Motortemperaturen

Diskutiere Motortemperaturen im Forum Conrad Renkforce im Bereich 3D-Drucker - Grüß euch! Wie manche von euch vielleicht gelesen haben, hatte Wessix in diesem Post geschrieben, dass sein Extruder Motor so heiß wurde, dass...
M

mt-checker

Foren-Einsteiger
Dabei seit
01.05.2014
Beiträge
12
Grüß euch!

Wie manche von euch vielleicht gelesen haben, hatte Wessix in diesem Post geschrieben,
dass sein Extruder Motor so heiß wurde, dass sich das Filament schon vor dem Extruder "verbog".

Nun habe ich auch mal getestet wie warm diese werden und war sehr erstaunt!
Länger als drei Sekunden konnte ich meinen Finger nicht auf dem Motor lassen.
Auch die anderen Motoren waren recht warm, aber nicht so heiß wie der Extruder Motor.
Mit meinem "billig" Multimeter konnte ich eine Temperatur von ca. 50°C messen
(Nur durch Auflegen des Messfühlers an der Außenseite!).

Nun die Frage an euch: Wie warm werden eure Motoren?
Und gibt es eine "Not-Aus" Funktion beim Überschreiten einer maximalen Temperatur?

Leider habe ich keinen direkten Vergleich zu früheren Drucken, bin aber der Meinung, dass
dieser sonst nicht so warm wurde. Daher auch die Frage, ob dies an Einstellungen bzw.
FW-Versionen liegen kann.


Gruß Marco

P.S.: Laut Angabe des Herstellers liegt der Arbeitsbereich der Motoren bei -20°C bis +50°C und die
maximale Temperatur bei +80°C.
 
A

Anzeige

georg-a

georg-a

Nachwuchs-Autor
Dabei seit
12.04.2014
Beiträge
53
Hi
Mein Extrudermotor wird nach mehrstündigem Betrieb + 52 °C warm ( berührungslos gemessen mit IR Thermometer ) , die übrigen Motoren werden ca. 38-42 Grad warm.
Völlig normal. Kein Grund zur Beunruhigung . Der Aluklotz am Extruder wird gut handwarm.

ciao Georg
 
Haemmiker

Haemmiker

Fortgeschrittener
Dabei seit
03.05.2014
Beiträge
322
Ich kenn den Renkforce nicht, hat der einen kurzen Nema17 verbaut? Wenn ja, bei denen ists völlig normal. Bis ca. 80°C musst du keine Angst haben, darüber ja. Dort verlieren die Magnete dann langsam ihre Kraft.
 
D

Digibike

Fortgeschrittener
Dabei seit
05.01.2014
Beiträge
487
Hi,

wie ich Wessix auch schon geschrieben habe, wird der gut Handwarm - wärmer als die anderen Motoren in jedem Fall, da ja auch von der Heizung etwas
angestrahlt... Zudem hat er, je nach dem wie Suboptimal die zuführung des Filaments ist, auch noch mehr widerstand...
Aber im normalzustand niemals soviel Temperatur, daß sich das Filament sogar verkräuselt - zumal PLA vorher normal bricht!
Ich vermute eher, daß das mit der Wärmekammer zu tun hat (Die Styropor-Abschottungen... Den der ganze Extruderschlitten ist beim RF1000 Massiv
Metall - ergo max. Wärmeableitung...
Wenn die Wärmekammer aber so gut isoliert, daß gar nix mehr geht, dann - ja dann wohin mit der überschüssigen Wärme...?
Deswegen sagte ich ja immer, zwischen 45 und 48 Grad halte ich für Perfekt - wenn dann auch noch keine unkontrollierte Zugluft rein kommt, Perfekt!
Alles was mehr ist, verbesserts nicht wirklich, sondern bringt lediglich neue Probleme, wie z.b. Überhitzungsprobleme der Elektronik, Probleme mit
Detailsdruck, da der Untergrund nicht mehr fest genug werden kann... und eben jetzt auch noch das Problem...
Wenn Druckkammer, dann muß man eine Lösung für den Temperaturbereich auch finden, sonst ist bei größeren Drucken exitus, weil der Raum sich
immer weiter aufheizt, bis eben die Problem auftreten. Bei meinem Free Skulpt von Pearl habe ich oben im Deckel 3 Keile während dem Druck, die
den Deckel ungefähr 5 mm anheben und den seitlichen Klappdeckel einfach ein Magnet auf den Magnet - dann bleibt dieser auch die Magnetstärke
entsprechend einen spalt geöffnet. Ganz zu würde auch dort recht schnell zu Problemen führen, aber dort ist aufgrund des gehäuses, recht leicht
ein sehr guter beheizter Druckraum zu realisieren...

Gruß, Digibike
 
Oben