RF1000 mit BulldogXL Extruder und Hexagon Hotend

Diskutiere RF1000 mit BulldogXL Extruder und Hexagon Hotend im Forum Conrad Renkforce im Bereich 3D-Drucker - Hallo Zusammen, ich habe meinen Drucker mit oben genannten alternativem Hotend und Extruder umgebaut. Der Bulldog Xl hat eine feinere auflösung...
ingoingo

ingoingo

Foren-Einsteiger
Dabei seit
26.01.2014
Beiträge
15
Hallo Zusammen,

ich habe meinen Drucker mit oben genannten alternativem Hotend und Extruder umgebaut.

Der Bulldog Xl hat eine feinere auflösung mit über 200 Steps/mm und ist viel solider aufgebaut.

Das Hexagon Hotend ist ein Vollmetall Hotend welches aktive kühlung brauch.


http://www.3ders.org/articles/20131...iversal-full-metal-direct-drive-extruder.html

http://www.soliforum.com/topic/5494/how-i-assemble-naked-hotends/

Ergebnisse siehe in der Teilegalerie

Gruß Ingo
 
Haemmiker

Haemmiker

Fortgeschrittener
Dabei seit
03.05.2014
Beiträge
322
Nutzt du den Bulldog XL Extruder zusammen mit 3mm Filament?
 
ingoingo

ingoingo

Foren-Einsteiger
Dabei seit
26.01.2014
Beiträge
15
Ja genau. 3mm Filamentdicke.
 
Haemmiker

Haemmiker

Fortgeschrittener
Dabei seit
03.05.2014
Beiträge
322
Zufrieden? Ich kann dem Bulldog XL mit 3mm nix Anfangen. Ich find der Ansatz zwar nicht schlecht aber sonst ists irgendwie eine totale Fehlkonstruktion:

1. Zu wenig Kraft, trotz Übersetzung (Grösserer Motor würde helfen, da wäre dann auch der Lüfter nicht mehr von nöten.)
2. Andrucklösung total für die Katz
3. Um den Extruder zu Zerlegen, wenn das Filament mal wieder verrissen ist, muss zuerst das Hotend weg. Geht aber bei einem E3D so toll, wenn die sich nicht an die Groove Mount Toleranzen halten....
4. E3D passt mit der Standarthalteplatte nicht
 
ingoingo

ingoingo

Foren-Einsteiger
Dabei seit
26.01.2014
Beiträge
15
Zu den einzelnen Punkten ein paar Erfahrungswerte:

1: Ich kann das eingezogene Filament nicht mit den Fingern blockieren. Auch habe ich den Motorstrom so weit unten dass der Stepper nichtmal warm wird. Kann ich so also nicht bestätigen.
2: Find ich gut gelöst. 2 Federn zum einstellen.
3. Das stimmt. Ich verstehe nicht wie dieser Groove Mount funktionieren soll.
4.Kann ich nichts zu sagen da ich ein Hexagon benutze.


Allem in allem bin ich aber sehr zufreden mit dem Bulldog Xl.

Die Masse ist insgesamt halt recht hoch.
 
Haemmiker

Haemmiker

Fortgeschrittener
Dabei seit
03.05.2014
Beiträge
322
1: Ich kann das eingezogene Filament nicht mit den Fingern blockieren. Auch habe ich den Motorstrom so weit unten dass der Stepper nichtmal warm wird. Kann ich so also nicht bestätigen.

Naja, vieleicht verwenden sie mittlerweile auch einen anderen Stepper. ich hatte meine noch aus dem Crowdfanding.

2: Find ich gut gelöst. 2 Federn zum einstellen.

Aber jedesmal musst du einen Sechskantschlüssel in die Finger nehmen und nach x mal Anziehen oder Lösen ist vom Gewinde im Alu auch nix mehr übrig. Sie hätten wenigstens noch Helicoil einsetzen sollen.

3. Das stimmt. Ich verstehe nicht wie dieser Groove Mount funktionieren soll.

Naja, Groove Mount ist ansich eine gute Sache, wenn das Hotend von sich aus klemmt. Aber beim E3D ist das eine Mass etwas grösser, so dass ich mir eine Scheibe drehen musste und die darunter stecken. Das ganze hält so gut, ich kriegs nicht mehr auseinander xD

@Wessix: Ansich nicht schlecht, lässt sich aber mit bisschen Basteln und Programmieren mit jedem Hotend machen. Und die Idee ist eigentlich nicht neu, die holen sich die Ideen auch nur aus den Foren und setzen es halt "Massentauglich". Aber wie gesagt, lässt sich mit etwas Bastelei und Programmiererei mit jedem Hotend machen, z.B. mit dem Ramps kann man ja Servos ansteuern.
 
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
487
Hi!

Mein English ist leider nicht das beste - stocher mich so durch... Aber versteh ich das nicht richtig, daß das Teil bei Retract-Signal
gleichzeitig den Druckkopf zurück zieht? Oder hab ich das falsch verstanden? Anders würde es doch auch nicht viel Sinn machen,
da kein Drucker sowas vorgsehen geschweige den integriert hat...
Die wollen ja verkaufen und die wenigsten können Ihr komplettes Layout überarbeiten und umprogrammieren...

Oder liege ich da falsch? Würde jedenfalls Sinn machen, daß Retract-Signal gleichzeitig als Rückzugssignal für den Druckkopf zu
nutzen und das Tract-Signal zum Druckkopf ausfahren - wäre weder Programmierung noch große zusatzverkabelung etc. nötig...

Gruß, Digibike
 
ingoingo

ingoingo

Foren-Einsteiger
Dabei seit
26.01.2014
Beiträge
15
So wie ich es verstanden habe zieht sich die Düse etwas zurück. Dies macht aber wohl nur bei doppel Extrudern Sinn weil Cura dieses Feature auch über die Z-Achse anbietet.

Bei einem doppel Extruder ist halt der Vorteil dass die 2. Düse dann nicht auf das Druckteil kleckert.
 
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
487
Hi!

Würd ich so nicht unterschreiben, Ingoingo...
Kleckern wird der Extruder immer noch - warum sollte er auch nicht? Nur weil der Abstand einen halben mm größer ist?
Das beeindruckt flüssiges Filament wenig... Der Retract muß sauber sein, dann paßt das - der große Vorteil ist eigentlich,
wenn noch Filament austreten sollte, so "babt" es nur oberflächlich - im normalfall wird das Filament beim Auftragen ja leicht
platt gedrückt und somit etwas in die untere Schicht bzw. das Druckbett "eingearbeitet" um ein besseres Verbinden der Schichten
miteinander zu gewährleisten. Dies will man mit gekleckse aber mit Sicherheit nicht - da hilft dieser Druckkopf mit Sicherheit,
aber das er deswegen nicht mehr klecksen soll, halte ich für ein Gerücht... Wie gesagt: Um eine saubere Einstellung kommst du
nicht herum! Bei 2 Extrudern um so mehr als bei Single, da da ja zwangsläufig beide Extruder Permanent auf Temperatur gehalten
werden müssen, nicht leer laufen dürfen, da sonst beim Einsatz des entsprechenden Extruders erstmal nur heiße Luft kommt und
mit der Zeit, wenn lang genug mit dem Extruder gedruckt wird, immer dickere "Würste" und Tropfen soll/darfs auch nicht, wenn der
Extruder gerade leer mit läuft... Deswegen haben die Twins auch viele Vorteile, aber sind keinesfalls einfach und Pflegeleicht...

Gruß, Digibike
 

RF1000 mit BulldogXL Extruder und Hexagon Hotend - Ähnliche Themen

  • Renkforce RF1000 zu Verkaufen

    Renkforce RF1000 zu Verkaufen: Tachchen Damen und Herren, wie in der Überschrift steht möchte ich meinen kaum benutzten RF1000 der sich in sehr gutem zustand befindet verkaufen...
  • Ultimaker 2 vs RF1000

    Ultimaker 2 vs RF1000: Nabend, Ich bin neu im Forum und ihm beigetreten weil ich recht viel über den RF1000 hier gelesen habe. Ich möchte mir sehr kurzfristig...
  • RF1000-Ersatzteile - noch schwächer oder was ?

    RF1000-Ersatzteile - noch schwächer oder was ?: Ich meine, dies dürfte ruhig mal ein eigenes Thema sein ? Ich habe das Problem, einen 3mm Extruder für meinen RF1000 zu finden, bei C. 'leider...
  • 3D Drucker, welcher? Ultimaker1 oder 2, Renkforce RF1000, Velleman K8400 oder Multek

    3D Drucker, welcher? Ultimaker1 oder 2, Renkforce RF1000, Velleman K8400 oder Multek: Hallo Zusammen Es ist soweit, ich benötige einen eigenen 3D Drucker. Bis dato habe ich Protoypen immer ausdrucken lassen, da aber die Zeit ein...
  • Erfahrungen mit unterschiedlichen Filmenden RF1000

    Erfahrungen mit unterschiedlichen Filmenden RF1000: Hallo Zusammen, ich bin am überlegen, mir ein paar zusätzliche Rollen Filmend zu bestellen. Derzeit habe ich mit den Rep Rap PLA 2,2kg Rollen...
  • Oben