktemperatur
Das ist auch so ein Ding, auf die Herstellerangaben kann man sich nicht verlassen (die kochen auch nur mit Plastik) und Deine eingestellte Temperatur muss nicht zwingend zur gewünschten Temperatur führen. Da gibt es viele Unwägbarkeiten.
Ich teste jede neue Rollen per Hand. Stelle die empfohlene Temperatur zunächst mit dem unteren Wert der Empfehlung ein und drücke; wenn das Filament dann leicht ausläuft aber noch nicht nachläuft, bin ich am unteren Rand meines geräteeigenen Temperaturbandes, egal was empfohlen wird. Dann kommt es noch auf die Temperaturstabilität des Extruders an. Ich hatte anfangs +/- 10°, das kannste knicken. Beim mir hat es an einer ganzen Palette von kleinen Fehlern gelegen (z.B. zu starker Lüfter, der mir den Heizblock gekühlt hat statt das Objekt, sehr schlechter Kontakte der Heizpatrone und des Sensors im Block ...), jetzt läuft der Drucker absolut stabil mit maximal +/- 1° und vereinzelte Ausrutscher mit bis zu +/-3°

GCodePrintr
Die PC-Simulation läuft bei mir normal wie bisher, aber die AndroidApp auf dem Tablet nach dem Update vor einigen Tagen nicht mehr. Und dabei habe ich auf das Update gewartet, weil in der alten Version die Z-Achse nicht gedreht werden konnte. Und das war mir zu heikel, bei Z immer aufs verkehrte Knöpfchen drücken zu müssen.
Aber außer ein bisschen Bequemlichkeit bei der Bedienung vermisse ich da nichts.

H.
 
H

horst.w

Foren-Profi
Dabei seit
13.05.2014
Beiträge
935
Aaaah so, Du meinst die Freiräume in dem Schriftzug. Da wäre ich mit "GCode leer" allerdings nicht drauf gekommen. GCode eine Datei, die man mit einem Texteditor öffnen und lesen kann.

Ist ja schon ein bisschen her, dass Du das Problem hier eingestellt hast, wo hattest Du die "löchrige Datei" her, ist das die reparierte STL? Ich habe hier nur den GCode, den ich aus Deiner Ur-STL-Datei mit meinem Cura bzw Simplify generiert hatte und die funktionieren einwandfrei.
Auf Deine Dateien in Beitrag #4 kann man nicht mehr zugreifen Error #404#

H.
 
J

JulHa

Foren-Einsteiger
Dabei seit
03.11.2014
Beiträge
16
Aaaah so, Du meinst die Freiräume in dem Schriftzug. Da wäre ich mit "GCode leer" allerdings nicht drauf gekommen. GCode eine Datei, die man mit einem Texteditor öffnen und lesen kann.
Nicht ganz. Ich meinte, dass Cura einen GCode erstellt hat. Er war ein paar MB groß, also nicht 0KB. Allerdings sah ich beim Öffnen mit Cura nichts, außer, dass 68 Schichten angeblich da sind.

Ist ja schon ein bisschen her, dass Du das Problem hier eingestellt hast, wo hattest Du die "löchrige Datei" her, ist das die reparierte STL? Ich habe hier nur den GCode, den ich aus Deiner Ur-STL-Datei mit meinem Cura bzw Simplify generiert hatte und die funktionieren einwandfrei.

Die aktuelle, reparierte STL ist diese: https://www.dropbox.com/s/trp779itouby4h6/G4OLogo4NS.stl
Der GCode der dabei raus kommt dieser: https://www.dropbox.com/s/225ou0twrj87lh6/G4OLogo4NS.gcode
In diesem Fall "schwebt" das Objekt im GCode... Erst ab Schicht 39 beginnt es.
Mit einem anderen PC und gleichen Einstellungen ists wieder so wie im Bild ("G" teils gefüllt, "4" und "O" gefüllt).

Ich schaffe es nicht, mit Cura oder Slic3r einen vernünftigen GCode zu erstellen.
 
H

horst.w

Foren-Profi
Dabei seit
13.05.2014
Beiträge
935
... Der GCode der dabei raus kommt dieser: https://www.dropbox.com/s/225ou0twrj87lh6/G4OLogo4NS.gcode
...
Ich schaffe es nicht, mit Cura oder Slic3r einen vernünftigen GCode zu erstellen.

Doch! Dein GCode ist in meinem Cura völlig normal, hat 68 Layer und der Druck fängt bei Layer 1 an.
Wo da jetzt der Hund begraben ist, kann ich Dir nicht sagen, das ist nichts für eine Ferndiagnose, wenigstens nicht für mich. Deine Programme erzeugen einen Code, der darin falsch dargestellt / bearbeitet wird, in anderen Versionen (Cura) oder Programmen (Simplify) aber richtig. Da kann man ja an Gespenster glauben.
Ich schau mir heute Abend mal den Code selbst an, aber es ist absehbar, dass man da nichts Besonderes dran erkennen kann. Wie auch, meine Programme arbeiten nicht nur mit Deinem GCode normal ...

H.
 
H

horst.w

Foren-Profi
Dabei seit
13.05.2014
Beiträge
935
So! Erwartungsgemäß nichts gefunden, was Deine Erscheinungen verursachen könnte - und damit sind wir weitgehend mit dem Latein am Ende.
Ich kann Dir nur noch 2 Sachen empfehlen:

1. Überprüfung der Einstellungen in Cura (Slic3r kenne ich nicht und habs natürlich auch nicht installiert):
- Expert Config: Auto Reparatur, alle Haken weg machen; bei mir verursachen diese Einstellungen ein gewisses Rumeiern des Slicers, wenn auch zum Schluß alles stimmt.
- Maschinen- Geräteeinstellungen: GCode Flavor bei mir ist RepRap (Malin/Sprinter richtig).
- Advanced: Qualität, Continue print from cut off ... neee, das isses nicht, also abschalten.
- Werkzeuge / Voreinstellungen: Printing Window Typ, ist bei mir Ponterface UI richtig.
Soweit die Einstellungen, die mir relevant erscheinen. Nach dem Slicen wird ja das Abbild des zu erwartenden Drucks nicht richtig dargestellt. Ansichten vor dem Slicen auf "Normal" stellen, erst danach auf "Schichten".
In jedem Fall ausprobieren, mit File/ Drucktisch leeren bzw. Reload Platform zu aktualisieren.

Wenn das dann alles nichts hilft:
2. den erzeugten GCode auf SD/HD speichern und diese Datei dann im Cura neu laden (also .gcode; nicht die STL!), ggf nach Neustart von Cura.
- Variationen dieser Aktion wäre noch die GCode-Datei in einem einfachen (!) Textprogramm (ohne Formatierungen, also .txt) aufrufen und alle Zeilen löschen bis zu der Stelle "Layer-Counter = 68".
Wenn irgendwo etwas in dem Code stecken kann, was Bauchweh verursacht, dann in den ersten Zeilen.

Wenn das alles auch nicht hilft, kann es nur noch am PC liegen, Grafikkarte bzw Grafikprozessor und RAM.
Ich hatte mit Simplify ehedem etwas Ärger, angefangen hatte ich ohne Probs mit V 2.1; dann kam V2.2 und die machte nach einiger Zeit Probleme, immer wenn ich längere Zeit und mit relativ vielen Dateien gearbeitet hatte; so wie bei Dir verstümmelte Darstellungen auf dem Drucktisch usw. Geholfen hat jeweils der Programm Neustart. Behoben wurde das Problem auch nicht durch die kurzfristig gelieferte V 2.2.1, hat alles nichts geholfen: deinstallieren und komplett neu installieren war das Zauberwort.
Wenn Du es mal versuchen willst, lade Dir mein Cura bei Mankati runter: http://www.mankati.com/download/ ... und bei der Gelegenheit sehe ich gerade, dass neue Versionen vorhanden sind. Ich habe ich momentan noch V 6.2 und zum Vergleich sollte es die zunächst auch sein. Drucken wirst Du wahrscheinlich damit nicht können, weil das Mankati-eigene Versionen sind, die eben auf Mankati-Geräte abgestellt sind. Aber Du willst ja eh erst mal ein anständiges Abbild Deines Codes am Bildschirm sehen.

So, das war es dann, berichte mal, wie die Geschichte ausgegangen ist.

H.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

JulHa

Foren-Einsteiger
Dabei seit
03.11.2014
Beiträge
16
Geschafft...
Wärend wir hier geschrieben haben hat der Druckerbesitzer mal die vom Rigidbothersteller bereitgestellte Cura Konfigurations Datei verwendet.
Und siehe da... Es geht! Anfangs zwar recht durchsichtig, da Füllung auf 20% stand und obere/untere Schicht recht schmal war, aber immerhin Löcher, wo sie hin gehören.

Trotzdem vielen Dank für die Hilfe.
 

Rigitbot druckt manche Linien nicht (Cura Problem?) - Ähnliche Themen

  • Anycubic Kossel druckt in der Luft

    Anycubic Kossel druckt in der Luft: Hallo zusammen, ich habe heute meinen ersten 3D Drucker, den Anycubic Kossel Linear Plus erhalten. Natürlich sofort aufgebaut. :D Jetzt habe...
  • Altpapier drucken und anderes Gedrucktes

    Altpapier drucken und anderes Gedrucktes: Altpapier muss man nicht mehr klassisch recyclen. Man kann es auch einfach mit dem Stabmixer pürieren und als "Tinte" für den 3-D-Drucker nehmen...
  • Bohrungen werden nicht gedruckt...

    Bohrungen werden nicht gedruckt...: Hallo, Ich habe das Problem das beim Drucken von "Bohrungen" kein sauberen Rand gedruckt wir, siehe Bilder. Der Rand Sollte 5mm breit sein doch...
  • Drucktemperatur ist nicht korrekt ab Layer 2

    Drucktemperatur ist nicht korrekt ab Layer 2: Hallo! Habe da ein komisches Problem mit meinem Alunar m508. Beim Aufheizen soll die Temperatur 210 Grad erreichen, was auch gemacht wird...
  • Ein Ösi druckt mit

    Ein Ösi druckt mit: Hallo Drucker und Maker, Ich möchte mich gleich kurz vorstellen: Ich bin 28, EDV Techniker und aus dem grünen Herzen Österreichs (der...
  • Oben