Erfahrungsbericht zu Filaflex orange von filamentworld.de

Diskutiere Erfahrungsbericht zu Filaflex orange von filamentworld.de im Forum Materialien im Bereich 3D-Drucken - Hallo Leute, ich wollte euch an meinen Erfahrungen mit Filaflex von filamentworld.de teilen. Ich sollte für einen Bekannten eine Aufnahme für...
N

norelem

Nachwuchs-Autor
Dabei seit
24.02.2015
Beiträge
67
Hallo Leute,
ich wollte euch an meinen Erfahrungen mit Filaflex von filamentworld.de teilen.

Ich sollte für einen Bekannten eine Aufnahme für einen Kugelkopf drucken. Dieses Teil ist für das Schaltgestänge seines Oldtimer's (ich weis leider nicht mehr was für einer es ist).
Das original Teil war aus einem Hartgummi der über die Jahre "zerbröselt" ist. Glücklicherweise hatte ich noch ein 50g Sample rum liegen und die Materialeigenschaften passten nahezu perfekt.

hier die Druckparameter:
  • Temperatur 230°C
  • Geschwindigkeit 50 mm/s
  • Layerstärke 0,2mm
  • 50% Infill
  • kein Raft
  • aktive Kühlung
  • gcode erstellt mit S3D
  • Heizplatte 110°C mit Kaptonband
  • retract 3mm, 20 mm/s
Gedruckt wurde auf einem Makerbot replicator 2x


Es lies sich mit diesen Einstellungen fast problemlos drucken. Die Schichten haften sehr gut (hab versucht sie mit einer Zange auseinander zu ziehen, hat nicht funktioniert), es haftet sehr gut auf der Druckplatte (fast zu gut). Düse war nicht einmal verstopft.

Das einzige mangelhafte was ich feststellen konnte war das verhalten beim schließen von Kuppeln. Das war nur bedingt möglich. Das Material bildet an der Düse eine Kugel statt einen Strang und somit ist Bridging eher bedingt möglich. Man sollte es also eher vermeiden.



Ich hoffe ich habe es einigermaßen verständlich geschrieben.


Grüße
Sebastian
 

Anhänge

  • photo1996.jpg
    photo1996.jpg
    2,2 MB · Aufrufe: 0
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
Danke für den Test.

Wenn Du Gummi/Hartgummi ähnliches Zeug brauchst, mach Dir eine Form von Deinem Teil und benutze oogoo oder sugru. Vorteil: Die Form kannst Du Nachbearbeiten bevor Du das Teil "erstellst".

Selbst O-Ringe erstelle ich mittlerweilen nur noch so.
 
N

norelem

Nachwuchs-Autor
Dabei seit
24.02.2015
Beiträge
67
ok cool, davon habe ich noch nichts gehört. Leider wäre das nicht möglich gewesen, da das zu ersetzende Bauteil nur noch zur Hälfte vorhanden war. Aber wie gesagt, es funktioniert einwandfrei.

Aber deinen Tipp werde ich mir notieren.

Wenn ich dieses oogoo luftdicht verpacke, kann ich es dann auf Vorrat lagern?
 
Zuletzt bearbeitet:
paradroid

paradroid

Ausnahmetalent
Dabei seit
29.07.2014
Beiträge
1.305
oogoo mischt du ja selber an, das brauchste nicht vorrätig machen - einfach immer die Silikontube zu machen. Sugru kann funktionieren, aber da es dann schon einmal mit Luft reagiert hat, schätze ich nicht das es lange hält.

Was ich mir vorstellen kann bei Sugru ist, wenn du die Packung vor dem Öffnen mittig nochmal verschweist und somit zwei Kammern hast. Ist aber vermutlich ein Aufriss.

Sugru ist auch ziemlich teuer und die Packungsmengen sind lächerlich. Für kleine Reparaturen aber ideal, vor allem wenn man nicht mit Silikon und Backpulver panschen will.
 
filamentworld

filamentworld

Foren-Einsteiger
Dabei seit
02.01.2014
Beiträge
23
Vielen Dank für den positiven Erfahrungsbericht Sebastian!

Das Einzige was ich noch anmerken kann/möchte. Die Druckgeschwindigkeit ist für manche Objekte mit FilaFlex schon fast etwas schnell.
Wir empfehlen (falls es Probleme geben sollte) noch etwas zu reduzieren auf 25-30 mm/s.

Aber so lang es alles klappt, gibt es dafür natürlich keinen Grund ;-)
 

Neueste Beiträge

Oben