CraftWare, eine Alternative?

Diskutiere CraftWare, eine Alternative? im Forum Software im Bereich 3D-Drucken - Moin moin, ich bin gerade durch Zufall auf die Software CraftWare von CraftUnique gestoßen. Ich hab sie mir mal installiert und auf den ersten...
F

fridde

Foren-Einsteiger
Dabei seit
17.05.2014
Beiträge
17
Moin moin,

ich bin gerade durch Zufall auf die Software CraftWare von CraftUnique gestoßen. Ich hab sie mir mal installiert und auf den ersten Blick macht sie echt einen guten Eindruck. Vom Hörensagen würde ich vermuten, hat sie viele der Funktionen die auch S3D hat. Ich hatte noch nicht wirklich Zeit mich damit auseinander zu setzen, deshalb wollte ich mal hören, ob von euch schon jemand das Programm nutzt, bzw. ob es ohne weiteres auch für andere Drucker, als den eigenen von CraftUnique, zu nutzen ist.
 
09er

09er

Foren-Profi
Dabei seit
17.05.2014
Beiträge
801
Hab mir das auch heruntergeladen und finde es echt toll das man so viele Einstellmöglichkeiten hat man kann echt sehr viel damit machen.
Leider Funktioniert das direkt Drucken wohl noch nicht bei der Version.
Für den Export eines Gcodes müssen scheinbar Anfangs und Endcode eingegeben werden zumindest klappt es mit dem erzeugten Gcode nicht der Tisch fährt über seine Endpunkte und die Motoren rattern wie wild (evl. müssen auch noch andere Sachen verstellt werden) da ich als Laie nicht soviel davon verstehe bin ich mal wieder gescheitert und das Programm ist nutzlos für mich
 
F

fridde

Foren-Einsteiger
Dabei seit
17.05.2014
Beiträge
17
Ich muss sagen mir gefällt das Supporterstellen wesentlich besser als bei S3D. Vor allem die Möglichkeit die Suppot-Stränge schräg zu gestalten. Zudem sind die Einstellungsmöglichkeiten echt super erklärt und visualisiert. Wenn ich mal ein bisschen Zeit habe, werde ich mal versuchen, wie man das Koordinatensystem so trimmt, dass es auch auf unseren Druckern läuft. Den druckerspezifischen Anfangs- und Endcode kann man ja auch problemlos von Hand im Texteditor übertragen.
 
09er

09er

Foren-Profi
Dabei seit
17.05.2014
Beiträge
801
Ich hatte den Code aus Replicator G kopiert aber das geht leider nicht
Ist halt blöd die codes zu konstruieren wenn man sich nicht mit den G code auskennt
 
09er

09er

Foren-Profi
Dabei seit
17.05.2014
Beiträge
801
Eben mal den Start- und Endcode aus der Makerware probiert und klappt sogar teilweise der Anfang geht zumindest
Der Drucker wartet aber nicht zum aufheizen sondern fährt auf die Aufheizposition und von da aus direkt weiter zum drucken
Drucken tut er dann aber auch außerhalb des Bereichs wo er drucken sollte
Also müßte dieser Code wohl nur etwas bearbeitet werden ist halt nur die frage wie :rolleyes:
 
Freak

Freak

Fortgeschrittener
Dabei seit
12.10.2013
Beiträge
209
Also ich habe damit auch schon experimentiert. Habe es so weit bekommen, dass er mir den ersten Layer richtig druck. Komischerweise fährt der drucker dann einige wege, die nicht nötig wären und Druckt an diesen Stellen auch.
Das verfahren in Z klappt dann irgendwie nicht richtig. kann hier auch keine Steigung oder ähnliches eingeben. Habe es zumindest nicht gefunden.
Das Problem mit der neuen Software ist, dass man quasi bei Null anfängt.
Ich glaube ich bleibe einfach bei dem, was ich habe, das funktioniert, das habe ich im Griff und weiß an welchen Schrauben ich drehen muss.

Bin jedoch für gute Tips oder Sachen die mir weiterhelfen dankbar.

gruß Freak
 
Zuletzt bearbeitet:
09er

09er

Foren-Profi
Dabei seit
17.05.2014
Beiträge
801
Mittlerweile klappt der Startcode ganz gut macht alles was er soll nur aus Unerklärbaren gründen fängt er nach dem Startcode an das Heizbett auf max temp zu heizen aber da komm ich wohl auch noch dahinter
Bis zum Endcode kam ich noch nicht aber der sollte auch passen.
Was mich aber am meisten stört ist das ich nicht direkt aus dem Programm drucken kann sondern über ReplicatorG gehen muß
Ich finde das nervt voll ständig gcode abspeichern, dann in ReplicatorG laden und wenn du was verändern willst wieder von vorne ....
 
Freak

Freak

Fortgeschrittener
Dabei seit
12.10.2013
Beiträge
209
Hattet ihr schon Erfolg mit Craftware?

Hatte schon Kontakt mit dem Support, der kann oder will mir anscheinend nicht weiterhelfen, um die Kompatibilität mit meinem Freesculpt herzustellen.

Der erste Layer wird ganz ordentlich gedruckt. Beim übergang auf den nächsten Layer wird dann das Material so weit zurück gezogen, dass es aus dem Extruder rutscht, obwohl die Retract Funktion auf Null steht.
Also bis jetzt kein Erfolg.

gruß Freak
 
Zuletzt bearbeitet:
09er

09er

Foren-Profi
Dabei seit
17.05.2014
Beiträge
801
Ich hab die Sache erst mal auf Eis gelegt hab gerade nicht den Nerv und die zeit dafür
Mal abwarten ob die direkt drucken Funktion noch gemacht wird erst dann wird es interessant für mich (das nervt mit 10 Progarmmen ans ziel kommen zu müssen)
Die Supports kann ich auch direkt im CAD mit Zeichen weil so oft brauch ich die nicht
Simply3d wäre ja nicht schlecht aber das ist mir die 140 dollar nicht wert :rolleyes:

trotzdem werde ich sobald ich zeit bekomme noch mal ein paar versuche machen ;)
 
09er

09er

Foren-Profi
Dabei seit
17.05.2014
Beiträge
801
So also bei mir klappt es jetzt
Seit dem ich gestern in RepG die Plattform kalibriert habe Druckt er wohin er soll
Was extrem gut ist der support lässt sich jetzt extrem einfach beseitigen nicht wie bei makerware mit Teppichmesser und Feile :(

Was hin und wieder vorkommt ist das beim Slicing zwei fehler einbaut werden und zwar aus M109 macht er M190 darauf weist mich RepG aber hin (weil Rep G mit M190 nichts anfangen kann)

das einfach im Gcode geändert und schon kanns los gehen
 
F

fridde

Foren-Einsteiger
Dabei seit
17.05.2014
Beiträge
17
Das ist ja mal genial. Ich muss gestehen, auch wenn ich den Drucker mit in den Urlaub genommen habe, habe ich keine Minute damit verbracht an dem weiter zu basten oder die Software zu testen -.- Nur mein Eigenbau-Drucker hat ein bisschen Aufmerksamkeit bekommen...
Bei Zeiten musst du mir mal erklären, wie du die Plattform kalibriert hast, bzw. welche Änderungen vorzunehmen sind, damit man das nutzen kann. :)
 
09er

09er

Foren-Profi
Dabei seit
17.05.2014
Beiträge
801
Ich drucke mittlerweile fast nur noch mit Craftware finde die Einstellmöglichkeiten echt genial
Muss aber auch sagen nicht alles geht super damit einige wenige teile wollen einfach nichts werden (von der oberflächliche her werden die echt bescheiden) da nutze ich dann wieder Makerware und da klappts dann auf Anhieb
Bin mal gespannt ob ich da noch dahinter komme woran das wieder liegt wahrscheinlich Einstellungssache :rolleyes:
genau so finde ich ist die brim Funktion nicht gut gemacht weil sie nicht richtig hält wenn ich in der Zeichnung ein brim mit zeichne hält das wesentlich besser (drucke nur mit ABS)
Außerdem macht das Programm jedes mal ein Fehler wenn ich die Temperatur einstelle (schreibt M190 in den gcode statt M109) das muss immer manuell geändert werden oder man schreibt die Temperatur direkt in den Startcode. (bei RepG)
Erstaunt bin ich immer wieder wie leicht das support und raft abgeht einfach nur ein Traum :D
Mal abgesehen davon das ich support setzen kann wie ich es will und brauche.
Da ich aber des englischen nicht so mächtig bin kenne ich noch nicht alle Funktionen aber ich denke das wird noch
Alles in allem Top Programm dafür das es nix kostet
 
P

Peter_Einauge

Foren-Einsteiger
Dabei seit
23.12.2013
Beiträge
4
Noch eine eventuelle Alternative :

MatterControl von www.matterhackers.com

Ich bin Heute auf diese Software ( free ) gestoßen und wollte mal nachhören ob Jemand hier schon diese gebraucht hat.
Ich habe sie heruntergeladen und die Ansteuerung meines Multirap hat auf Anhieb geklappt.
Ich weiss nicht ob ich damit bessere Ergebnisse als bisher erzielen kann. Muss erst noch ein Paar Prints damit ausgeben.
Schön fand ich schonmal das das Interface auf Deutsche Sprache eingestellt werden kann.
 
09er

09er

Foren-Profi
Dabei seit
17.05.2014
Beiträge
801
Ich hab mir das zwar nicht runter geladen aber laut Google hat es nicht besonders viele Einstellmöglichkeiten
Schau mal den Link von Beitrag 11 wie viele Einstellungen du alleine im Slicer schon machen kannst bei Craftware
 
09er

09er

Foren-Profi
Dabei seit
17.05.2014
Beiträge
801
Beschäftigt sich sonst keiner mit dem Programm?

Ich kann nach dem Slicing oben rechts folgende Informationen anzeigen lassen :
-Die zeit die das Bauteil braucht
-wann es fertig ist (Uhrzeit)
-benötigte Filament Länge in m
-Travel %
-PLA kosten fürs Bauteil
-ABS kosten fürs Bauteil

mein Problem ist ich kann nur die letzten beiden verändern wie ich möchte
Hintergrund ist das das Programm immer eine falsche Herstellungszeit nennt meist ist es eine halbe Stunde zu wenig
Hat einer eine Idee wo ich das einstellen kann ?
 
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
487
Hi!

Leider nicht! Allerdings wundert mich das ganze schon etwas...
Rein von der Logik her, bekommt er die Uhrzeit vom Rechner (systemzeit) und er kennt die beim Slicing eingestellte Zeit pro Ebene
über die Menge und die Verfahrensgeschwindigkeit.
Könnte mir das mit der Abweichung nur so erklären, daß dein Drucker die eingestellte Geschwindigkeit bei den einzelnen Layern
nicht erreicht (höher eingestellt, als der Drucker erreichen kann), oder aber das sind die Abweichungen, die sich durch die häufigen
Abbrems und Beschleunigungsfahrten ergeben...
Bsp.: Wenn ich 30 m verfahren muß, und pro Sekunde mit 5 m verfahre, kann ich die Zeit genau bestimmen, aber wenn ich dazwischen
15 mal auf 0 Abbremsen muß und wieder auf Tempo X Beschleunigen muß und dabei eine Theoretische Beschleunigung von 0.5 m Pro
Sekunde und selbiges beim Abbremsen hat, hat man in etwa die Zeit für diese Strecke unter Optimalen Vorraussetzungen (Mechanik
leichgängig, Motor erreicht Optimal-Werte ohne Toleranz(!) die die Software ja im Vorfeld weder kennen noch überprüfen kann... und
es kommen in der Beschleunigungsphase bis zum Höchsttempo keine erneuten Stops, sozusagen bei halben Tempo wieder stoppen
etc...).

Du siehst, da spielen sehr viele Faktoren bei der Berechnung mit rein - würde mich nicht wundern, wenn die Zeitdifferenz bei einem
großen Quader bei Nahezu 0 wäre, während Sie bei einer Burg mit vielen zinnen etc. bei gleicher größe locker 20 % höher als
veranschlagt wäre - bitte nicht falsch verstehen: ich will damit nicht sagen, daß die Druckzeit bei beiden gleich wäre, sondern beziehe
mich nur auf die Errechnete Abweichungen seitens der Software!

Du solltest die Zeit nur als vorsichtige Schätzung betrachten, und ein Gefühl für das jeweilige Objekt entwickeln, dann erlernst du, wieviel
Zeit er etwa zusätzlich benötigt. Eine Absolute Zeit, wie etwa beim Kopieren eines Files oder Drucken einer Seite auf einem Drucker wirst
du anhand der Komplexität und den teilweise Massiven Beschleunigungen und Verzögerungen einhergehend mit Hardware-Toleranzen
(Motoren sind nicht alle Gleich schnell im Beschleunigen und Verzögern, Mechanik ist nicht bei jedem Gerät gleich leicht- oder Schwergängig etc...)
kaum mit heutigem Stand der Technik hinbekommen... Aber eben sehr gute Annäherungswerte, die gepaart mit Erfahrung des Bedieners zu sehr
guten Annäherungswerten kommen kann...

Das wäre so meine Idee, warum es teilweise so abweicht! Vielleicht sind noch andere Probleme die ich nicht kenne, aber ich arbeite ja auch nicht
mit dem Programm, daher nur so aus der Ferne, warum es so abweichen kann! Hoffe, es hilft dir trotzdem etwas weiter und erklärt dir das Dilemma,
das übrigens so ziemlich alles Slicer haben dürften... Daher achte ich auch nicht so 100% ig auf die Zeit, sondern nehme Sie nur als groben Anhaltspunkt...

Gruß, Digibike
 
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
@09er: es ist aber immer noch so das Craftware nicht direkt druckt, richtig?
 
09er

09er

Foren-Profi
Dabei seit
17.05.2014
Beiträge
801
Ja ich lade den erzeugten Gcode in RepG und drucke dann geht ganz schnell und das sind mir die vielen Einstellungen wert
Finde halt klasse das man alles auf das jeweilige Bauteil anpassen kann ..
 
09er

09er

Foren-Profi
Dabei seit
17.05.2014
Beiträge
801
Ja mit dem Beschleunigen und abbremsen könntest du recht haben das mach ich sehr häufig da ich mittlerweile fast jeden Layertyp mit einer anderen Geschwindigkeit drucken lasse
also support, loop, infill, Hshell,.........
 

CraftWare, eine Alternative? - Ähnliche Themen

  • Nozzle 0,15mm bis 0,8mm auf einen Prusa i3 Modell, Anycubic

    Nozzle 0,15mm bis 0,8mm auf einen Prusa i3 Modell, Anycubic: Hi zusammen, hat jemand schon mal versucht einen anderen Nozzle auf diesen Druckern einzusetzen? Eigentlich möchte ich meinen Anycubic dazu...
  • Anycubic Ultrabase, keine Haftung.

    Anycubic Ultrabase, keine Haftung.: Hallo, Ich versuche etwas mit ABS zu drucken. Ich Habe mir eine Ultrabase Druckbett gekauft, welche sehr hoch gelobt wird was Haftung angeht...
  • Heizbett kommt nicht mehr über eine bestimmte temperatur

    Heizbett kommt nicht mehr über eine bestimmte temperatur: Mein Heizbett heizt bis ca. 112-114 °C ab da ist schluss obwohl in Repetier Host 125°C eingestellt sind. Vorher gings noch ganz normal. Hoffe mir...
  • Massive Probleme beim ersten Testlauf meines GEEETech i3 pro

    Massive Probleme beim ersten Testlauf meines GEEETech i3 pro: Hallo, ich habe den Drucker nach Anleitung + Video zusammen gebaut und verkabelt. Nach dem Einschalten wollte ich als erstes den Autohome...
  • CTC Drucker und CraftWare Slicer

    CTC Drucker und CraftWare Slicer: Hallo, seit ein paar Tage drucke ich fleißig mit meinem neuen CTC Drucker. Jedoch finde ich, dass man in Makerware recht beschränkte...
  • Oben