Makerbot PLA Filament Metalisieren

Diskutiere Makerbot PLA Filament Metalisieren im Forum Makerbot im Bereich 3D-Drucker - Hallo Liebe Community Ich bräuchte mal eure Hilfe und zwar bräuchte ich ca. 20 aufgedruckte Gebäude in PLA-Filament von einem neueren Makerbot...
R

real_SeB

Foren-Einsteiger
Dabei seit
21.10.2014
Beiträge
4
Hallo Liebe Community

Ich bräuchte mal eure Hilfe und zwar bräuchte ich ca. 20 aufgedruckte Gebäude in PLA-Filament von einem neueren Makerbot Modell um einige Test zu starten (z.B. das Capitol aus der Community zum ausdrucken o.Ä.) .

Dabei geht es um folgendes, ich möchte die entweder Galvanisieren und so mit einer Metallschicht überziehen, oder sie metallisch im Vakuum bedampfen.

Bevor ich mir aber einen Makerbot anschaffe (Dummerweise sind sie ja nicht gerade günstig) müsste ich wissen ob das PLA-Filament das Temperaturmässig mitmacht.

Auf der Makerbot Webseite steht das die Glastemperatur (die Temperatur wo sich das Filament in der Struktur ändert) um die 60-65 C° liegt. Die Metallbeschichtung fängt bei 70C° ungefähr an.

In ABS wurde es wohl schon gemacht nur mit PLA kennt sich niemand aus. Kann jemand helfen?

Eigentlich würde ich ganz gern bei Makerbot und PLA bleiben, falls technisch möglich.

Danke für eure Hilfe
 
H

horst.w

Foren-Profi
Dabei seit
13.05.2014
Beiträge
935
R

real_SeB

Foren-Einsteiger
Dabei seit
21.10.2014
Beiträge
4
@ Paradroid ja HTPLA... wobei, dann evtl. der Makerbot das nicht druckt oder jeglicher Garantieanspruch verfällt das nicht die richtigen Produkte u.s.w.. Die Idee ist gut aber, dann wird ich wohl eher auf einen anderen Drucker umsteigen müssen. Silberlack ist auch eine Idee, wusste ich gar nicht, dass es das mit echtem Silber gibt... Danke für den Tipp.

@ Horst.w Bei Galvotec habe ich gefragt, die konnten mir nur zu ABS was sagen leider. Die hatte ich auch gefunden. das Leitfähige Filament wäre natürlich auch cool, da bräuchte ich wohl nun auch einen anderen Drucker als der Makerbot.

Danke jedenfalls für eure guten Ideen.


Hat denn jemand einen Makerbot der neuen Generation und würde mir ein paar Probedrucke in PLA günstig schicken?
 
H

horst.w

Foren-Profi
Dabei seit
13.05.2014
Beiträge
935
Ich hätte da mal eine gaaaanz dumme Frage, warum soll der Makerbot das PLA nicht können ??? PLA ist doch schlichtweg der Standard, Heizbett nicht notwendig und Drucktemperatur um die 200 - 220 °. Wenn er das nicht kann, nimmt man besser eine Heißklebepistole ... :mad:
Mein Mankati war - wie die meisten Geräte - auf 250° beschränkt, also Nylon eher nicht möglich (240 - 270°). Das liegt aber nur an den PFTE -Führungsrohren, die halten nicht mehr aus. Lösung ist ein Vollmetall-Extruder, ich habe mir beide umbauen lassen nun kann er über 270°. Selbst machen kostet nur 2/3, aber als Anfänger gehe ich da vorerst nicht dran. Deshalb eben fertig montieren lassen, 150 € für alles ist dann auch nicht die Welt.

H.
 
H

horst.w

Foren-Profi
Dabei seit
13.05.2014
Beiträge
935
... und dann stellt sich auch die Frage, warum Du unbedingt PLA haben willst. Wenn ABS bei den Galvanos ginge, ist es doch kein Problem. Ich drucke (inzwischen) fast alles mit ABS und habe gerade mal 1 Ausfall gehabt, aber das nur, weil ich am Raft sparen wollte :(

H.
 
R

real_SeB

Foren-Einsteiger
Dabei seit
21.10.2014
Beiträge
4
Das ist es ja die neuen Makerbots machen NUR noch PLA! Und ich würde ganz gerne einen der neuen Makerbot der 5ten Generation nehmen.

Aber ich weiss nicht ob man PLA galvanisieren, respektive metallbeschichten kann (tieferer Temperaturwiderstand als ABS). ABS geht (wurde gemacht, da gibt es Erfahrungswerte) aber die neuen Makerbot unterstützen ABS nicht sowie ich das verstanden habe.

Zudem wäre ich froh mit PLA etwas biologisch abbaubares und von den Dämpfen her weniger giftiges zu haben als mit ABS.

Also darum meine Frage ob mir jemand da was weiss oder mir allenfalls mit einem Makerboot und dem Originalfilament ein paar Probedrucke günstig machen könnte zum ausprobieren.

Thx
 
H

horst.w

Foren-Profi
Dabei seit
13.05.2014
Beiträge
935
Du hast Recht, es steht tatsächlich so geschrieben. Aber allein bei den Materialpreisen, die da aufgerufen werden, käme der für mich nicht in Frage, glatt mehr als das Doppelte wie "normal".
Habe jetzt nur eine Anbieterseite aufgemacht, aber bei anderen wird es nicht besser sein. Um 1.600 € für den Replicator Mini, da kriegste für den Preis aber auch andere Geräte, z.B. Felix 3 ist in der Preisklasse und wenn ich mich recht an meine Suche erinnere, kann der auch alles verarbeiten - bei freier Filamentauswahl.

Hier lesen evtl. nicht alle mit, schreibs nochmal in die <Suche>- Rubrik.

H.
 
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Also HTPLA druckst Du wie normales PLA. Bin grad damit was am drucken (60mm Active Cooler), bei 205°. Riecht nicht, biologisch abbaubar. Kenn mich aber mit den neuen Makerbots noch weniger aus.
 
R

Rob_3D

Fortgeschrittener
Dabei seit
10.07.2014
Beiträge
251
Anstelle eines Makerbot der 5. Generation würde ich mir einen Ultimaker 2 holen. Der hat zwar kein Ethernet, aber ein beheiztes Druckbett. Der Felix ist auch eine sehr gute Alternative.
 
G

Galvotec GmbH

Foren-Einsteiger
Dabei seit
24.10.2014
Beiträge
2
@ Paradroid ja HTPLA... wobei, dann evtl. der Makerbot das nicht druckt oder jeglicher Garantieanspruch verfällt das nicht die richtigen Produkte u.s.w.. Die Idee ist gut aber, dann wird ich wohl eher auf einen anderen Drucker umsteigen müssen. Silberlack ist auch eine Idee, wusste ich gar nicht, dass es das mit echtem Silber gibt... Danke für den Tipp.

@ Horst.w Bei Galvotec habe ich gefragt, die konnten mir nur zu ABS was sagen leider. Die hatte ich auch gefunden. das Leitfähige Filament wäre natürlich auch cool, da bräuchte ich wohl nun auch einen anderen Drucker als der Makerbot.

Danke jedenfalls für eure guten Ideen.


Hat denn jemand einen Makerbot der neuen Generation und würde mir ein paar Probedrucke in PLA günstig schicken?


Hallo liebe Mitglieder

Ich bin von der Firma Galvotec und möchte gerne richtig stellen, dass wir jeden Kunststoff metallisieren können, nicht nur ABS!
PLA zu galvanisieren funktioniert bei uns problemlos und dies ohne Leitlack sondern komplett nasschemisch.

Beste Grüsse

galvotec.ch
 
R

real_SeB

Foren-Einsteiger
Dabei seit
21.10.2014
Beiträge
4
Hallo...
Das ist ja super... dann hatte ich wohl was falsch verstanden und melde mich die nächsten Tage nochmal. Herzlichen Dank für die Richtigstellung.
 

Makerbot PLA Filament Metalisieren - Ähnliche Themen

  • Makerbot PLA mit oder ohne Schutz

    Makerbot PLA mit oder ohne Schutz: Hallo kann mir einer sagen ob der Makerbot 5 einen eingebauten Chip bzw. die Filamentrollen einen Chip haben, wie die bei den da Vinci Druckern...
  • Help: Makerbot Replicator 2 druckt neben der Plattform

    Help: Makerbot Replicator 2 druckt neben der Plattform: Hallo, ich bin neu hier im Forum und auch ganz neu im Thema 3D Druck. Ich habe mir gerade einen gebrauchten Makerbot Replicator 2 gekauft und...
  • 3D Drucker - MakerBot Replicator 2 + 2 PLA-Farbspulen

    3D Drucker - MakerBot Replicator 2 + 2 PLA-Farbspulen: 3D Drucker - MakerBot Replicator 2 inkl. Rechnung und gesetzliche Gewährleistung (Kaufdatum 18.06.2013) sowie 2 PLA-Farbspulen Verkaufspreis...
  • PLA mit Makerbot 2X

    PLA mit Makerbot 2X: Hat jemand schon gute Erfahrungen mit dem Druck von PLA mit einem 2X gemacht ? Laut Makerbot ist ein Druck von PLA mit dem 2X nicht vorgesehen...
  • "Makerbot PLA" im Vergleich zu "normalem PLA"

    "Makerbot PLA" im Vergleich zu "normalem PLA": Hi zusammen, wir haben hier das Problem, dass unser Makerbot das originale Makerbot-PLA, das wir in allen Farben hier vorrätig haben, nicht...
  • Neueste Beiträge

    Oben