Hilfe beim Drucken von Miniaturfiguren

Diskutiere Hilfe beim Drucken von Miniaturfiguren im Forum Drucken Allgemein im Bereich 3D-Drucken - Hi Druckergemeinde, ich bin langsam am verzweifeln. ich habe mir einen Anet A8 zugelegt und mache damit, von anfang an, gute drucke für mein hobby...
B

BlackMoses666

Foren-Einsteiger
Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
3
Hi Druckergemeinde,
ich bin langsam am verzweifeln. ich habe mir einen Anet A8 zugelegt und mache damit, von anfang an, gute drucke für mein hobby der modelleisenbahn. häuser und anderes größeres zubehör
sind kein problem. jetzt habe ich versucht figuren zu drucken, die ich mit makehuman erstellt habe. alles mist was da rauskommt oder auch gar nicht rauskommt. habe mir nun extra simplify gekauft, weil das, das beste sein soll. da die figuren nur 15 mm groß sein dürfen (TT ; 1:120) habe ich eben so meine probleme. habe auch schon eine 0,2 düse eingeschraubt.
hat jemand von euch erfahrung mit solch winzigen drucken? kann mir jemand verraten was ich für einstellungen machen muß um einigermaßen gute drucke zu bekommen.
ich danke euch schon mal im voraus...
 
F

Flo R.

Fortgeschrittener
Dabei seit
23.09.2013
Beiträge
348
wie sieht denn das ergebniss aus ? ich vermute mal nur ein klumpen geschmolzener spaghetti oder ?

bei sehr kleinen filigranen teilen musst du möglichst kalt drucken bzw. die teile erkalten lassen wenn ich mir vorstellen du druckst eine figur also menschen der steht und 15mm hoch ist dann ist die flächte der layer ja sehr klein und die düse permanent darüber und straht zusätzlich hitze auf den druck ab
da brauchst du dann einen zusätzlichen kühlventilator oder mit etwas glück kann es klappen wenn du 4 figuren gleichzeitig druckst und diese in den 4 ecken auf dem druckbett verteilst das die düse nicht darüber steht und das gedruckte material etwas abkühlen kann
und bedenke bei einer 0,2mm düse dannst du kaum mehr als 0,1mm layer drucken das ist eine herrausforderung gerade wenn man noch nicht so viel erfahrung hat

am besten postest du ein bild von deinem druckergebniss dann kann man am schnellsten helfen
 
B

BlackMoses666

Foren-Einsteiger
Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
3
No Title

also im stehen ist es ein einziges gewirr von punkten und fäden. alles lößt sich auf. im liegen ging es da schon etwas besser aber nur mit brim. beim entfernen zerstört man aber alles.
ich drucke gerade mit 210° und 60 hotbed... ich werde da mal 190 nehmen.
 

Anhänge

  • photo3488.jpg
    photo3488.jpg
    353,2 KB · Aufrufe: 0
  • photo3489.jpg
    photo3489.jpg
    423,3 KB · Aufrufe: 0
H

horst.w

Foren-Profi
Dabei seit
13.05.2014
Beiträge
935
Du druckst mit Simplify, das hat die schöne Einrichtung der sog. FACTORY-Datei ( Menue FILE > Save as factory und dann kommt da eine *.factory auch bei raus). Leider kannst Du diese factory hier nicht anhängen, stell sie in eine Dropbox o.ä. und hänge hier den Link an.
Die Factory erstellst Du aus der Print-Preview, also so, als ob Du drucken würdest.

Was Du da zeigst, ist mit ziemlicher Sicherheit kein - oder nicht nur - Brim, oder schlicht falsch eingestellt.

Aus Deinen Temperaturangaben schließe ich, dass Du PLA verwendest. PLA benötigt - und das bei so kleinen Sachen erst recht - zwingend (!) Objektkühlung. Wenn Du keinen zusätzlichen Lüfter für die Objekte hast, hilft auch mehrere Objekte gleichzeitig drucken und das in gehörigen Abstand bei geringer Travelgeschwindigkeit; das sorgt für Zeit und die Zeit sorgt dafür, dass die Teile kühlen können.
Versuche auch mal auf kaltes Druckbett zu drucken (welche Unterlage hast Du?), bei PLA geht das.
 
B

BlackMoses666

Foren-Einsteiger
Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
3
dieser druck ist noch mit Cura gemacht. in simplify muss ich mich erst reinfitzen. da ist es ja gut das man die vorschau hat. und da schon keine guten ergebnise zu sehen waren, hab ich es gleich mit dem druck gelassen. ja ich benutze PLA. der Anet A8 hat ja eine objektkühlung. für den hab ich bei thingiverse diesen ringkühler ausgedruckt. da habe ich aber das gefühl, das sich der druck eher von dem klebeband lößt als bei der standarttute. die reisegeschwindigkeit und die druckgeschwindigkeit hab ich auch schon auf 30 mm zurückgenommen. ich hab gelesen das manche haarlack auf das klebeband sprühen. das werde ich auch mal ausprobieren. genauso wie mehrere figuren in den ecken.
 
H

horst.w

Foren-Profi
Dabei seit
13.05.2014
Beiträge
935
Die erste Schicht - FirstLayer - ist das A&O des ganzen Drucks. Wenn der nicht 100%ig haftet, geht der ganze Druck irgendwann futsch oder man hat mindestens saumäßiges Warping, weil sich 1 oder mehrere Ecken hoch stellen.

Wenn Du eine Glasplatte hast, geht verdünnter Holzleim (Ponal Classic, nicht der wasserfeste Super oder wie der heißt) gut; bei Klebestiften muss man auch auf die Wasserlöslichkeit achten, dehalb Uhu Stic.
 

Hilfe beim Drucken von Miniaturfiguren - Ähnliche Themen

  • Riesen Problem, bitte um Hilfe!

    Riesen Problem, bitte um Hilfe!: Hallo, Ich bin neu hier im Forum, da ich einfach mir nicht mehr zum Helfen weiß. Ich bin wirklich schon am Verzweifeln, hoffentlich kann mir...
  • Anfänger braucht Hilfe bei Druckerkauf

    Anfänger braucht Hilfe bei Druckerkauf: Hallo zusammen, ich möchte mir einen 3D Drucker zulegen. Der Drucker soll hauptsächlich dafür verwendet werden, verschiedene Spielzeuge für meine...
  • hilfe neuling hat problem mit sein CR-10S, video und foto beigelegt

    hilfe neuling hat problem mit sein CR-10S, video und foto beigelegt: hallo bin ein neuling hab seit 1 woche ein neuen cr-10s drucker alles hat gepasst aber als ich dann das filament gewechselt habe (von PLA 1.75...
  • Hilfe beim Druck ein Datei

    Hilfe beim Druck ein Datei: Ich habe ein Problem beim Druck von dieser Datei: rotor_case.stl . http://www.thingiverse.com/thing:241055/#files Bei mir wird das Objekt nicht...
  • PVA Probleme beim Druck HILFE!!!

    PVA Probleme beim Druck HILFE!!!: Hallo zusammen! Ich habe bei dem Makerbot 2x das Problem, dass dieser jedes mal wenn ich mit PVA als Stützmaterial arbeite, dieser Probleme...
  • Oben